• Aktueller Hinweis
        Die Versteigerung der 5G-Lizenzen ist vorbei. Nutzt die Gelegenheit und stellt Chris Hab. von unserer Unternehmenskommunikation eure Fragen zum Thema 5G hier.
        Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.
        Kennt ihr unseren fleißigsten Mitarbeiter schon? Nein? Dann lernt ihn hier kennen. Oder sprecht einfach direkt mit unserem Digitalen Assistenten.
        Erlebt unseren Service live in Frankfurt! Wetten, dass unsere Kollegen euer Anliegen vor euren Augen lösen werden? Erfahrt hier mehr.

        Speed Home WiFi - Heimvernetzung mit Mesh-WLAN-Technologie

        Thomas Wi. Community Manager
        Community Manager

        Wenn man vor 20 Jahren ein Haus baute, waren neben ein paar schweren Steinen noch folgende Dinge wichtig: Wasser, Strom, ggf. Gas und die Telefonleitung. Später gingen viele Bauherren dazu über, LAN-Kabel in alle möglichen Räume zu verlegen. Mittlerweile nutzen wir das Internet in jedem Raum, allerdings nicht über die sauber verlegten Kabel. WLAN ist das Zauberwort.

         

        telekom-heimvernetzung-mesh-wlan-vom-dach-bis-keller-l.jpg

        Nun ist auch der Begriff WLAN schon ein alter Hut. Zunächst hatte man zuhause vielleicht einen PC darüber angebunden. Aber seitdem Smartphones, Tablets, Spielekonsolen und Fernseher mit dem Internet verbunden werden müssen, ist WLAN die bevorzugte Technologie für die Heimvernetzung geworden.

         

        Insbesondere in mehrstöckigen Häusern war es bisher oft eine Herausforderung, vom Keller bis unters Dach eine gute Anbindung an das WLAN sicherzustellen. Lange waren WLAN-Repeater die einzige Möglichkeit, die Reichweite zu vergrößern. Mit dem Launch des Speedport Smart 3 im Juni 2018 und dem Speed Home WiFi zur IFA 2018 könnt ihr zukünftig die Mesh-WLAN-Technologie nutzen. Der Speedport Smart 3 braucht dafür nur ein Firmware-Update.

         

        Mesh-WLAN erstellt ein flächendeckendes Netzwerk, dessen Knotenpunkte jeweils ein eigenes WLAN-Signal erzeugen. Sie stehen (drahtlos) miteinander in Kontakt und leiten Daten immer auf dem bestmöglichen Weg weiter. Wenn ihr durch die Wohnung lauft, verbinden sich Smartphone oder Laptop automatisch mit dem Knoten, der das stärkste Signal bietet. So profitiert ihr nicht nur von einer flächendeckenden und unterbrechungsfreien WLAN-Versorgung, sondern auch von einer hervorragenden Signalstärke.

         

        Speed Home WiFi.png

         

        Mit dem Einsatz mehrerer Speed Home WiFi könnt ihr euer WLAN also auch in mehrstöckigen Häusern gleichmäßig verfügbar machen. Hier einmal die wichtigsten Features:

         

        • Bestes WLAN bei optimaler Abdeckung
        • Sich selbst optimierendes WLAN-Mesh-Netz für stabile, unterbrechungsfreie Verbindungen in allen Räumen
        • Auch als WLAN Bridge/Kabelersatzerlösung nutzbar, z.B. zwischen Router und Media Receiver (unterstützt EntertainTV in Ultra HD)
        • Flexible und dezente Platzierung im Wohnraum: als Standgerät, liegend oder an der Wand
        • Einrichtung des WLAN auch ohne App per WPS möglich, Integration in die DSL-Hilfe App zur Unterstützung
        • Mit maximal 5 kompatiblen Mesh-Geräten erweiterbar
        • Schnelle Datenübertragung zwischen den Endgeräten nach WLAN-Standard IEEE 802.11n und 802.11ac
        • Optimale Reichweite und Signalqualität durch zwei 2,4-GHz- und vier 5-GHz-Antennen
        • 2 Gigabit LAN-Ports

         

        Tipp: Findet ganz einfach mit unserem Ratgeber für Heimvernetzung heraus, was euer Zuhause für ein schnelles und unterbrechungsfreies WLAN braucht.

        Ihr könnt die Speed Home WiFi natürlich auch mit einem anderen Router als dem Speedport Smart 3 nutzen. Dazu wird die erste Speed Home WiFi per LAN mit dem Router verbunden und so zur Mesh-Basis für bis zu 5 weitere Speed Home WiFi. Zur Verdeutlichung dient das folgende Schaubild: Speed Home WiFi Schaubilder.png

        Wie einfach die Einrichtung ist, zeigen wir euch in diesem Video:

         

         

        Wie gefallen euch unsere neuen Geräte? Habt ihr vielleicht schon Erfahrungen mit dem Speedport Smart 3 gemacht oder könnt ihr euch vorstellen, künftig Speed Home WiFi bei euch zuhause einzusetzen? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!

         

        Tipp: Holt mit unseren Tipps & Tricks das Beste aus eurem WLAN heraus. Hier klicken und WLAN-Qualität verbessern!

         

        Kommentare

        Ich komm nicht mal auf die Konfig vom Speed Home Wifi rauf. Wie mach ich das?  http://speedhomewifi geht nicht. Bin mit Kabel mit dem Speedport verbunden.

        Komm ich auch nicht. Brauchst Du aber auch gar nicht, das macht alles der Smart 3.

         

        Setze den Speed Home WiFi  komplett zurück (kleinen Reset Knopf an der Rückseite 5 Sekunden gedrückt halten). LAN Kabel abziehen.

         

        Stell sicher, dass der Smart 3 die aktuelle Firmware hat und starte ihn auch nochmal neu.

         

        Dann schaltest Du den Speed Home WiFi ein, wartest bis Status leuchtet und Signal blinkt. Dann drückst Du auf WPS und machst das Gleiche am Smart 3. Die Geräte sind jetzt als Mesh per WiFi verbinden.

         

        Und dann schließt Du einfach das LAN Kabel an.

         

        Im Konfigurationsmenü des Smart 3 klickst Du auf "Netzwerk" und dann links auf "Mesh-Einstellungen". Da siehst Du dann den Speed Home WiFi und kannst z.B. ein Firmware Update machen.

        Bevor ich mir einen Speedport Smart 3 und 2 SpeedHomeWiFi Adapater zugelegt habe lief unser Netzwerk über eine Fritzbox 7590 und einen Normalen WLAN repeater. Weil ich eine schnellere Variante suchte um in Ganzen Haus schnelles WLAN zu haben habe mir vor 10 Tagen die oben genannten Geräte zugelegt mit der Hoffnung es würde alles Stabiler laufen, dem ist aber nicht so.SpeedHomeWifi.PNG

         

        Die Situation sieht wie folgt aus. SP Smart 3 ist im Keller, ein SHW (im Bild ist das der rechte) im Erdgeschoss und der andere in der 1 Etage. Bei meinem VDSL100 Anschluss habe ich jetzt theoretisch bessere Geschwindigkeiten aber auch mehr Abbrüche. Obwohl die verschiedenen angeschlossenen Geräte  per WLAN verbunden sind habe die meist keine Datenverbindung und man muss sich mehrmals am Tag neu anmelden. Desweiteren habe ich gemerkt das die SHW, obwohl im Standby Modus, immer Lauwarm werden (habe ich auch beim SP Smart 3 gemerkt) und das im Standby Modus die Reichweite ein bisschen niedriger ist (zwischen 5 und 10%). 

         

        Ich habe die Geräte schon mehrmals zurückgesetzt, neu konfiguriert und die Position der SHW gewechselt. Die Firmware der Geräte ist auch schon auf de neusten Stand.

         

        Sollte ich die 2 SHW mit der Fritzbox testen oder es lieber sein lassen und alles zurückschicken? 

        Gelöschter Nutzer

        Aus dem Keller heraus wird das auch schwer, da wird auch eine andere Lösung nicht wirklich besser funktionieren.

         

        Hast du die möglichkeit zumindest ein Kabel ins EG zu bekommen?

         Hallo @AndreaBarbaini

        ergänzend mal die Bitte:

        die Angabe das die Firmwareversion aktuell ist ist suboptimal.

        Am besten immer von allen Geräte die genaue ausführliche Firmwareversion posten, das hilft oftmals die Problematik / den Fehler bessser zu ermitteln Idee
        Außerdem bitte statt im Blog zu schreiben, einfach einen neuen separaten Thread / Beitrag erstellen Zwinkernd

        Gruß

        Waage1969

        Schade, dass der einzige Router, den man am Hybrid Anschluss nutzen kann, kein Firmware-Update bekommt. 

        Gelöschter Nutzer

        Doch, im Dezember der Speedport Pro wird dafür ein Update erhalten.

        Der kostet aber 400€.

        Gelöschter Nutzer

        Oder das gleiche zur Miete 10,- EUR wie der aktuelle Speedport Hybrid aktuell.