Aktueller Hinweis
Heute Nacht erhält die Community ein Update. Hier klicken für mehr Infos.
CONNECT App jetzt auch für iOS verfügbar! Ausprobieren und vom 15. bis 21. Januar 2018 mit unseren Experten austauschen!
Unsere Expertin beantwortet eure Fragen zu EntertainTV! Jetzt bis 21. Januar 2018 mitdiskutieren.

Landkreis Wetterau: Startschuss für den Netzausbau

Susann R. Community Manager
Community Manager

Schnelles Internet gehört heute zu unserem Leben dazu. Sei es bei der Arbeit oder im Privatleben. Daher sind wir täglich damit beschäftigt, schnelleres Internet in weiteren Regionen auszubauen. Für einige Landkreise bieten wir euch ab jetzt spezielle Homepages an, auf denen wir euch über den Status des Ausbaus informieren.

 

165.jpg

 

Bereits bis Ende des Jahres 2016 konnten rund 85.000 Haushalte das schnelle Netz nutzen. In diesem Jahr werden weitere 33.000 Haushalte in Betrieb genommen. Man erkennt unter anderem an den Aufklebern auf den Kabelverzweigern (KVz) und Multifunktionsgehäusen im Landkreis Wetterau, dass sich etwas tut. 

  

Autorisierte Vertriebsmitarbeiter der Telekom unterwegs

Ab Oktober 2017 werden autorisierte und geschulte Vertriebsmitarbeiter in Reichelsheim, Florstadt und Ortenberg unterwegs sein. Sie beraten interessierte Kunden direkt zu Hause.

Informiert euch unverbindlich, direkt in eurer eigenen Wohnung über die aktuellen Möglichkeiten, die Zukunft zu gestalten. Selbstverständlich weist sich jeder Berater bei euch mit dem Mitarbeiterausweis aus.

 

Zur besseren Übersicht haben wir zwei Tabellen für euch erstellt in denen ihr seht, welche Gemeinden bereits ausgebaut wurden und welche in den kommenden Monaten in Betrieb genommen werden.

 

In diesen Gemeindeteilen werden wir in den kommenden Monaten ausbauen:

 

Bauabschnitt Stadt / Gemeinde Stadt-/Gemeindeteile voraustl. Ausbauende
5 Nidda Nidda, Bad Salzhausen, Borsdorf, Eichelsdorf, Fauerbach, Geiß-Nidda, Harb, Kohden, Michelnau, Ober-Schmitten, Unter-Schmitten, Ober-Widdersheim, Ulfa, Wallernhausen Jun/Jul 2017
5 Echzell Echzell, Bisses, Gettenau Sep 2017
5 Butzbach Ebersgöns Sep/Okt 2017
5 Reichelsheim Reichelsheim, Beienheim, Blofeld, Dorn-Assenheim, Heuchelheim, Weckesheim Okt 2017
5 Florstadt Nieder-Florstadt, Ober-Florstadt, Leidhecken, Stammheim, Staden Okt 2017
5 Echzell Bingenheim Okt 2017
5 Ranstadt Dauernheim Okt 2017
5 Wölfersheim Wölfersheim, Berstadt, Melbach, Södel, Wohnbach Sep 2017
5 Nidda Unter-Widdersheim, Stornfels Sep/Okt 2017
 5  Gedern  Gedern, Nieder-Seemen, Mittel-Seemen, Ober-Seemen, Steinberg, Wenings  Sep/Okt 2017
 5  Hirzenhain  Merkenfritz  Sep/Okt 2017
 5  Ortenberg  Ortenberg, Bergheim, Eckartsborn, Lißberg, Selters, Usenborn  Okt/Nov 2017
 5  Ranstadt  Bobenhausen  Okt/Nov 2017
5 Nidda Schwickartshausen Okt/Nov 2017
5 Butzbach Wiesental voraustl. Jan 2018

 

Diese Gemeinden haben wir bereits ausgebaut. Klick auf Spoiler:

Spoiler

 Für die Prüfung eures individuellen Anschlusses klickt bitte hier.

Bauabschnitt Stadt/Gemeinde Stadt-/Gemeindeteile voraussichtliches Ausbauende
4 Ober-Mörlen Ober-Mörlen, Maiberg, Gewerbegebiet Feb 2017
4 Rosbach v.d.H. Ober-Rosbach, Nieder-Rosbach Feb 2017
4 Wöllstadt Ober- und Nieder-Wöllstadt Feb 2017
5 Münzenberg Münzenberg, Trais-Münzenberg, Ober-Hörgern Mai/Jun 2017
5 Butzbach Hausen, Hausen-Oes, Maibach Mai/Jun 2017
3 Rockenberg Rockenberg, Oppershofen Sep 2016
3 Butzbach Butzbach, Griedel, Hochweisel, Nieder-Weisel, Kirch-Göns, Pohl-Göns Okt 2016
3 Münzenberg Gambach Okt 2016
3 Karben Groß-Karben, Klein-Karben, O-Karben, Kloppenheim, Petterweil, Rendel Okt 2016
3 Glauburg Stockheim, Glauberg Okt 2016
3 Ranstadt Ranstadt, Ober-Mockstadt, Bellmuth Okt 2016
3 Ortenberg Bleichenbach, Effolderbach Okt 2016
3 Florstadt Nieder-Mockstadt Okt 2016
3 Büdingen Büdingen, Rohrbach, Aulendiebach, Büches, Dudenrod, Lorbach, Orleshausen, Vonhausen, Wolf, Calbach, Eckhartshausen, Diebach am Haag Okt 2016
3 Rosbach v.d.H. Rodheim Nov 2016
3 Karben Burg-Gräfenrode Nov 2016
3 Friedberg Friedberg, Dorheim, Ockstadt, Ossenheim, Bauernheim Dez 2016 

 

Vor den jeweiligen Inbetriebnahmen wird es Bürgerinformationsveranstaltungen, Bürgersprechstunden und Info-Abende geben. In der Bürgerinformationsveranstaltung erfahrt ihr Näheres zum aktuellen Ausbaustatus in eurer Gemeinde oder Stadt sowie unseren Produkten und Preisen mit einer persönlichen Beratung im Anschluss.

 

Damit ihr wisst, wo und wann die Veranstaltungen stattfinden und wann das schnelle Internet bei euch vor Ort verfügbar sein wird, haben wir diesen Blog für die Bürger des Landkreises Wetterau erstellt.

 

 

Sobald uns neue Termine vorliegen, werden wir sie hier bekannt geben.

 

 

Telekom Shops und Händler

 

Informationen zu unseren Angeboten erhaltet ihr bei einem der vielen Händler und Shops im Landkreis Wetterau. Natürlich stehen wir euch auch in der Community für Fragen oder der Möglichkeit zur Buchung zur Verfügung.

 

Hier findet ihr eine Liste aller Telekom Shops und Händler

Telekom Shop Butzbach
Marktplatz 18
35510 Butzbach
Telekom Shop Bad Vilbel
Marktplatz 4
61118 Bad Vilbel
Telekom Shop Friedberg
Kaiserstr. 91
61231 Friedberg
Telekom Shop Bad Nauheim
Parkstr. 10
61231 Bad Nauheim
Mobilfunk Wagner
Kaiserstr. 165
61169 Friedberg
expert klein GmbH
Dieselstr. 5
61169 Friedberg
Sayed Telecenter
Kaiserstr. 111
61169 Friedberg
2fone4 e.K.
Vogelbergstr. 1-3
63654 Büdingen
AEM Communication e.K.

Vogelsbergstraße 144

63679 Schotten
KST Telekommunikation
Markt 2
63667 Nidda
Mobil-Point Temel Özer
Schillerstr. 21a
63667 Nidda

SP:Icks

Hauptstr. 190

61209 Echzell

 

 

Berichte aus den Lokalzeitungen

 

12. Juli 2017, Ortenberg

Ortenbergs Bürgermeisterin informiert sich in Bergheim über Ausbau des Netzes

Der Netzausbau der Telekom für schnelles Internet in Ortenberg ist in vollem Gange. Davon hat sich Bürgermeisterin Ulrike Pfeiffer-Pantring jetzt bei einem Ortstermin in Bergheim überzeugt. Insgesamt werden am Ende der Arbeiten in der Stadt rund 18 Kilometer Glasfaserkabel verlegt und 16 Multifunktionsgehäuse aufgestellt oder mit moderner Technik ausgestattet worden sein. Von dem Projekt sollen rund 3700 Haushalte in Ortenberg profitieren können. Die Anschlüsse mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde können voraussichtlich ab Ende Oktober gebucht werden.

Veröffentlicht: Kreis-Anzeiger, zum Artikel

 

22. Juni 2017, Nidda

Telekom informiert über Technik, Service und Tarife / Schnelles Internet für 7500 Haushalte

„Wir begrüßen den Breitbandausbau, denn er war längst überfällig!“ Die Meinung der Bürger, die den Informationsabend der Telekom zum Breitbandausbau in Nidda besuchten, ist eindeutig. Trotz der Hitze, die draußen herrschte, waren viele Interessierte ins Niddaer Bürgerhaus gekommen, um Näheres über Technik, Service und Tarife zu erfahren.

Veröffentlicht: Kreis-Anzeiger, zum Artikel

 

2. Juni 2017, Gedern

Bürgermeister Kempel informiert sich über Stand des Breitband-Ausbaus in Gedern

Bei einem Ortstermin informierte sich Gederns Bürgermeister Guido Kempel jetzt über den Ausbau des Internets in Gedern. Hartmut Müller, Regio-Manager Infrastrukturvertrieb bei der Telekom und Christoph Schulz, Projektleiter der Firma Leinberger, die die Tiefbauarbeiten ausführt, versicherten, dass die Arbeiten im Zeitplan liegen. Ab Mitte September sollen Kunden die Anschlüsse mit bis zu 100 Mbit/sec Übertragungsgeschwindigkeit buchen können.

Veröffentlicht: Kreis-Anzeiger, zum Artikel

 

7. April 2017, Wetterau

Schnelles Netz zum Jahresende

Bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) schnelle Internetverbindungen sollen Kunden der Telekom voraussichtlich ab dem Jahresende auch in Florstadt nutzen können. Dann soll Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sein, ebenso das Streamen von Musik und Videos, verspricht das Unternehmen.

Veröffentlicht: Wetterauer Zeitung, zum Artikel

 

 

8. Februar 2017, Gedern

Schnelles Internet: Telekom verlegt in fünf Gederner Stadtteilen 27 Kilometer Glasfaserkabel

Die Planungen für das schnelle Internet in Gedern sind abgeschlossen - jetzt wird gebaut. Mit dem symbolischen Spatenstich haben Bürgermeister Guido Kempel, Hartmut Müller, Regio-Manager Infrastrukturvertrieb der Telekom, und Stefan Endisch, Städteverantwortlicher der Telekom für den Wetteraukreis, am Mittwoch den Startschuss für den Breitbandausbau in den fünf Gederner Stadtteilen gegeben.

Veröffentlicht: Kreis-Anzeiger, zum Artikel

 

4. Februar 2017, Nidda

36 Kilometer Kabel

Darauf haben viele Bürger in Nidda lange gewartet: Die Telekom ist gerade dabei, für schnelle Internet-Anschlüsse im Vorwahlbereich 06043 zu sorgen. Deshalb werden in der Großgemeinde derzeit rund 34 Kilometer Glasfaserkabel verlegt und 36 moderne Verteiler neu aufgestellt. „Davon profitieren 6 500 Haushalte“, sagte Bürgermeister Hans-Peter Seum, der nun eine Baustelle der Telekom besuchte und sich vor Ort über die Technik informierte.

Veröffentlicht: Kreis-Anzeiger, zum Artikel

  

 

Ihr habt Fragen zur Technik (Geschwindigkeiten, Nutzung vorhandener Geräte, Vectoring, VDSL etc.)? 

Ein paar Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Inbetriebnahme in Landkreisen findet ihr bei einem Klick auf den Spoiler:

Spoiler

Solltet ihr eure Frage / Antwort hier nicht finden, schaut gerne auf unsere ausführlichen Hilfe- und Service-Seiten nach.


Ihr habt Fragen zur Technik (Geschwindigkeiten, Nutzung vorhandener Geräte, Vectoring, VDSL etc.)?

WELCHE GESCHWINDIGKEITEN STEHEN MIR NACH DEM AUSBAU ZUR VERFÜGUNG?
95% der Haushalte des Landkreises Wetterau werden von der Deutschen Telekom mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s (Download) innerhalb von zwei Jahren ausgebaut.
MBit/s: Bezeichnet die digitale Datenmenge, die innerhalb einer Zeiteinheit über einen Kanal übertragen wird. Umgangssprachlich auch als Übertragungsgeschwindigkeit oder Bandbreite bezeichnet.

 

WAS IST VECTORING?
Vectoring bzw. VDSL2 ist eine Erweiterung zu VDSL. Es sind Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s im Download (herunterladen) und 40 MBit/s im Upload (hochladen) möglich. Hierbei werden Glasfaserkabel bis zum Verteilerkasten verlegt. Vom Verteilerkasten bis zu eurem Haus geht es dann mit dem bereits vorhandenen Kupferkabel weiter. Für eine störungsfreie Übertragung werden mit Hilfe einer speziellen Technik elektromagnetische Störungen ausgeglichen, wodurch die hohen Geschwindigkeiten möglich gemacht werden.

  

WAS IST VDSL?
VDSL (Very High Data Rate Digital Subscriber Line) ist eine DSL-Übertragungstechnik.
Im Vergleich zu ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line) arbeitet sie mit noch höheren Übertragungsgeschwindigkeiten (bis zu 50 MBit/s Download und 10 MBit/s Upload).

Die VDSL Geschwindigkeit hängt stark von der Entfernung zwischen eurer und der aktiven Technik am Straßenrand ab. Je länger die Leitung bis zum eurem Anschluss ist, desto geringer wird die erzielbare Bandbreite.

 

AB WANN KANN ICH GESCHWINDIGKEITEN BIS 100 MBit/s NUTZEN?
Der Zeitpunkt der Einschaltung von „Vectoring-Technik“ hängt derzeit von einer Genehmigung der EU in Brüssel ab. Der Einsatz von Vectoring-Technik in mit öffentlichen Mitteln geförderten Ausbaugebieten - wie in weiten Teilen des Landkreisgebietes -  unterliegt dabei noch besonderen Anforderungen.

Informationen zum Antrag der Deutsche Telekom auf Einschaltung von Vectoring im sogenannten Nahbereich finden ihr im Blog "Faktencheck Vectoring-Ausbau".

  

KÖNNEN MIR IM NETZ DER ZUKUNFT GARANTIERTE GESCHWINDIGKEITEN OHNE "BIS ZU"-ANGABEN ZUGESICHERT WERDEN?
Dass die Geschwindigkeits-Angaben mit einer „bis zu“-Angabe versehen werden (müssen), liegt an den lokalen Bedingungen vor Ort, die ebenfalls einen Einfluss auf die Netzgeschwindigkeit haben. Der Weg vom Netz in die jeweiligen Haushalte ist beispielsweise unterschiedlich beschaffen. Hier spielen die Länge des Verzweigerkabels und die Qualität der Hausanschlussleitung eine große Rolle.

Die individuell erzielbaren „Endgeschwindigkeiten“ am Kundenanschluss können daher variieren, die Mindestbandbreiten könnt ihr in unseren Leistungsbeschreibungen einsehen.

 

Fragen rund um den Telekom-Anschluss?

Antworten findet ihr in unserem Hilfe & Service Portal.

 

Ihr habt Fragen zur Vertragsgestaltung?

WAS MUSS ICH TUN UM DAS SCHNELLE INTERNET VON DER TELEKOM ZU BEKOMMEN?
Um schneller im Internet surfen zu können, müsst ihr einen neuen Auftrag bei der Telekom oder einem ihrer Vertriebspartner (z. B. regionaler Fachhändler oder Telekom Shop) erteilen. Auch bei bereits bestehenden Telekom-Verträgen erfolgt keine automatische Umschaltung auf das neue schnelle Breitbandnetz.  

 

KANN ICH MEINE BISHERIGEN ENDGERÄTE WIE ROUTER, TELEFONE UND FAXGERÄTE WEITERHIN NUTZEN?
In der Regel ja, sofern es sich nicht um ältere, nicht kompatible Endgeräte handelt. Gerne unterstützt euch die Telekom bei der Überprüfung und Planung eurer vorhandenen Endgeräte. Nehmt euch eine individuelle Beratung bei einem der Ansprechpartner in der Region (z. B. regionale Fachhändler oder Telekom Shops) in Anspruch, informiert euch online oder kommt zu einer der Veranstaltungen im Rahmen der Inbetriebnahme.

Die Leistungsmerkmale und die Funktionalitäten eures bisherigen Anschlusses können auch bei eurem neuen Internetanschluss eingerichtet werden.

  

ICH BIN NOCH AN EINEN ANDEREN ANBIETER GEBUNDEN. KANN ICH VORZEITIG ZUR TELEKOM WECHSELN?
Ja, das könnt ihr. Wenn ihr vorzeitig zur Telekom wechseln möchtet, habt ihr zwei Möglichkeiten:

Möglichkeit 1: Ihr behaltet euren alten Anschluss und schließt parallel einen neuen Vertrag bei der Telekom ab – zahlt dann aber auch für beide Anschlüsse die Gebühren.

Möglichkeit 2: Ihr könnt über eine Abschlagszahlung (variiert je nach Anbieter) vorzeitig aus dem bestehenden Vertrag entlassen werden und einen neuen Vertrag bei der Telekom abschließen.

 

ICH BIN KUNDE EINES ANDEREN ANBIETERS, KOMME ICH TROTZDEM IN DEN GENUSS DER  HÖHEREN BANDBREITEN?
Die Telekom ist laut Telekommunikationsgesetz verpflichtet, Dritten einen diskriminierungsfreien Zugang zum Netz zu gewährleisten. Konkret: Von dem Breitbandausbau der Telekom können auch die Kunden anderer Anbieter profitieren, wenn der Anbieter entsprechende Kapazitäten bei der Telekom einkauft.

Gibt es noch offene Fragen, die wir hier zum Ausbau im Landkreis Wetterau noch nicht beantwortet haben? Dann scheut euch nicht sie uns in diesem Blog zu stellen. Fröhlich

Kommentare
kws 5 Sterne Mitgestalter

Offenbar liegen die Pläne nicht in digitalisierter Form vor und werden daher im Landratsamt zur Einsicht ausgelegt.

 

aaa1.jpg

kws 5 Sterne Mitgestalter

Gerade bei näherem Hinsehen festgestellt:

 

Diese drei Personen im Bild halten nur den Geschoßflächenplan eines Gebäudes in der Hand.

Wahrscheinlich Betrüger.

 

Damit dürften die Breitbandausbau-Trassenpläne auch in digitaler Form vorliegen.

 

VG kws

 

 @Susann R.  M-Städt als Ankündigung - wäre die Weihnachtsüberraschung schlecht hin gewesen.  Aber so, wieder nix.  ;o(  

 

Schöne Weihnachten!

 

danXde

 

Ich beoabachte den mehr als schleichenden Ausbau seit ich in die Wetterau gezogen bin. Die Karte zum Netzausbau und der Netzausbauplanung der Telekom zeigt leider genau da wo ich wohne keinen geplanten Ausbau in der Wetterau. Die Achse Münzenberg, Wohnbach, Oppornhofen und Berstadt sind auf dieser Karte überhaupt nicht für die Zukunft eingeplant. Sind das die zwei Prozent der Wetterau die wieder mal nicht ausgebaut werden?? 

 

Ab wann liegen die Pläne zum Ausbau denn im Kreisamt/Landratsamt aus?? Als Ingenieur bin ich sehr interessiert an den Plänen.

 

Na ja mal abwarten.  

 

Es kann ja nur aufwärts gehen.

Es wäre äusserst hilfreich wenn die Telekom die Orte wo nicht ausgebaut wird (2% Wetterau und 5% Vogelsbergkreis) schon mal benennen würde. Das würde bei Entscheidungen, wo man hinzieht oder wie man sich orientiert schon ziemlich wichtig sein.  Konkret hier: Bekommt Wohnbach und Berstadt endlich schnelles Internet dieses Jahr (ich meine per VDSL oder Vectoring und nicht über das überladene Hybrid system)??

 

In den Pressemitteilungen wird die Telekom zitiert mit den Angaben wieviel Prozent versorgt sein werden. Da muss ja schon bekannt sein wer was bekommt und wer nicht.

 

Momentan ist Homeoffice via Magenta auf jeden Fall ein Witz.

Ich komme aus Wöllstadt und habe den Termin in der Römerhalle gestern nicht wahrnehmen können, kann man dazu online etwas einsehen.
Etwas was besprochen wurde, oder welche Ankündigungen es gab?

Besten Dank

Hallo @TheWutzAK

gerade habe ich eine Liste mit den voraussichtlichen Inbetriebnahmeterminen online gestellt. Wenn da nicht die für Sie interessanten Orte dabei sind, können Sie noch auf www.telekom.de/schneller mit der genauen Adresse suchen. Zusätzlich können Sie sich noch für den Newsletter anmelden, der Sie informiert, sobald sich etwas in Ihrer Ortschaft tut.

Zwecks Kabelplänen können Sie sich in Ihrer Kommune informieren. 

 

Hallo @tspangenberg

eine Zusammenfassung der Veranstaltung gibt es leider nicht. Wenn Sie aus Wöllstedt sind kann ich Ihnen aber sagen, dass voraussichtlich ab dem 15. Februar 2017 das schnelle Internet bei Ihnen verfügbar sein wird. Fröhlich

 

Liebe Grüße

Susann R.

Hallo Sunsann R. 

 

vielen Dank für die positive Info. Ich bin Ihnen dankbar. Hab mich schon gewundert. Die Glasfaserkabelrolle steht ja schon am Ortsausgang Wölfersheim. Das lässt sehr hoffen. Auch für berufliche Aussichten. Ich bin technisch sehr interessiert (auch von beruflicher Seite) und würde gerne wissen, falls möglich, in welche Tiefe in den Ortschaften, hier speziell Wohnbach, die MVR's eingesetzt werden. Bis in unser 'Neubaugebiet (15 Jahre alt)' sind von der Hauptstrasse ungefähr 3 Kaskadiende Telekom Kupfer Verteiler. Kann man schon eine genauere Planung einsehen? Steht diese schon in der Leitungsauskunft/Planauskunft? Besteht wenn rechtzeitig angemeldet die Möglichkeit FTTH zu beantragen, falls die Glasfaser in die Nähe kommt?

 

Vielen Dank und schönes Wochenende.

 

 

Hallo @TheWutzAK

 

zu den Planungen kann ich Ihnen kaum etwas sagen. Allerdings bauen wir nicht FTTH (Fiber to the home) aus, sondern FTTC (Fiber to the curb).

Zur Erklärung: Mit FTTC (VDSL / Vectoring) wird das Haus via Kupferkabel mit dem nächsten Verteilerkasten verbunden, der wiederum über Glasfaser angebunden ist. Bei FTTH führt die Glasfaser bis zum Endverbraucher.

Als Privatkunde kann man sich zwar ein Angebot zum FTTH-Ausbau holen, allerdings dann auf eigene Kosten.

 

Nach Abschluss des Ausbau mit FTTC sollen dann bis zu 100MBits/s verfügbar sein. Je nachdem wie lang die Leitung ist, kann aber auch weniger Leistung ankommen. Deswegen die berühmten Worte "bis zu...". Zwinkernd

 

Liebe Grüße

Susann R.

 

 

 

Hallo,

es muß heißen: "... die BERÜCHTIGTEN WORTE"!

Ich hatte schon so ein Internet mit "bis zu...! Und wieviel war das?? 384 kbit!

 

Daß das noch nicht verboten wurde...!

 

ceterum censeo daß man seine Kunden in Deutschland nicht duzen sollte. Das finde ich schon bei Ikea unverschämt. Ich hoffe, das greift nicht weiter um sich.

 

MfG

Hans