Community-Browser
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Antworten
Gelöst

Firma Ranger Marketing & Vertriebs GmbH

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 26 von 31

DAS SCHLIMME IST DS ES DER TELEKOM VOLLKOMMEN EGAL IST WAS DIESER VEREIN RANGER SICH DRAUSEN BEI KUNDEN ERLAUBT ES ZÄHLEN HALT NUR ABSÄTZE SONNST NICHT :RANGER MARKETING IST EINER DER SCHLIMMSTEN VERTRIEBSWEGE DIE ES GIBT !!!!!

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 27 von 31

Genau das war diese tage bei uns ebenso , man hat sich als Telekom vorgestellt und wollte Verträge abschliessen .Man sollte sofort abschliessen da sonst die Anschlüße des neuen Verteiler alle vergeben sind .  Die meisten haben nichts abgeschlossen das sie die 2 Frauen für betrüger hielten da sie auch die Router in Augenschein nehmen wollten . Das war hier in 33034 Brakel .. Telekom ist jedenfalls in dem viertel hier nach der Nummer untendurch

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 28 von 31

DIESER VERTRIEBSWEG DER  TELEKOM GEHÖRT VERBOTEN DA MÜSSTE MAL DIE BUNDESNETZAGENTUR EINSCHREITEN 

 

5 Sterne Mitglied
5 Sterne Mitglied
Beitrag: 29 von 31

Ja,

gegen Vertriebspartnerschaften der Telekom ist zunächst überhaupt nichts einzuwenden, das ist allgemein üblich. Unsauber und rechtlich relevant ist jedoch, wenn sich der "Mitarbeiter" (oft selbständige, sog. freie Mitarbeiter) des Vertriebspartners bei seiner Kundenansprache als Telekom-Mitarbeiter ausgibt! Man muss jedoch ganz klar sagen, dass man als Vertriebspartner tätig ist. Und wenn Ranger das mit entsprechenden Schulungen und Verhaltenstraining nicht sicherstellen kann, dann sollte Telekom konsequent die Zusammenarbeit beenden.

 

Die Folge kann jedoch sein, dass unter anderem Namen das Spiel weitergeht. Tja, da hilft dann nur gesunder Menschenverstand und die Warnung: Keine Haustürgeschäfte! Telekom hat das nicht nötig, haben gute Produkte, die sich auch ohne diese Truppe verkaufen. 

 

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 30 von 31

Ach herrje, wissen sie den alles besser