Aktueller Hinweis
iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max und Apple Watch Series 5: Hier geht´s zu unserem Sammelbeitrag

Speedport Pro: ein Router für alle Fälle

Mi C. Community Manager
Community Manager

Unser neuer Speedport Pro ist da! Party

 

bi-180831-speedport-pro_16zu6.jpg

 

Mit ihm holt ihr euch maximales Internetvergnügen. Ihr seid flexibler, wenn es um künftige Stufen des Netzausbaus geht

 

Mit dem integrierten LTE-Modul kann er auch Festnetz- und Mobilfunk-Technologie miteinander vereinen und wird zu einem Hybrid-Router, um die vorhandene Bandbreite zu erhöhen. Ihr wappnet euch also für alle möglichen Anschlussarten wie DSL, VDSL, Hybrid und Glasfaser (Fiber). Der bereits verbaute SFP (Small Form-factor Pluggable)-Schacht ermöglicht es, auch mögliche zukünftige Technologien durch geeignete Module zu verwirklichen.

 

 

Unser Pro unterstützt alle derzeit netzseitig verfügbaren Geschwindigkeiten und somit auch die neuen Tarife "MagentaZuhause XL" und "MagentaZuhause Giga" mit bis zu 1.000 MBit/s. Theoretisch würde er sogar Anschlüsse bis 2.500 MBit/s unterstützen – aber das ist noch Zukunftsmusik. Im WLAN könnt ihr dank der zwölf Antennen bereits heute Geschwindigkeiten von bis zu 9.600 MBit/s erreichen. Damit sind nun mehrere Ultra-HD-Streams gleichzeitig ein Kinderspiel.  Zwinkernd

 

Neben HD-Voice, der integrierten DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) Basisstation für bis zu fünf Speedphones, können an dem Speedport Pro zusätzlich ISDN-Geräte und zwei analoge Telefone angeschlossen und gleichzeitig betrieben werden. 

 

Weitere Funktionen, wie die Unterstützung der Mesh-Technologie für ein flächendeckendes WLAN in größeren Wohnräumen oder Magenta SmartHome, sind ebenfalls in Planung. Sprachredundanz, WPA3, Kinderschutz, VoSIP, IP-PBX und der integrierte Anrufbeantworter werden im Laufe des Jahres folgen.

 

An dieser Stelle möchten wir unseren über 1500 Test-Teilnehmern im Telekom hilft Labor danken. Insbesondere bei unserer Expertenrunde bestehend aus @Andreas__@aluny@bmdv@danXde@geegee@King of Queens_1
@NPS011172@UlrichZ@wari1957 und @zahn.holger, die schon sehr früh mit an Board waren. In enger Zusammenarbeit mit unseren Experten, unserem Endgeräte-Marketing, Produkt- und Qualitätsmanagement sowie dem Hersteller ist euer Feedback direkt in die Entwicklung mit eingeflossen. 

 

 

Zur Orientierung hier ein Vergleich unserer Router (Stand 26. Februar 2019):

Spoiler
Vergleichskriterium Speedport W 925V Speedport Smart 3 Speedport Hybrid Speedport Pro
Anschlussarten

ADSL, ADSL2,

ADSL 2+, VDSL, VDSL2,
Vectoring, Supervectoring, Glasfaser (FTTH)
ADSL, ADSL2, 
ADSL 2+, VDSL, VDSL2, 
Vectoring, Supervectoring,
Glasfaser (FTTH)

ADSL, ADSL2, ADSL2+, VDSL, VDSL2,
Hybrid

ADSL, ADSL2, ADSL2+, VDSL2, 
Vectoring, Supervectoring,
Hybrid
Glasfaser (FTTH)
Unterstützte
Anschluss-
Geschwindigkeit 
bis zu 1000 MBit/s bis zu 1.000 MBit/s 

 bis zu 100 MBit/s

bis zu 2.500 MBit/s 

Geschwindigkeit 

WLAN

bis zu 2.100 MBit/s bis zu 2.500 MBit/s 

bis zu 1.300 MBit/s

bis zu 9.600 MBit/s
Hybridfähig Nein Nein

Ja, mit

externen LTE-Antennen-Anschluss

Ja, ohne externen LTE-Antennen-Anschluss
SFP-Schacht Nein Nein Nein Ja
DECT 5 Speedphones mit HD-Voice  5 Speedphones mit HD-Voice  5 Speedphones mit HD-Voice  5 Speedphones mit HD-Voice 
ISDN Ja  Nein  Nein Ja 
analog Telefon Ja bis zu 2 Ja bis zu 2  Ja bis zu 2 Ja bis zu 2
WLAN TO GO Nein Ja Ja Ja
Größe  280 x 170 x 85 mm

280 x 170 x 85 mm

288 x 158 x 78 mm  137x 137x 242 mm
Gewicht  700g

700g 

 620g  1700g

 

 

Kommentare

@Mi C. 

Ist mit der IP-PBX wirklich gemeint, dass ich IP-Telefone als Nebenstellen am Pro anmelden und dann mit allen Nebenstellen (ISDN, analog, DECT) nach draußen + intern + Übergaben/Konferenzen/Makeln +  telefonieren kann?

 

Habe in einer Computerzeitschrift gelesen, dass das Ding kein wirklicher Ersatz für den Speedport Hybrid sein soll. Zumindest die Landbevölkerung kann nix damit anfangen weil man einfach etwas vergessen hat. Nämlich die Anschlüsse für die Aussenantenne. Warum spart man bei so einem teuren Gerät an den einfachsten Dingen? Hatte früher eine Fritzbox und dagegen ist der Speedport Hybrid ungefähr 10 Jahre in der Entwicklung zurück. Jetzt hatte ich gehofft, das Teil gegen etwas Vernünftiges eintauschen zu können, aber da lese ich, dass man es nicht mit einer Antenne koppeln kann. Was soll denn das? Dieser Router wird doch auch von vielen LTE- bzw. Hybridnutzern gebraucht.

@Spreestrom : Wahrscheinlich wurde bei der Entwicklung u.a. auch mit diesen beiden Punkten argumentiert:

 

  1. Die LTE-Versorgung wurde seit Einführung des Speedport Hybrids auch auf dem Lande verbessert.
  2. Die neueren LTE-Transceiver in Verbindung mit den größeren LTE-Antennen im Pro machen zusätzliche Antennenanschlüsse unnötig, zumal diese den Zulassungsaufwand wiederum erhöhen würden.

Klar, zusätzliche Antennenanschlüsse wären dennoch die bessere Lösung gewesen.

 

Gruß Ulrich

Ich wohne auf dem Land und habe mit dem Indoor Empfang keinerlei Probleme. Auch auf dem Dachboden wirds nicht besser. Von daher null Problemo. Fröhlich Der Pro stellt für mich ganz klar eine Verbesserung dar, gar keine Frage. Der Empfang ist klar besser als beim Hybrid. Wir dürfen auch nicht vergessen das der Pro neu auf dem Markt ist und noch "Kinderkrankheiten" hat. Ich blicke zuversichtlich in die Zukunft. Da kommt noch Einiges, da bin ich mir sicher.

 

Gruß Dirk

Wenn die "Landbevölkerung" daheim übers Smartphone und VoLTE telefonieren kann, dann schafft der Speedport Pro ziemlich sicher an derselben Stelle wie das Smartphone eine deutlich bessere LTE Leistung hinzuzaubern.

 

Es ist andererseits sicher so, dass grundsätzlich eine Hauswand stört bzw. wenn guter LTE-Empfang nur auf dem Dach möglich ist, nicht aber im Haus - dass dann eine Außenantenne ihre Stärken ausspielt. Wenn man sich den Antennengewinn nicht über das Antennenkabel wieder kaputtmacht. Auch ist nicht jedem bewusst, dass man zwar hervorragende Außenantennen erhalten kann - dass die aber übel Ärger einbringen können.

 

Ich gehe übrigens davon aus, dass viele die sich eine Außenantenne installieren sich mit dem komplizierten Thema nicht gut genug auskennen. Siehe z.B.

https://www.brennpunkt-srl.de/AntennenIrrtuemer.html

Hallo zusammen,
insbesondere da man die externen Antennenanschlüsse sogar der https://www.telekom.de/unterwegs/telekom-speedbox spendiert hat Zwinkernd

Man hätte die Funktion ja einfach abhängig ob "externe" Antenne geht von der Empfangssituation und dem Aufstellungsort abhängig machen können. Auch einer, ggf. kostenpflichtigen Prüfung und Freischaltung, durch eine einmalige Gebühr wäre ich nicht abgeneigt zu zahlen gewesen.  Idee
Aber ein genererlle Ausschluß wegen ggf. möglicher "Carrier Aggregation" ist "noch" nicht realistisch, zumindest hier in den ländlichen Gebieten - sorry Engel
Dies steht für mich nach wie vor doch etwas im Wiederspruch mit der "schnellen Versorgung von ländlichen Gebieten", wie hier z. B. RAM 2000 DSL IP ...
Gruß
Waage1969

Was grundsätzlich bei externen Anschlüssen denkbar ist

  • dass man einen Filter verwendet und sich solcherart u.U. gezielter einen LTE-Mast auswählen kann
  • dass man zwei externe Antennen mir Richtwirkung anschließt und jede davon auf einen anderen LTE-Mast ausrichtet und Dank Carrier Aggregatioin dann im Durchschnitt eine gleichmäßigere gemittelte Zusatzgeschwindigkeit erhält - allerdings bin ich da nicht davon überzeugt, ob das Netz da überhaupt mitspielt

Habe meinem Speedport Pro wieder zurückgegeben. Grund: Keine Veränderung der LTE-Empfangsstärke gegenüber meinem altem Hybrid, egal wo ich ihn in der Wohnung aufstellte. Daher wieder zurück zum alten Hybrid mit externer Antenne und hoffen, daß irgendwann eine Generation mit Anschluß für externe Antennen kommt.

Plus: Der Speedport Pro hat mehr Leistung - die Konfigurationsseiten reagieren bedeutend schneller.

Habe gestern mein Speedport Pro erhalten. Bisher bin ich sehr zufrieden.

Er sieht richtig gut aus. Im gegensatz zu dem "in die Jahre gekommenden" alten Speedport Design.

 

Direkt das neuste Firmware Update drauf und los!

 

Der LTE Empfang (ohne Externeantenne) ist etwas besser geworden, im vergleich zum Speedport Hybrid.

(Das Gerät steht an der selben stelle wie vorher.)

Vorher hatte ich so 1 von 5 Balken. Nun 2 von 5 Balken. 

 

Bei mir stand aber das WLAN im Fokus. Mit dem neuen Router habe ich in der gesamten Wohnung, ohne Repeater, Empfang.

Vorher war es in den hintersten Zimmer etwas schwierig und es gab oft Abbrüche. Nun habe ich auch dort fast vollen Empfang.

 

Insgesamt ist auch das Internet schneller geworden. Vermutlich durch den besseren LTE Empfang. Von vorher 32 Mbit im Down und 10 im Up, habe ich jetzt 38 Mbit im Down und 14 im Up. (Ich habe 16k + Hybrid)

Habe den Speedport Pro jetzt knapp eine Woche im Test und muss sagen, dass er um einiges besser ist als der Hybrid.

Der LTE Empfang (ohne Antenne) ist ein wenig besser und beim Wlan hat sich er Empfang in der Wohnung um welten verbessert.

Laut diversen SpeedTests (ist natürlich tagesabhängig) ist das Internet schneller geworden.

Insgesamt bin ich sehr zufriden mit dem Speedport Pro.

Neue Firmware musste ich nicht installieren, die aktuellste war schon drauf.