Antworten

falsche -E-Mails - Absender angeblich telekom mit der Überschrift Mailer Demon

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 11 von 12

Hallo @Oliver R. 



Wenn die Unzustellbarkeitsbenachrichtigung von einem T-Online-Mailout stammt, ist das aber eher unwahrscheinlich.

 


Ja, aber das wissen wir in diesem Fall ja nicht - oder übersehe ich da was?

 

Es gibt mit Sicherheit genügend SMTP-Server, welche die Absenderadresse nicht überprüfen.

 

Gruss -LERNI-

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die Anderen
Ich bin auch Kunde, kein "T"-Mitarbeiter
---------------------------------------------------------------------------------
Sollte jemand Rechtschreibfehler finden, kann er sie gerne behalten.
1 Stern Mitgestalter
1 Stern Mitgestalter
Beitrag: 12 von 12

@Lerni  schrieb: 


Wenn die Unzustellbarkeitsbenachrichtigung von einem T-Online-Mailout stammt, ist das aber eher unwahrscheinlich.


Ja, aber das wissen wir in diesem Fall ja nicht - oder übersehe ich da was?

Nein, Du übersiehst nichts. Der OP hat sich diesbzgl. nicht geäußert. Bei den meisten Anfragen wegen Mailer-Daemon stellt sich aber heraus, daß tatsächlich der Account mißbraucht wurde.

 

Es gibt mit Sicherheit genügend SMTP-Server, welche die Absenderadresse nicht überprüfen.


Natürlich, ich hab auch schon Spam/Phishing mit meiner Absenderadresse über offene Relays bekommen, und auch Unzustellbarkeitsbenachrichtigungen von denen. In letzter Zeit beliebt sind ja auch Erpressungsmails von wegen, das Konto sei "gehackt".

 

Das meiste, das hier mit einer T-Online-Adresse als Absender aufschlägt, wurde allerdings tatsächlich über T-Online-Accounts verschickt.