Aktueller Hinweis
Registriert euch auch in diesem Jahr für den Reservierungs-Service. Alle Infos gibt es in unserem Blog

Letzte Rettung Vorstandsbeschwerde? Nicht mit uns!

Markus L. Community Manager
Community Manager

„Will man in einem großen Laden wirklich etwas bewegen oder braucht schnelle, kompetente Hilfe, wendet man sich am besten direkt an die Geschäftsleitung.“

 

Dieses Gerücht hält sich zwar hartnäckig, ist aber falsch!

 

Blog VST_16zu5.jpg

 

Mehr als einmal haben wir bewiesen, dass wir branchenübergreifend den besten digitalen Kundenservice bieten. Also her mit euren Anliegen!

 

Dabei macht es keinen Unterschied, ob die Lösung eures Anliegens schon längst in der Telekom hilft Community zu finden ist oder wir mit euch gemeinsam die individuell bestmögliche Lösung erarbeiten: Wenn ihr euch auf Twitter, Facebook oder hier in der Community an uns wendet, stehen wir euch mit Rat und Tat zur Seite.

 

Wir freuen uns auf euch – egal, ob mit einer Frage, einem Feedback oder einem konkreten Serviceanliegen.

Kommentare

Hallo zusammen,

Hallo @Markus L.

leider ist es immer mehr in Mode gekommen, egal wo, immer bei der kleinsten Kleinigkeit angefangen wird überall nach dem Chef, dem Vorgesetzten, dem Fillialleiter, dem Vorstand, etc. gefragt.
Leider vielfach nach dem Motto "geiz ist geil". Es wird immer nur noch das gekauft was am günstigsten ist und reklamiert bis zum geht nicht mehr.

Auch wenn der Kunde selbst Fehler mach ist das getue immer das selbe, es wird direkt nach der "höchsten Ebene" geschrien.

Das die anderen, egal ob Kunde, Verkäufer, Techniker, Hotline oder wo auch immer, eigentlich viel zielgerichteter helfen könnte "einfach egal", Hauptsache direkt nach "oben schreien" und reklamieren was geht.

Einfach verrückter Trend.

Glaube hier sollten mal viele auf den Boden der Tatsachen zurück kommen Zwinkernd

Schönes Wochenende allerseits

Gruß

Waage1969

 

Lieber @Markus L.,

 

@kwsschrieb in einem Beitrag zum Thema “bester digitaler Kundenservice“ Folgendes:

 

[...] Momentan leisten die Produktmanager und -entwickler und die Vertriebler immer noch ihren Beitrag, dass der Service stets gut beschäftigt ist. [...]

 

Wenn man in einem Unternehmen Einfluss haben möchte, benötigt man Weisungsbefugnisse und Entscheidungskompetenzen.  Haben Sie Möglichkeiten, z.B. auf die Vertriebsabteilung weisungsbefugt einzuwirken?  Erst dann kann man etwas bewegen.

 

Wenn ich mich mit einer Beschwerde an die Geschäftsleitung wende, ist es in der Regel so, dass sich die Geschäftsleitung regelmäßig über den Vorgangsverlauf informieren lässt.

 

Schon aus Personalgründen können Sie dies wahrscheinlich nicht durchführen.  Aber können Sie weisungsberechtigt z.B. auf die Disposition/Technik einwirken, wenn mal wieder ein Kunde wochenlang auf einen Internetanschluss wartet?

 

Meistens ist es so, dass ein solcher Kunde sich erst als letzte Möglichkeit an das ThC wendet?

 

Ich nehme an, dass Ihnen bekannt ist,  dass ohne Druck und potentielle  Konsequenzen nichts bewegt wird.

 

Ich würde mich freuen, wenn Sie mehr Macht bekämen. Dies wäre auch im Sinn der GL. Sie würde dadurch entlastet.

 

Viele Grüße

Marlise

 

 

Bei mir hat leider nur noch eine Vorstandsbeschwerde geholfen. Die Idee kam übrigens nicht von mir, sondern vom Telekom-hilft-Team. Ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Naja, ab dann ging alles sehr schnell. Mein Problem bestand 8 Monate, innerhalb von 2 Wochen war das Problem nach der Vorstandsbeschwerde dann behoben.

 

Der Telekomtechniker, der mich schon einmal versetzt hatte, stand ohne Termin plötzlich vor meiner Tür und sagte zu mir auf Nachfrage von mir, ob wir denn einen Termin vereinbart hatten: "Bei einer Vorstandsbeschwerde werden wir schon mla ganz schnell, da kommen wir auch mal einfach so vorbei und schauen, ob der Kunde zu Hause ist" ^^

Hallo

 

Der User danXde  hat mir den Link hierher gegeben, da ich eine Beschwerde machen soll nach Bonn - wurde mir so am Telefon gesagt.

Mein Problem wem soll man das schildern ? Geht um Vertrag - ich hab falschen Vertrag seit März, Kündigung von mir wurde von ? storniert und ich

in Hybridvertrag reingetan, hatte im Telekom hilft forum das schon geschildert, dort hiess es man kann mir nicht helfen.

 

Gruß Thomas Richter

Guten Abend @ThomasR._1, ich habe gerade gesehen, dass Sie bereits Antwort in Ihrem eigenen Beitrag erhalten haben und das Problem gelöst werden konnte. Ich würde mich freuen, wenn wir die Kommunikation dort fortführen. Fröhlich

 

Viele Grüße Sven Ö.

ich hab dort nun geschrieben, denn mein Problem wurde nicht gelöst - es ging ja nicht um dsl störung sondern vertrag

Der erste Beitrag ist ja schon wieder so lustig, dass man als geplagter Kunde nur noch weinen kann.

 

Was soll denn sonst noch helfen?

Ich bin seit Februar 2018 mit dem DSL-Telefon-Anschluss zur Telekom gewechselt und es war leider die größte Fehlentscheidung gewesen, die Telekom als neuen Anbieter auszuwählen. Inzwischen telefoniere ich jeden zweiten, dritten Tag mit dem Kundenservice um mal wieder eine Störung anzumelden und laut Technischem Service gibt es unter meiner Kundennummer inzwischen über 75 !!! Einträge, die Störungen betreffen. Der Anschluss hier fällt am Tag mehrmals für längere Zeiträume aus (ich rede da nicht von ein, zwei, drei Minuten, sondern zehn Minuten bis Stunden) und bisher konnte oder besser wollte (anders kann ich das jetzt nicht mehr nennen), niemand richtig helfen. Die Störungsursachen kenne ich inzwischen auch und die heisst entweder Port oder Linecard-Schaden. Wenn es nicht gleich eine sogenannte Massen- oder Flächenstörung ist.

 

Wer soll das noch helfen, wenn nicht die Beschwerde beim Vorstand?

Da bin ich gerade dabei, die zu schreiben und wenn keine Lösung für einen funktionierenden  Anschluss gefunden wird, ist mein nächster Schritt einen Rechtsanwalt aufzusuchen und mich zu einer außerordentlichen Kündigung bzw. Sonderkündigung beraten zu lassen.

 

So etwas wie die Telekom habe ich bisher bei keinem anderen Anbieter (weder Vodafone noch O2 und diverse andere) erlebt. Für mich sieht es so aus, als ob die technischen Voraussetzungen für funktionierende Anschlüsse seitens der Telekom nicht gegeben sind und wer ist geschäftlich letzendlich für die Produkte verantwortlich: der Vorstand und niemand anderes.

Hallo zusammen,

Hallo @mi_ro

wie ich sehe wird das Thema / die Problematik ja hier schon fortgeführt.

Viel Erfolg!

Gruß

Waage1969

Also hier will ich ganz klar widersprechen!

Ich habe früher schon mal das Beschwedemanagemet der Telekom in Bonn benutzen müssen, da es leider keine andere Möglichkeit gab! Und mit verlaub gesagt, dafür ist es auch da!

Leider sieht es so aus, als müsste ich diesen Weg wieder gehen und das macht bestimmt keinen Spaß!

Seit Wochen habe ich Probleme mit dem Internet, mal LAN +WLAN, dann wieder gesellte sich IP-Telefonie dazu...insgesamt in kurzer Zeit 3 Störungsmeldungen die nie einen ordenlichen Abschluß geführt haben...wenn ich eine Mitteilung bekam, das die Störung behoben ist, so musste ich feststellen "wie bei mir nicht" oder "ja die Telefonie ja, aber sonst nichts oder für nur wenige Stunden", so auch jetzt wieder! Zu der 3. Störungsmeldung, gestern spät Nachmittags sollte alles OK sein...Tatsache ist, dass es weitere große Schwankungen im LAN gibt und das WLAN gibt und deutlich schlechter ist. Obwohl ich auf Anraten hin den Speedport Smart 3 gekauft habe, zusätzlich noch von 100000 Kbit/s auf 250000 Kbit/s hab umstellen lassen. Habe auch noch auf Empfehlung den Speed Home WIFI angeschafft, um eine Meshverbindung aufzubauen...Alles ist vernünftig und auch richtig installiert, dennoch bleiben die Grundprobleme bestehen! Ja diese sind sogar nach dem Anschlusswechsel, schlimmer geworden! Ich hatte bei der alten 100000 Kbit/s Verbindung mit altem Router (W724V) nicht so viele Abbrüche wie jetzt! Das RSSI Signal ist mit den neuem Router und der 250000er, deutlich höher als vorher, was wiederum Auswirkungen auf meine WLAN Türsicherung und Klingel hat. Das schlimme ist, man bekommt eine Mail, mit dem Hinweis, "Auftrag erledigt" und es spricht keiner mit einem. Jedesmal muss man die Prozedur auf der Telekomseite durchlaufen, um die Störungmeldung wieder neu zu machen. Wobei dann, wenn man eingelogt ist, Fragen immer und immer wieder neu beantworten muss, die in mein Kontoprofil hinterlegt sind...Leute das Nervt! Ich habe nun selber mehr als eine Woche damit verbracht hinter die Störungen zu kommen! Ich bin Bestndskunde seit mehr als 45 Jahren bei der Telekom, aber das kann so nicht weiter gehen! Ihr könnt von mir denken was Ihr wollt, aber so werde ich mich auch beim Vorstand beschweren, da ich glauben muss, dass Ihr eure Aufgaben nicht bewusst seid! 

M.f.G.

 

Zu deinem Problem selbst:

@GPL1 

ich habe gesehen, dass du dich auch an einen zweiten anderen Thread vor wenigen Tagen angehängt hast. Das ist eher ungünstig.

 

Bitte folge meinem Link und starte einen eigenen Hilfesuch-Thread, in dem du am besten einen kurzen aussagefähigen Titel überlegst für dein Anliegen. Und dann im eigentlichen Textfeld den gebuchten Tarif und die gebuchte Geschwindigkeit notierst. Und außerdem die genauen Namen von den Routern, welche bei dir im Einsatz sind und waren, mit denen du das Problem hast. Und auch noch die Firmwareversion dazu.

 

Dann kurz umreisen, wo es hackt. So als eine Art Überblick. Und dann mehr Details, von denen du meinst, sie wären für Helfer hilfreich, dass sie dir helfen können.

https://telekomhilft.telekom.de/t5/forums/postpage/board-id/710

 

Zur Wirkung von Vorstandsbeschwerden im Allgemeinen, soweit ich das bisher hier mitgelesen und auf diese Weise miterlebt habe:

Weniger zielführend. Denn sobald die Vorstandsbeschwerde im System steht, darf nur die Kommunikation mit dem Kunden nur noch über eine bestimmte Abteilung laufen. Folge ist, dass die Teamies hier aus dem Spiel sind.

Und Folge kann das außerdem sein, dass es sogar noch länger braucht als vorher, da es einen Umweg gehen muss.

 

Wir haben hier im Forum zum Teil schon manches hinbekommen, sei es die Helfer alleine oder in Kombination mit den Teamies, was an anderer Stelle deutlich schlechter lief.

 

Und auch deine Sache, soweit ich es bisher heraus lesen konnte, wäre von vornherein hier in einem eigenständigen Thread gut aufgehoben gewesen. Solche Sachen hat die Gemeinschaft hier schon öfter gut unterstützen können. Fröhlich