abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten
Gelöst

DSL 16000 Upload max. 1024 oder 2400 ?

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 17

In der Leistungsbeschreibung DeutschlandLAN IP Voice/Data S wird auf Seite 3 bei DSL 16 Downlod maximal 16000 kbit/s und Upload maximal 2400 kbis/s angegeben. In meiner Vertrags Bestätigung steht: Download bis 16000, Upload bis 1024 kBit/s. Das ist beim Upload weniger als die Hälfte. Was ist denn nun richtig?

 

Bemerkenswert ist, dass mein alter Tarif Call & Surf genau die Werte 16000 und 1024 hatte, die auch erreicht wurden.

 

Nach der Umstellung auf DeutschlandLAN IP Voice/Data S müsste sich ja nun die Upload Geschwindigkeit auf 2400 erhöhen?

 

Weil die Download Geschwindigkeit problemlos das Maximum erreicht, glaube ich nicht an eine schlechte Leitung. Kann es sein, dass bei der Umstellung auf den neuen Tarif, die Umstellung der Upload Geschwindigkeit vergessen wurde?

 

Oder ist der Wert in der Leistungsbeschreibung vom 30.04.2016 schlicht falsch?

4 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
1 Stern Mitgestalter
1 Stern Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 17

Für den höheren Upload werden die Frequenzen verwendet, auf denen vormals die analoge / ISDN-Telefonie übertragen wurde (Annex J). Dafür muss die Telekomtechnik ausgerüstet sein. Das ist nicht überall der Fall.

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 3 von 17

Es kommen bei ADSL(2+) verschiedene Verfahren zum Einsatz: Annex B und Annex J. Letzteres verwendet zusätzlich Frequenzbänder, die bei analogen und ISDN-Anschlüssen für die Telefonie verwendet wurden um den Upload zu erhöhen. Annex J kommt daher natürlich auch nur bei IP-basierten Anschlüssen zum Einsatz.

 

Aber: Die Technik bei der Telekom (DSLAM/MSAN) an die du angeschaltet wirst, muss das auch unterstützen. Das bedeutet, wenn der Port deines Anschlusses o.g. nicht unterstützt, kann dir nur der "normale" Upload bereitgestellt werden. Die Angaben aus der Auftragsbestätigung sind daher insoweit erstmal korrekt. Aus diesem Grund gibt es in der Leistungsbeschreibung auch die Unterteilung in "minimal", "normal" und "maximal".

Viele Grüße,
Malte
Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 4 von 17

Hallo @FG 11

 

die Geschwindigkeit, die in der Auftragsbestätigung steht, zählt.

Ich schätze mal, du hast noch einen Anschluss auf Annex-B-Basis. Die höhere Uploadgeschwindigkeit ist an den ADSL-Anschlüssen nur mit Annex-J möglich. Langfristig werden alle Annex-B-ADSL-Anschlüsse auf Annex-J umgeschaltet.

 

Du könntest höchstens mal prüfen, ob bei dir bereits ein Annex-J-Geschwindigkeitsprofil möglich ist. https://telekomhilft.telekom.de/t5/Vertrag-Rechnung/Umgehungsloesung-Geschwindigkeitsprofil-aendern-...

Dieses erkennst am "IP" im Namen (z. B. "DSL 16000 RAM IP").

Falls noch Zahlen in Klammern dahinterstehen stehen, handelt es sich um Profile mit einer verringerten Downloadgeschwindigkeit.

Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 5 von 17

Du warst bisher an einem alten ADSL2+ Port angeschlossen, der nur Annex B (also max. 1024 im Upload) konnte - und wegen des von Dir beauftragten "einfachen" Tarifwechsels wird aus Kostengründen kein Techniker rausfahren, um Dich an einem anderen Port anzuklemmen, der Annex J (also bis zu 2400 im Upload) kann. Weshalb Du weiterhin zunächst nur die 1024 erhältst.

 

Zusätzliche Kosten entstünden der Telekom durch den Technikereinsatz sowie durch verbundene administrative Tätigkeiten, aber auch durch den Ersatz eines noch einsatztauglichen Ports, der möglicherweise noch nicht einmal abgeschrieben ist.

 

Der Austausch des Ports steht telekomseitig aber irgendwann an (das betrifft dann eine ganze Gruppe von Teilnehmern). Nur wann das sein wird wirst Du kaum in Erfahrung bringen können. Du wirst da auch keine entsprechende vorlaufende Info seitens der Telekom erhalten weil die Telekom als kompatible DSL Router für aktuelle Anchlüsse ausschließlich solche nennt, die Annex J können.

 

Auch ein neu bestellter ADSL2+ Anschluss hat keine Garantie, mit Annex J realisiert zu werden.

 

Einen VDSL-Anschluss zu bestellen (bei dem die Diskussion hinfällig wäre) würdest Du vermutlich machen, wenn er verfügbar wäre. Trotzdem solltest Du das im Auge behalten.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
16 ANTWORTEN 16
Highlighted
1 Stern Mitgestalter
1 Stern Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 17

Für den höheren Upload werden die Frequenzen verwendet, auf denen vormals die analoge / ISDN-Telefonie übertragen wurde (Annex J). Dafür muss die Telekomtechnik ausgerüstet sein. Das ist nicht überall der Fall.

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 3 von 17

Es kommen bei ADSL(2+) verschiedene Verfahren zum Einsatz: Annex B und Annex J. Letzteres verwendet zusätzlich Frequenzbänder, die bei analogen und ISDN-Anschlüssen für die Telefonie verwendet wurden um den Upload zu erhöhen. Annex J kommt daher natürlich auch nur bei IP-basierten Anschlüssen zum Einsatz.

 

Aber: Die Technik bei der Telekom (DSLAM/MSAN) an die du angeschaltet wirst, muss das auch unterstützen. Das bedeutet, wenn der Port deines Anschlusses o.g. nicht unterstützt, kann dir nur der "normale" Upload bereitgestellt werden. Die Angaben aus der Auftragsbestätigung sind daher insoweit erstmal korrekt. Aus diesem Grund gibt es in der Leistungsbeschreibung auch die Unterteilung in "minimal", "normal" und "maximal".

Viele Grüße,
Malte
Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 4 von 17

Hallo @FG 11

 

die Geschwindigkeit, die in der Auftragsbestätigung steht, zählt.

Ich schätze mal, du hast noch einen Anschluss auf Annex-B-Basis. Die höhere Uploadgeschwindigkeit ist an den ADSL-Anschlüssen nur mit Annex-J möglich. Langfristig werden alle Annex-B-ADSL-Anschlüsse auf Annex-J umgeschaltet.

 

Du könntest höchstens mal prüfen, ob bei dir bereits ein Annex-J-Geschwindigkeitsprofil möglich ist. https://telekomhilft.telekom.de/t5/Vertrag-Rechnung/Umgehungsloesung-Geschwindigkeitsprofil-aendern-...

Dieses erkennst am "IP" im Namen (z. B. "DSL 16000 RAM IP").

Falls noch Zahlen in Klammern dahinterstehen stehen, handelt es sich um Profile mit einer verringerten Downloadgeschwindigkeit.

Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 5 von 17

Du warst bisher an einem alten ADSL2+ Port angeschlossen, der nur Annex B (also max. 1024 im Upload) konnte - und wegen des von Dir beauftragten "einfachen" Tarifwechsels wird aus Kostengründen kein Techniker rausfahren, um Dich an einem anderen Port anzuklemmen, der Annex J (also bis zu 2400 im Upload) kann. Weshalb Du weiterhin zunächst nur die 1024 erhältst.

 

Zusätzliche Kosten entstünden der Telekom durch den Technikereinsatz sowie durch verbundene administrative Tätigkeiten, aber auch durch den Ersatz eines noch einsatztauglichen Ports, der möglicherweise noch nicht einmal abgeschrieben ist.

 

Der Austausch des Ports steht telekomseitig aber irgendwann an (das betrifft dann eine ganze Gruppe von Teilnehmern). Nur wann das sein wird wirst Du kaum in Erfahrung bringen können. Du wirst da auch keine entsprechende vorlaufende Info seitens der Telekom erhalten weil die Telekom als kompatible DSL Router für aktuelle Anchlüsse ausschließlich solche nennt, die Annex J können.

 

Auch ein neu bestellter ADSL2+ Anschluss hat keine Garantie, mit Annex J realisiert zu werden.

 

Einen VDSL-Anschluss zu bestellen (bei dem die Diskussion hinfällig wäre) würdest Du vermutlich machen, wenn er verfügbar wäre. Trotzdem solltest Du das im Auge behalten.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite