Aktueller Hinweis
Registriert euch auch in diesem Jahr für den Reservierungs-Service. Alle Infos gibt es in unserem Blog
Unsere Experten zum Thema Fax stellen sich euren Fragen!

Matching: So findet jeder Topf den passenden Deckel im Online-Recruiting

StefanRosentraeger 1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied

Dynamische Märkte brauchen flexible Personal-Services

 

Der „War for Talents“ zwingt die Personalverantwortlichen Unternehmen oder beauftragte HR-Dienstleister dazu, ihr breites Erfahrungswissen in der Jagd nach den besten Talenten immer gezielter in Online-Services und Communities voll auszuspielen. Die GULP Information Services, ein erfahrener Recruiting Partner im IT-Bereich, hat sich genau aus diesem Grund an uns gewandt.

 

Im Zuge des Umbaus des Portals stand GULP vor der Frage, wie es die Architektur seiner Community Services anpassen kann, um Personaler und Kandidaten noch besser zusammenzubringen. Wichtigster Wunsch im Projekt war es, das Wissen und die Erfahrung von Recruiting-Experten besser „multiplizierbar“ zu machen. Entscheidend für die Auswahl von Experten ist die Relevanz eines Profils im Hinblick auf die Projektbeschreibung – also der inhaltliche „Match“.

 

Diese Form der Relevanz hängt von einigen Rahmenbedingungen ab. In einer Software muss sie möglichst flexibel gesteuert werden können. In Sachen Schnelligkeit haben Suchmaschinen wie Google den Takt vorgegeben: Alle gewünschten Ergebnisse der Suche sollen in nahezu Echtzeit zur Verfügung stehen. Das bedeutet konkret, das neue Projektausschreibungen unmittelbar mit ihrem Eingang ausgewertet und für den Abgleich mit möglichen Kandidaten zur Verfügung stehen.

 

Knowledge Engineering: Komplexes Wissen in kompakten Technologien

 

Hintergrund der Matching-Technologie, die GULP mit uns im Portal umgesetzt hat, ist das systematische Knowledge Engineering. Dabei ist die vom System bereitgestellte Kernfunktion ist eine leistungsstarke API zum Echtzeit-Matching beliebiger Objekte – in diesem Fall zwischen Projekten und Freelancer-Profilen. Die Schnittstelle ermöglicht pro Abfrage eine Fall-spezifische Matching-Logik anzuwenden.

Die Software-Lösung macht eine große Flexibilität bei der anwendungsbezogenen Nutzung und Einbindung des Services in Portale oder mobile Apps möglich. Damit sind Personaldienstleister gerüstet, um die Suche nach dem passenden Deckel – egal ob auf Bewerber- oder Recruiter-Seite – in Zukunft noch schneller und einfacher zum Erfolg zu führen.