abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten
Gelöst

AWS bei SIP Trunk

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 23

Guten Tag,

ist es möglich, bei einem SIP Trunk auch einzelne Nebenstellen direkt online im Kundencenter auf andere Nummern umzuleiten (AWS).

Bei den AllIP "Mehrgeräte"Nummern ist dies ja Problemlos (AWS und Offlinerufumleitung)

Wie verhält sich dies bei SIP Trunk. Ist hier ebenfalls wie bei ISDN eine TK-Anlage vor Ort nötig, um einzelne Nebenstellen umzuleiten?

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Telekom Experte
Telekom Experte
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 10 von 23

Hallo Herr @ThomasM1,

 

der DeutschlandLAN SIP-Trunk bietet Parcial Rerouting/Call Deflection, um beim C-Teilnehmer entsprechend den Urspungsanrufer anzuzeigen und den Gesprächsaufbau in der Vermittlungsstelle mit nur einem Parallelen Gespräch zu ermöglichen. Wichtig ist aber, dass die IP-fähige TK-Anlage dieses Funktion unterstützt.

Die Telekom setzt reaktiv für sehr kleine Lösungen AVM Fritz!Box als Router (nicht Telefonanlage) am SIP-Trunk ein; in der internen Freigabe ist die Firmware v6.93. Wir zertifizieren aber keine Hersteller, sondern testen deren Firmware, bevor wir unseren eigenen Technischen Service damit zu unseren Kunden schicken. Bei mittleren bis großen Geschäftskunden empfehlen wir meistens andere Hersteller.

 

Die AWS im Telefoniecenter gilt immer für den ganzen Rufnummernblock und nicht für Nebenstellen; wir wissen ja auch nicht, welche der Nebenstellen überhaupt mit Endgeräten hinterlegt sind.

Zu Rückruf bei Besetzt kann ich leider nichts Verbindlichess sagen; ich bilde mir aber ein, dass dieses ISDN-Leistungsmerkmal den Weg zur IP-Welt nicht geschaft hat.

 

Viele Grüße, Steffen.St

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

22 ANTWORTEN 22
Telekom Experte
Telekom Experte
Beitrag: 2 von 23

Hallo @einfach-anders,

 

hier unterscheidet sich der DeutschlandLAN SIP-Trunk maßgeblich vom z.B. DeutschlandLAN IP Voce/Data als Mehrgeräteanschluss.

 

Die Rufumleitungen sind immer im Telefoniecenter (nicht Kundencenter) adminstrierbar. Bei einem Mehrgeräteanschluss kann eine AWS pro MSN-Rufnummer eingestellt werden. Beim SIP-Trunk kann die AWS nur auf den ganzen, zugeteilten Rufnummernblock "als Ganzes" eingestellt werden. Wir, als Telekom, wissen quasi nicht, welche Nebenstelle klingelt bzw. welche überhaupt bei Ihnen in der Telefonanlage konfiguriert ist.

 

Hier muss weiterhin die AWS für Rufnummernblöcke in ihrer Telefonanlage konfiguriert werden. Aktuell sind wir dabei, die "Rufumleitung im Amt" über IP freizugeben. Dieses muss aber auch im Sinne von Call Deflection/Partial Rerouting von ihrer Telefonanlage untersützt werden, damit während des Gesprächs keine Parallele Gespräche auf der Leitung belegt sind. Zudem sind die AWS-Regeln für die Rufnummersignalisierung beim C-Teilnehmer einzurichten.

 

Viele Grüße, Steffen.St

4 Sterne Mitgestalter
4 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 23

@steffen.st schrieb:

 

Aktuell sind wir dabei, die "Rufumleitung im Amt" über IP freizugeben.

 Nur für SIP-Trunk oder auch für ALL IP Anschlüsse mit Steuerung über den SIP-Client ohne Telefoniecenter/Tastencodes?

Telekom Experte
Telekom Experte
Beitrag: 4 von 23

Hallo @Micknik,

 

meine Antwort bezog sich nur auf den DeutschlandLAN SIP-Trunk. Für die All-IP Mehrgeräteanschlüsse DeutschlandLAN IP Voice/Data kann ich hier nicht sprechen; das entzieht sich meiner Kenntnisse.

 

Viele Grüße, Steffen.St

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 23

Hallo,

 

wann wird denn nun die Anrufweiterschaltung bei DeutschlandLAN Sip-Trunk Anschlüssen "über Amt" zur Verfügung stehen? Es geht speziell um Anrufweiterschaltung bei Nichtmelden und bei Besetzt. Diese Leistungsmerkmale sind dank der Zwangsumstellung auf den IP-basierten Anschluss weggefallen und bedeuten erhebliche Einschränkungen im Geschäftsbetrieb (zusätzlich belegte Gesprächskanäle, falsch weitergeleitete Rufnummern, ...).