abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten

Umzug neuer Standort - 2 Firmen mit zwei separaten SIP Trunks, neue Telefonanlage + Fallback

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 8

Hallo zusammen,

 

wir haben zwei rechtlich getrennte,  separate Firmen mit jeweils einem eigenen SIP-Trunk-Anschluss und eigenen Rufnummernblöcken

(also eigene Kundennummern, eigene Rechnungsadresse etc.)

 

Innerhalb unserer Stadt werden wir nun zum Herbst in unseren Neubau umziehen.

 

Dort ist dann auch eine neue Telefonanlage nötig (wir hatten bisher am alten Standort eine ISDN-Anlage Eumex Typ F200 mit zwei Anlagenanschlüssen, dir wir nach der VoIP Umstellung weitergenutzt hatten).


Die NetPhone Octopus / Swyx wurde uns bereits angeboten, davon sind wir aber nicht so angetan.  Interessant wäre beispielsweise

die Cloud PBX für uns - doch so ganz sehen wir hier noch nicht durch.  Vor allem weil uns auch eine Fallback-Lösung wichtig wäre, falls es einmal zu einer Störung / einem Leitungsschaden kommt.

 

Frage 1.)

 

Wenn wir uns für die Cloud PBX entscheiden sollten, wie müsste das technisch umgesetzt gebucht werden? Wäre es überhaupt möglich beide Firmen (2 Kundennummern) in einer Oberfläche als eine Anlage  zu administrieren? Also mit gemeinsame Warteschleife; gemeinsamen Teilnehmern, Rufgruppen etc?

 

Wir haben beispielsweise in der alten Anlage pro Firma/Rufnummernblock jeweils eine Rufgruppe vergeben (mit den Hauptansprechpartnern), bei Nichterreichbarkeit / Nichtabnahme wird der eingehende Anruf dann aber jeweils an das Primärpersonal der anderen Firma (Rufgruppe) weitergegeben.

 

Ist das technisch machbar? Oder müsste man dazu einen SIP-Trunk-Anschluss auflösen und den Rufnummernblock dann zu der anderen Firma als Cloud PBX Filiale migrieren? Eigentlich wollen wir das nicht machen, weil beide Unternehmen rechtlich unabhängig voneinander sind.

 

Frage 2.)

 

Stichwort Fallback-Lösung: Ist es richtig, dass die Rufnummern im Falle einer Störung gar nicht über einen anderen Anschluss (beispielsweise Kabelanschluss UnityMedia) genutzt werden können? Ich habe hier von dritter Seite erfahren, dass man hierfür dann

ein Pure Produkt bräuchte?

 

Dann müssten wir also ergo pro Firma jeweils auf einen Cloud PBX Pure/ SIP Trunk Pure (falls es doch eine normale Telefonanlage wiurd) migrieren, hätten dann aber noch keine DSL Leitung, dir wir
dann separat buchen müssten. Ein separates Only-DSL-Produkt scheint es aber nicht zu geben (oder doch?) - dann müsste man vermutlich einen Deutschland IP Voice/Data S dazubuchen - am beste noch mit der 200 MBIt Option?

 

ODER

 

Läßt sich das Thema Fallback beim SIP Trunk / Cloud PBX auch über den Hybrid-Anschluss realisieren? Dann würde man vermutlich keinen Pure-Anschluss benötigen? Gibt es die Option hier LTE irgendwie zu zubuchen? Also nach Möglichkeit als Option zu den normalen SIP Trunk /  Cloud PBX-Anschlüssen? Oder geht das dann nur (falls es geht) mit zwei SIP Trunk Pure /Cloud PBX Pure Anschlüssen und einem separaten Deutschland IP Start Hybrid?

 

Frage 3.)

 

Wir haben aktuell noch drei weitere Lagerstandorte, für die wir derzeit Telefon und Internet über Vodafone mittels einer Mobilfunklösung
im Einsatz haben. Charme hätte es natürlich diese - auch wenn es nicht die Cloud PBX werden sollte) ebenfalls in unser Netz zu holen.

 

Die Cloud PBX Filial Anschlüsse haben ja stets bereits einen DSL-Anschluss dabei. Gibt es unabhängig von der Cloud Telefonanlage einen Internet-Only Anschluss für Fillialen/Niederlassungen mit der man sich diesen Standort dann in die eigene Telefonanlage holen kann? Oder muss man sonst wirklich immer den IP Voice/Data bzw Voice Data Premium schalten lassen?

 

Für etwas Erleuchtung und Beratung in diesem Dschungel wäre ich sehr dankbar.

 

7 ANTWORTEN 7
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 2 von 8

Zu Frage 2 habe ich soeben nun noch die Option DeutschlandLan Mobile Data Backup gefunden.

 

Hierzu hätte ich dann auch noch ein paar Fragen:

 

Leider wird in keiner Übersicht die hier verfügbare Geschwindigkeit gelistet. Was wird denn hier zugestanden?  20 MBit? 50MBit?

Dass bei einem Ausfall in der Regel mehrere Kunden betroffen sind und es eine Kapazitätsobergrenze gibt, ist schon klar.

 

Läßt diese Backup-Lösung auch Sprache zu? Lässt sich damit dann auch die Telefonie in Funktion bringen? Leider habe ich bei diesem Produkt hier auch keine Informationen gefunden.

 

In diesem  Thread  vom letzten Jahr steht zudem dass nur spezielle Router diese Option nutzen können.  Ist diese Liste vollständig und aktuell? Wenn ja haben wir vermutlich mit unserem Lancom R883+ oder der DigiBox Basic keine Chance, oder?

 

 

 

 

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 3 von 8

Hallo @s.bohnet 

damit das @Telekom hilft Team  hier zielgerichtet antworten kann: hier bitte die Nutzerdaten geschützt im Profil hinterlegen  => Profildaten , diese Daten sind nur für das Telekom hilft Team ersichtlich und nicht öffentlich. Speichern nicht vergessen, danach kurz schreiben wenn erfolgreich erledigt - Danke !

Gruß
Waage1969

Meine "Kernfreizeitzeiten" sind meistens Mo.-Fr. irgendwann ein paar Stunden. 
P.S.: bevor ich es vergesse Rechtschreibfehler können kostenlos übernommen werden und dienen der Aufmerksamkeit beim lesen !  Zwinkernd

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 4 von 8

Die Kundennummer einer der beiden Firmen ist hinterlegt.

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 5 von 8

Hallo @s.bohnet 

OK, nun bitte etwas Geduld bis das das @Telekom hilft Team vermutlich Anfang der Woche sich hierzu meldet Zwinkernd

Gruß
Waage1969

Meine "Kernfreizeitzeiten" sind meistens Mo.-Fr. irgendwann ein paar Stunden. 
P.S.: bevor ich es vergesse Rechtschreibfehler können kostenlos übernommen werden und dienen der Aufmerksamkeit beim lesen !  Zwinkernd