abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten
Gelöst

ISDN gekündigt, neuer IP-Vertrag aber nicht möglich

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 41 von 44

So zur allgemeinen Info. Ich bin einen Tag aus dem Urlaub zurück und schon mit der Telekom beschäftigt.

Die Portierung zum neuen Anbieter wurde von der Telekom abgelehnt. Hausnummer 44 falsch?

Meine Vermutung ist dass die "Standortadresse" bei der Telekomm unter 44a geführt ist.

Es hat aber nur die Hausnummer 44 und 45 und keine 44a.  :=)

Wir starten den Portierungsversuch jetzt mal mit der 44a.

Highlighted
Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 42 von 44

Hallo @horst.baderschneider ,

 

willkommen zurück aus Ihrem Urlaub Fröhlich. In der Ablehnung geht es darum, dass Ihr zukünftige Versorger mit den falschen Vertragsnamen angefragt hat. Bitte klären Sie die aktuellen Daten mit Ihren neuen Anbieter ab. Eine neue Anfrage kann erfolgen.

 

Viele Grüße,

 

Tabea Ka.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 43 von 44

Zur Info: Es wird. :=)

Da ich jetzt weis wie ich bei der Telekom heiße und wo ich wohne

geht es jetzt um die Portierung der ersten 4 Nummern zum neunen Anbieter,

der im Gegensatz zur Telekom auch bei mir IP Telefonie anbieten kann. 

Leider muss ich da aber vermutlich noch bis zum 8.5.2019 drauf warten.

Erst will mich die Telekom los werden und kündigt mir zum Jahresanfang,

dann muss ich um wenigstens etwas mehr Zeit zur alternativen Lösungssuche kämpfen

und jetzt muss ich warten bis die Telekom Zeit zur reinen Rufnummernportierung hat.

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 44 von 44

Hallo @horst.baderschneider 

 

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Der 8. Mai 2019 ist der frühstmöglichste Wechseltermin. Ein Anbieterwechsel im Festnetz braucht immer etwas Vorlaufzeit, damit die beteiligten Parteien in Abhängigkeit von den verfügbaren Ressourcen und den Vertragskonditionen einen Wechseltermin abstimmen können. Die zwischen den Anbietern vereinbarten Vorlaufzeiten können dabei nicht unterschritten werden.

 

Viele Grüße,

 

Tabea Ka.