Antworten
Gelöst

Entertaintv mobil Safari 12

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 216 von 352

Bitte nicht den Ärger über das Produkt (den ich auch habe), die Mängel am Produkt und den Einsatz der "Front-Leute" nicht durcheinander würfeln.

 

Durchaus undankbar ist es, die TH-Leute dafür zu kritisieren, dass sie das Thema hausintern im Auge haben und uns viele Anrufe, Wartezeit am Telefon und eMails ersparen.

 

Kann doch nicht so schwer sein, das zu begreifen was hier mit Undank gemeint war.

 

 

Wattwanderer


_________________

Konfig: MagentaZuhause M mit TV | Smart 3 | MR 401
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 217 von 352

@Wattwanderer  schrieb:

Bitte nicht den Ärger über das Produkt (den ich auch habe), die Mängel am Produkt und den Einsatz der "Front-Leute" nicht durcheinander würfeln.

 

Durchaus undankbar ist es, die TH-Leute dafür zu kritisieren, dass sie das Thema hausintern im Auge haben und uns viele Anrufe, Wartezeit am Telefon und eMails ersparen.

 

Kann doch nicht so schwer sein, das zu begreifen was hier mit Undank gemeint war.

 

 


... wie bereits gesagt: einfach diesen Thread von Anfang bis Ende lesen, dann begreifen auch Sie, dass der Vorwurf des 'Undank' hier wahrlich nicht angebracht ist. Das dürfte dann allerdings in der Tat recht schwer, zumindest zeitaufwändig, sein. Viel Spaß dabei.

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 218 von 352

Ich kenne den gesamten Thread. Dem Team in der Mitte - zwischen Verantworltlichen und uns Kunden -, die die Entwicklung für uns im Auge behalten, genau das vorzuwerfen und zu kritisieren, ist Undank und unangemessen!

Wattwanderer


_________________

Konfig: MagentaZuhause M mit TV | Smart 3 | MR 401
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 219 von 352

@Wattwanderer  schrieb:

Ich kenne den gesamten Thread. Dem Team in der Mitte - zwischen Verantworltlichen und uns Kunden -, die die Entwicklung für uns im Auge behalten, genau das vorzuwerfen und zu kritisieren, ist Undank und unangemessen!


Dann zeigen Sie mir/uns doch bitte, wo jemand der Mitarbeiterin Julia, die die Sache im  "Auge behalten möchte", daraus einen Vorwurf gemacht haben soll? (Nachzulesen ab Seite 39 in diesem Thread). Und dabei auch bitte den ganzen Post zitieren - keine halben Auszüge, die die Gesamtaussage verfälschen.

 

Nochmal: der Vorwurf gilt der gesamten Kommunikation der TELEKOM, vertreten durch die Mitarbeiter hier. Vorschläge, man könne doch weiter auf seinem IPad gucken oder Chromecast nutzen sind da natürlich nur die Paradebeispiele. Nein, seit Wochen, ja nun fast Monate, wird uns hier gesagt, das man (im übertragenen Sinne) dies Sache "im Auge behält". Schon die orthografisch fragwürdig Warnheisweismaske "mich Hochdruck" vermittelt dies. Da kann die gute Julia nichts dafür, auch nicht die Inga oder der Matthias (...). Und auch die anderen Soldaten im 'Team der Mitte' nicht. Auch das wurde hier immer wieder zum Ausruck gebracht. Aber das 'Team der Mitte' ist nun mal die einzige Ansprechmöglichkeit. Also versuchen Sie bitte mir/uns nicht zu unterstellen, wir würden diese Mitarbeiter persönlich angreifen und ihr Engagement per se in den Dreck ziehen. Nein, hier freut sich jeder über jedes Feedback, dass uns in irgendeiner Weise konkrete Information gibt, wie der Stand bei der Problemlösung ist oder ab wann ungefähr mit einer Lösung zu rechnen sei. Das waren ursprünglich 'wenige Wochen', jetzt will man es 'im Auge behalten'. 

 

Aber jetzt mal Hand auf's Herz: das war gemoogelt, dass Sie den ganzen Thread gelesen haben, stimmt's? Zwinkernd

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 220 von 352
Als ein Resourcenorientierter Mensch verstehe ich das vollständig. Man sollte sich immer ein Dankbares und fröhliches Herz bewahren. Ob das. dann unangemessen ist entscheidet sich unterm Strich daran was einem sein Geld Wert ist. Für den einen sind 50 Euro viel für den anderen weniger. Ich würde eher dahingehend tendieren das das beantworten einer Meldung seitens eines von mir, mittels Steuergeld und Monatlichen Nutzungsentgelt beauftragten Dienstleisters kein Grund zur Dankbarkeit ist sondern schlicht deren Job ist - für den sie bezahlt werden!