• Unterstützung für die Katastrophenhelfer in Nepal

        Markus L. Community Manager
        Community Manager

        Visualisierung_Nepal.jpegUns erreichen die ersten Anfragen von Helfern, die zur Unterstützung der Rettungsmannschaften nach Nepal reisen und wissen wollen, wie es sich mit den Kosten für Gespräche nach Deutschland verhält.

         

        Danke für den Impuls!

         


        Das positive Ergebnis nach kurzer Abstimmung: Wir werden eventuelle Roaminggebühren und Gespräche unserer Mobilfunkkunden aus Nepal mit Freunden und Verwandten hier in Deutschland übernehmen, die in der Katastrophe vor Ort ihre helfende Hand reichen.

         

        Wir werden die aufgelaufenen Kosten schnell und unbürokratisch erstatten. Darüber hinaus spendet die Deutsche Telekom 50.000 Euro als Soforthilfe an seinen langjährigen Kooperationspartner Aktion Deutschland Hilft. Das etablierte Bündnis deutscher Hilfsorganisationen leistet Soforthilfe vor Ort.

         

        Wir sind tief betroffen von den Ereignissen der letzten Tage. Vielerorts scheint die aktuelle Gefährdungslage noch unklar und deswegen wünschen wir den Helfern nur das Beste und ziehen den Hut vor eurem Engagement.

         

        Informiert gerne auch Freunde, Verwandte und Bekannte, die einen Mobilfunkvertrag bei uns haben und als Helfer ins Katastrophengebiet reisen.

         

        Passt auf euch auf!

        Kommentare

        Tolle Aktion und sehr schnell reagiert ! Gut gemacht, Telekom!

        Wir haben einige Helfer in Nepal im Einsatz. Durch Änderung der Ländergruppe 3 auf 3basic am gestrigen Tag haben unsere Helfer daher derzeit kein Internet mehr. Internet wird aber dringend benötigt. Könne Sie die Ländergruppe wieder zurück setzen auf 3? Dies wäre sehr hilfreich in der weiteren Hilfe vor Ort. Vielen Dank für Ihre Unterstützung

         

         @fire ist die erste deutsche Such und Rettungseinheit in Nepal. Für weitere Informationen schauen Sie gerne auf www.at-fire.de

         

        Die Liste der Telefonnummern schicke ich Ihnen gerne zu

        Hallo Jo_Hannes!

         

        Super, dass Sie und Ihre Helfer so tatkräftig unterstützen!

         

        Eine Ländergruppe 3basic gibt es bei uns nicht, daher stehe ich hier etwas auf dem Schlauch. Kann es vielleicht eher daran liegen, dass Roaming nicht aktiviert ist? Ist gegebenenfalls der Datenpass für das Roaming aufgebraucht, oder hat die Nutzungskontrolle gegriffen und lässt ein surfen nicht mehr zu?

         

        Sie schreiben: „Die Liste der Telefonnummern schicke ich Ihnen gerne zu.“ Damit meinen Sie die Betroffenen? Wenn ja, dann wäre es großartig! Füllen Sie unser Kontaktformular aus und geben mir dann bitte hier unmittelbar Bescheid.

         

        Viele Grüße

         

        Christian We.

        Ich habe das Kontaktformual ausgefüllt und abgeschickt. Darin enthalten die Rufnummer unserer Helfer mit D1.

        Vielen Dank

        Hallo Jo_Hannes. 

         

        Vielen Dank für das persönliche Gespräch und weiterhin viel Erfolg für den Einsatz in Nepal!

         

        Viele Grüße

         

        Christian We.

         

        Hallo,

         

        super Aktion !!! Ich fliege am 17.05. für drei Wochen nach Nepal zum helfen (www.himalayaprojekt.org).

         

        Muss ich etwas unternehmen um von den Gebühren befreit zu werden ?

         

        Herzliche Grüße

        Guido Steinhart

        Hallo Guido,

         

        bitte entschuldigen Sie die späte Reaktion auf Ihre Frage. Mittlerweile müssten Sie ja schon vor Ort sein.

         

        Sie müssen nichts machen, damit die Verbindungspreise für abgehende und ankommende Mobilfunk-Verbindungen in Nepal nicht berechnet werden. Diese Kosten werden nicht in Rechnung gestellt.

         

        Sie können sich also ganz auf die Hilfe vor Ort konzentrieren. Dabei wünsche ich Ihnen viel Erfolg!

         

        Liebe Grüße
        Susann R.