Community-Browser
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Antworten
Gelöst

T-online Kündigen

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 13


da ich nicht mehr Meinung bei T-online. de schreiben und äußern darf möchte ich T-online kündigen aber weiter Kunde bei der Telekom bleiben ist das möglich?

2 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 13

T-Online gehört nicht mehr zur Telekom, also brauchst du es auch nicht kündigen.

T-Online ist ein kostenloses Portal - einfach nicht mehr nutzen und gut ist.

2016-10-27 14_35_59-3D Builder.pngStefan
Internet zu langsam? hier klicken
Fiber 1000 / Magenta Giga MagentaTV Plus 1xMR401/3xMR201
Router: Fritzbox 7590

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 12 von 13

Danke für die Rückmeldungen und die Diskussion Zwinkernd Ich nochmal: Selbst die Ahnung eines Copyright-Verstosses kann man mit Augenmass betreiben und den "User" auf seinen Fehler hinweisen. Dann hat die Sache noch einen positiven Lerneffekt und er passt künftig besser auf. DIESE - völlig legitime ! - Art von Eingriffen der Redakteure meinte ich aber gar nicht - sondern das wirklich willkürliche Löschen von Beiträgen, die nun definitiv gegen keinerlei Vorschriften verstossen. Womit dann in meinen Augen schon der Tatbestand Zensur erfüllt ist - ungeachtet der Tatsache, dass ich bei den Löschorgien noch nicht einmal eine politische Intention erkennen kann, sprich, KEIN politisches Lager im Vorteil oder Nachteil sehe. Das macht mich ja doppelt ratlos, warum dann soviel gelöscht wird.

So - und mit Ihrem Vergleich mit "BILD" giessen Sie mehrere Hektoliter Wasser auf meine Mühlen: Bei der Zeitung mit den vier Buchstaben weiss ich, was ich erwarten kann (und was nicht) - und genau DAS ist es, worauf ich bei t-online hinaus will: Warum schaut die Telekom, ein führender Anbieter hochwertiger TelKo-Dienstleistungen, offenbar tatenlos zu, wie sich t-online (Ex-Telekom) so furchtbar in Richtung Trash entwickelt ?. Vielleicht sehe ich das ein bisschen eng, mag sein. Aber gerade in einer Zeit, in der Compliance-Regularien immer wichtiger werden, achte ich doch darauf, womit mein Name verknüpft wird. Wobei - auch mit RTL haben Sie ein wunderschönes Beispiel gewählt: Auch bei RTL weiss ich, aus welcher Ecke der Wind weht und kann mich darauf ein- und den Fernseher aus-stellen. Umso schockerender ist es ja, dass die zwangsGEZahlten Sender in ihren "investigativen" Magazinen häufig auch die Kinderstube des seriösen Journalismus vergessen. Im Prinzip das selbe Thema in grün: Journalismus im Auftrage von wem auch immer. Aber zunehmend nicht ehrlich.

 

 

12 ANTWORTEN 12
Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 2 von 13

T-Online gehört nicht mehr zur Telekom, also brauchst du es auch nicht kündigen.

T-Online ist ein kostenloses Portal - einfach nicht mehr nutzen und gut ist.

2016-10-27 14_35_59-3D Builder.pngStefan
Internet zu langsam? hier klicken
Fiber 1000 / Magenta Giga MagentaTV Plus 1xMR401/3xMR201
Router: Fritzbox 7590

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 13

Nach meinem Kenntnisstand hält die Telekom ca. 10 % Anteile am neuen Eigentümer von t-online.de Da sollte es die Telekom schon interessieren, was auf dem Portal abläuft. Natürlich kann ich mit den Fingern abstimmen und t-online als Startseite eliminieren. Aber wie auf t-online.de in Beiträgen und durch unfassbare Löschorgien in den Foren manipuliert wird, sollte einem seriösen Konzern wie der Telekom nicht egal sein.

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 13

Die Telekom hält Aktien des Inhabers, die Mitsprache ist da natürgemäss eingeschränkt. 

2016-10-27 14_35_59-3D Builder.pngStefan
Internet zu langsam? hier klicken
Fiber 1000 / Magenta Giga MagentaTV Plus 1xMR401/3xMR201
Router: Fritzbox 7590

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 13

"eingeschränkt" ist völlig richtig, sofern keine bestimmten Vereinbarungen getroffen wurden. Allerdings sehe ich das grosse Problem, dass der einstmals gute Name "t-online" zunehmend fürchterbar an die Wand gefahren wird. "Journalistische Sorgfalt" ist in immer mehr Artikeln Fehlanzeige, und ganz schlimm ist das Zensur-Verhalten in den Foren, wo mittlerweile harmloseste Beiträge gelöscht werde. Ich habe vollstes Verständnis für jeden Betreiber eins Forums, wenn beleidigende oder gar juristisch kritische Beiträge entfernt werden. Aber mittlerweile herrscht beo t-online.de blanke Willkür - und wenn man sich die Mühe macht, mal den Grund für konkrete Löschungen zu erfragen, kommen nichtssagende Allgemeinplätze.  Wenn überhaupt. Ich empfände es als katastrophalen Fehler, wenn die Telekom die Namensrechte an "t-online" mit-verkauft hätte, ohne sich zumindest ein gewisses Mitspracherecht einräumen zu lassen.