Antworten
Gelöst

Spam dauerhaft in den Spamordner schicken

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 926 von 929

Sorry, das war grad nicht geplant, lediglich das Zitat ohne meinen Senf dazu abzusenden.

Also hier mein Senf:
Bei Spams könnte man noch darüber hinweg schauen, dass diese falsch behandelt werden. Aber bei Pishing-Mails ist das noch viel skurieler, stellen diese doch eine große Gefahr da. Nicht umsonst bitten Amazon, ebay, PayPal, diverse Banken etc darum, ihnen an extra dafür eingerichtete Adrfessen solche E-Mails zur weiteren Analysierung weiter zu senden. Das aber wird von der Telekom regelmäßig blokiert, nach dem sie kurz zuvor diesen "Sch..." unbeheligt auf mein E-Mail-Konto durchgelassen hat.

5 Sterne Mitglied
5 Sterne Mitglied
Beitrag: 927 von 929

Ja, das ist wirklich ein unmöglicher und katastrophaler Zustand, den die Telekom da einfach laufen lässt! Jeden noch so gefährlichen Schrott eingehend durchzulassen, den selben Müll aber ausgehend zu blockieren. Der Spamfilter scheint also wohl zu funktionieren, bloß offenbar nur ausgehend. Und niemand bei der Telekom hat scheinbar ausreichend technischen Sachverstand, um dieses Problem zu beheben. Irgendwie habe ich mittlerweile den Eindruck, dass man in allen Fachabteilungen die wirklich kompetenten Leute rausgeschmissen hat, um Lohnkosten zu sparen.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 928 von 929
Bei mir schicken sie ihre eigene E-Mails in den Spam. Toll ganz toll gemacht.
Highlighted
5 Sterne Mitglied
5 Sterne Mitglied
Beitrag: 929 von 929

Bei mir kommt seit gut zwei Wochen zunehmend weniger Spam am. Mittlerweile sogar fast gar keiner mehr. Deshalb dachte ich schon, das Problem sei endlich gelöst worden...