Antworten
Gelöst

Entertaintv mobil Safari 12

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 231 von 352

@markbi  schrieb:
Oder eben direkt kündigen, nachdem man seiner Dankbarkeit Ausdruck verleihen hatZwinkernd

Eigentlich albern, nicht wahr? Aber in der Tat hat so ein innerer Furor auch was Gutes: er schafft Bereitschaft zu Veränderung. Zählte ich eigentlich zu den treu-doofen Bestandskunden, hab die Telekom dem Nachbarn empfohlen, der sich mit irgendeinem Drittanbieter rumschlug, hab über eine Dekade hinweg die teure Rechnung jeden Monat mit konstanter Leistung gegen gerechnet und gutiert, wurde ich jetzt, mit diesem Unfug hier, dazu motiviert, die Haltung der TELEKOM zu ihren Kunden und meine Geschäftsbeziehung zu ihr nochmal grundsätzlich in Frage zu stellen. Hab mich informiert und hab nun 10fache Geschwindigkeit, zu einem Drittel weniger Kosten.

 

Am Abend wollte ich besagtem Nachbarn bei einem Problem mit seinem Speedport Router helfen: die Telekom-Hotline 'unterhielt' uns 45 Minuten mit Bandansagen. Bei einer Rückfrage bei meinem neuen Anbieter kurz davor brauchte ich ca. 1 Minute durchs Ansage-Menü, bis ich einen Mitarbeiter persönlich an der Strippe hatte ... der Nachbar wird voraussichtlich ebenso wechseln. So sind die Zeiten: der Kunde möchte service-technisch gebauchpinselt werden - schnell und kompetent.

 

Damit verabschiede ich mich aus diesem Thread. Auch wenn ich bis zum Vertragsende ja 'offiziell' noch Kunde bin, werde ich Entertain wohl nicht mehr brauchen. Bin trotzdem gespannt, wann es eine Lösung gibt.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 232 von 352

@Wattwanderer  schrieb:

Ja, undankbar. Weil das Team, das uns hier betreut offenbar sein bestes tut um uns zu informieren. Das ThTeam kann ja nichts dafür, dass es technisch nicht funktioniert.

 

Und dann dieses Bemühen („Ich hab für Euch ein Auge drauf“) noch zu kritisieren trifft den falschen und ist schlicht undankbar.


Bei aller liebe hier handelt es sich nicht um ein technischen Problem! Und ich würde sagen das ich das beurteilen kann. Hier fehlt es Resourcen - sprich Personal mit Ahnung - hier wird nicht das Rad neu erfunden oder etwas in der art. Apple hat ein paar sachen geändert aber alles ist schon seit vielen Monaten bekannt und der wertgeschätzte Entwickler hatte sehr lange Zeit sich darauf vorzubereiten sofern ihm die entsprechede Zeit auch gegben wurde bzw er dafür auch entsprechend bezahlt wurde - und da vrmute ich das Problem. Man hatte bei Telekom schlicht andere Prioritäten, solange Sie nicht durch den Medien kakau gezogen werden gibts keinen Grund für eien Kurskorrektur.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 233 von 352

@K-S  schrieb:

@markbi  schrieb:
Oder eben direkt kündigen, nachdem man seiner Dankbarkeit Ausdruck verleihen hatZwinkernd

Eigentlich albern, nicht wahr? Aber in der Tat hat so ein innerer Furor auch was Gutes: er schafft Bereitschaft zu Veränderung. Zählte ich eigentlich zu den treu-doofen Bestandskunden, hab die Telekom dem Nachbarn empfohlen, der sich mit irgendeinem Drittanbieter rumschlug, hab über eine Dekade hinweg die teure Rechnung jeden Monat mit konstanter Leistung gegen gerechnet und gutiert, wurde ich jetzt, mit diesem Unfug hier, dazu motiviert, die Haltung der TELEKOM zu ihren Kunden und meine Geschäftsbeziehung zu ihr nochmal grundsätzlich in Frage zu stellen. Hab mich informiert und hab nun 10fache Geschwindigkeit, zu einem Drittel weniger Kosten.

 

Am Abend wollte ich besagtem Nachbarn bei einem Problem mit seinem Speedport Router helfen: die Telekom-Hotline 'unterhielt' uns 45 Minuten mit Bandansagen. Bei einer Rückfrage bei meinem neuen Anbieter kurz davor brauchte ich ca. 1 Minute durchs Ansage-Menü, bis ich einen Mitarbeiter persönlich an der Strippe hatte ... der Nachbar wird voraussichtlich ebenso wechseln. So sind die Zeiten: der Kunde möchte service-technisch gebauchpinselt werden - schnell und kompetent.

 

Damit verabschiede ich mich aus diesem Thread. Auch wenn ich bis zum Vertragsende ja 'offiziell' noch Kunde bin, werde ich Entertain wohl nicht mehr brauchen. Bin trotzdem gespannt, wann es eine Lösung gibt.


ich werdfe mich jetzt auch mal nach alternativen umsehen...

mal sehen man hat sich in vielen sachen einfach alles gut eingerichtet (telefon internet, 2 handy verträge 6 kostenfreie Sip telefonnumern die kostenfrei aufs handy umgeleitet werden, 30 gb inkl volumen = alles zusammen schlappe 200 euro im monat) mal sehen ggf wird der wechsel doch schneller kommen...

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 234 von 352

@markbi  schrieb:

ich werdfe mich jetzt auch mal nach alternativen umsehen...

mal sehen man hat sich in vielen sachen einfach alles gut eingerichtet (telefon internet, 2 handy verträge 6 kostenfreie Sip telefonnumern die kostenfrei aufs handy umgeleitet werden, 30 gb inkl volumen = alles zusammen schlappe 200 euro im monat) mal sehen ggf wird der wechsel doch schneller kommen...


Vorsicht bei den DSL-Anschlüssen. Da sind die Erfahrungen von mir und im persönlichen Umfeld mit Dritt-Anbietern keine Guten. So hab ich durch kurze Recherche überhaupt erst erfahren, dass mein Haus mittlerweile einen Breitband-Anschluss besitzt. Dieser läuft komplett unabhängig von der Telekom, ist nicht nur extrem viel schneller, sondern auch günstiger und läuft, laut Nachfrage bei anderem Nachbarn, absolut stabil. Extreme Vergünstigungen im ersten Jahr gibt's obendrauf, während der Restlaufzeit des Telekom-Vertrages gibt's alles für 'umme'. Noch günstiger wird's natürlich in Kombination mit einem Handyvertrag. Frohes recherchieren.

Highlighted
5 Sterne Mitglied
5 Sterne Mitglied
Beitrag: 235 von 352

Dann klär uns doch mal auf, ist es das "Kölner Netz" ?

 

Gruß Hennamann

Hennaman