• Aktueller Hinweis
        Diese Woche exklusiv in der Community zu Gast: Magenta SmartHome Experten. Hier Fragen stellen und mit unseren Experten diskutieren.
        Kennt ihr unseren fleißigsten Mitarbeiter schon? Nein? Dann lernt ihn hier kennen. Oder sprecht einfach direkt mit unserem Digitalen Assistenten.
        Erlebt unseren Service live in Frankfurt! Wetten, dass unsere Kollegen euer Anliegen vor euren Augen lösen werden? Erfahrt hier mehr.

        Augmented Reality

        Kathrin 1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied

        large.jpgHeute möchten wir Ihnen ein Highlight vorstellen, das unsere Realität durch technische Mittel erweitert. Daher kommt auch der Name, Augmented Reality. Was das ist und was man damit machen kann, zeigen wir Ihnen heute.

         

         

        Die Automobilbranche als Vorreiter

         

        Audi nutzt diese Technik bereits für den A1 und den A3. Mit Hilfe der eKurzinfo App kann man sich die Bedienung des Autos erklären lassen und muss nicht stundenlang in der Bedienungsanleitung suchen. Mit der Kamera zeigt man beispielsweise auf den Start-Stopp-Knopf und man bekommt direkt eine genaue Beschreibung der Funktion. 

        BMW nutzt die Technologie beispielsweise um Mechaniker bei Ihrer Arbeit zu unterstützen und die richtigen Arbeitsschritte aufzuzeigen. Dazu trägt der Mechaniker eine spezielle Brille, mit integriertem Bildschirm auf der die Schritte virtuell dargestellt werden.

        Volkswagen hat einen etwas anderen Ansatz. Die Wolfsburger nutzen die virtuelle Realität um dem Kunden die Möglichkeit zu geben, sein Auto virtuell zu individualisieren. Dieser Prozess funktioniert ähnlich eines Autokonfigurators, kann gespeichert und mit Bekannten geteilt werden.

          

        Mögliche Anwendungsbeispiele für die Telekom

        Für unseren Bereich ergeben sich daraus verschiedene Anwendungsmöglichkeiten. Wir könnten uns zum Beispiel vorstellen, dass wir Ihnen als Kunden mit einer solchen App die Einrichtung von Geräten erleichtern können. Fragen, welches Kabel in welchen Port kommt, könnten auf diese Weise schnell ausgeräumt werden. Darüber hinaus könnten wir Ihnen Produkte, die statisch auf einem Plakat oder einem Flyer zu sehen plastischer präsentieren. Die einzelnen Features könnten besser vorgestellt und verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten aufgezeigt werden.

         

         

        Jetzt sind wir natürlich gespannt, was Sie von solchen Überlegungen halten. Würden Sie solche Anwendungen im Arbeitsalltag nutzen oder gehört ein solches Angebot für Sie eher in die Kategorie technischer Schnick Schnack? Vielleicht haben Sie ja auch noch ganz andere Ideen, wie wir unseren Kundenservice weiter verbessern können?

         

        Viele Grüße

        Kathrin