Antworten
Gelöst

IPTV friert ein

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 6

Hallo,

ich bin auch einer derer, denen fernsehen nicht mehr gegönnt ist.

Aber zum Anfang. Seit dem 11.02.2019 bin ich bei der Telekom, Komplettpaket, Magenta 50

Der mitgelieferte Speedport W925V machte nur Ärger ( Internet dauernd weg...neustarts, DECT-Telefone "vergessen"..."keine Basis", und meist in den Abendstunden fiel dann auch noch das TV aus. Also mit den Kollegen aus Nürnberg telefoniert (wenn s mal ging)   und

--LAN-Kabel vom Router zum MR getauscht (cat6)

--Zwangsupdate am MR

--Router aktualisiert

nichts half. Also Rückgabe des Speedport und Kauf einer Fritzbox 7490

Die angeschlossen, automatische Einrichtung mit "Telekom" als Provider, Telefone angemeldet, Wlan ...

alles lief--bis auf TV. Jetzt laufen die Sender ca 10sec, dann fällt erst der Ton aus - Bild zuckelt und friert ein.

Fehlermeldung und Aufforderung zum "Test". Start gedrückt und 1sec später (!) Ergebnis " Probleme mit IGMP". AHA.

Stelle ich aber auf " Romance"," Heimatkanal" und den dritten dieser Schnulzen ein, dann läuft alles ohne jegliche Probleme!!!

Jetzt mal logisch: wenn also dieses Protokoll klemmt, WIESO laufen denn diese Kanäle!

Natürlich habe ich in der ersten Fehlersuch mein gesamtes Heimnetz ausgeschaltet, um nach der Methode einen möglichen Störer zu finden - ohne Erfolg.

Die Leute aus Nürnberg wußten da auch nicht weiter. Gemessene leitungskapazität über 71Mbits, neu resettet und sonstige Tests gemacht - es wurde nicht besser.

Jetzt konnte es eigentlich nur noch der MR sein. So bekam ich letzten Mittwoch einen anderen. Den angeschlossen und selbiges Ergebnis. Hier auch wieder Zwangs-Update, keine Besserung. Der Kollege am Freitag kam denn auf die Idee, dass es vielleicht doch der Router ist, ich solle doch noch eine Gegenprobe machen. MAch ich, aber nicht mit dem definitiv brödelnden Speedport.

Bin ich also am Samstag zum T-Punkt, der Verkäufer verstand mein Problem und verkaufte mir einen 7490 mit der Option zur Rückgabe.

Dieses neue Gerät zuhause installiert (nur erst 'mal Internet) und den MR gestartet. UND das TV lief!! Nach einer halben Stunde Anruf in Nürnberg und Klärung der Rückgabeformalien. Alle Happy - bis gegen 14.15 Uhr - also nach 3 Stunden Betrieb - der ganze Drama wieder begann!!

Jetzt ÜBERALL nur lange Gesichter und keinem fällt etwas ein (wenn ich noch lange "Romance" gucken muß, gehe ich in's Kloster!)

Wer kann mir BITTE einen entscheidenden Tip geben.

Wenn ich die Retoure zum Hermes-Shop bringe , brauche ich inzwischen einen Transporter!

Wer weiß Rat???

Grüße

Wiedeholm

--

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 6 von 6

Ich glaube, jetzt habe ich die Ursache. Das einfache Ab- oder Ausschalten der anderen Netzgeräte reicht nicht als Test aus. Man muß tatsächlich erst den Router und dann den MR neu starten. Dann fädelt es sich sauber ein.

Und der Übeltäter? Mein TP-Link WR1043ND, den ich seit Jahren als Brigde eingesetzt habe. Nur das bis dato kein Multicast dabei war,

und der TP-Link kann das wohl nicht. Da muß wohl eine zweite Fritzbox her , mal sehen , welcher Typ den Anforderungen entspricht.

Jedenfalls läuft i.M der TV OHNE jegliche Störung. Ich hoffe, das es so bleibt...

Falls keine negativen Änderungen passieren, melde ich mich erst einmal ab und danke allen Helfern. Manchmal muß man eine neue Sichtweise finden, um das "Licht am Ende des Tunnels" zu sehen.

Danke an alle

wiedeholm

5 ANTWORTEN 5
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 2 von 6

Hallo @wiedemann-jena ,

 

Du hast in deinem Netz offenbar ein Gerät, das das für viele (nicht alle!) Sender nötige IGMPv3 nicht unterstützt.

Zähl doch mal alles auf, was so angeschlossen ist....

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 6

@falk2010  schrieb:

Hallo @wiedemann-jena ,

 

Du hast in deinem Netz offenbar ein Gerät, das das für viele (nicht alle!) Sender nötige IGMPv3 nicht unterstützt.

Zähl doch mal alles auf, was so angeschlossen ist....


Danke für die Antwort. Natürlich der Samsung-TV, so ein 3d-fähiger. Alles andere hatte ich, wie schon erwähnt, testhalber abgezogen bzw ausgeschaltet, bis hin zum Handy.

Gegenfrage: welche Kandidaten gibt es hier?

2 Sterne Mitgestalter
2 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 4 von 6

Die Fritte sollte im Log die IP des Störers ausspucken.
Hast du irgendetwas an / in deinem Netzwwerk veränder (Switch, AP oder sonstiges)?
Gehe den umgekehrten Weg, alles abklemmen, dann alles neu starten und dann die Geräte nach und nach wieder ins Netzwerk bringen, umgekehrt bringt das nichts, da der Router auf IGMPV2 zurück geschaltet hat.

 

Einige Sender laufen, wie auch z.B. BibelTV weil sie nicht Mutlicast senden. Problem bei IGMPv3 Störeren besteht darin das dein Netzwerk mit Daten geflutet wird.

 

Hier eine Liste mit getesteten Komponenten, die funktionieren können /sollten, nicht zwangsweise müssen. Hier ein paar Infos zu IGMPv3, die nützlich sind die Technik dahinter zu verstehen.

KUNDENDATEN IM COMMUNITY-PROFIL EINTRAGENDiese Daten sind nicht öffentlich und können nur von Mitarbeitern der Telekom und von dir eingesehen werden. Unbedingt ausfüllen wenn Du Hilfe vom Team benötigst.

 

Hier eine Liste mit getesteten Komponenten in Bezug auf IGMPv3 (Magenta TV), die funktionieren können /sollten, nicht zwangsweise müssen.


 

Powerline ist dem Vectoring sein Tod

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 5 von 6

@wiedemann-jena  du musst was im Heimnetzwerk haben das Multicast stört. Sei es bright oder Switche. Mach, Powerline. Mach eine minimal Verbindung. Router und Mediareceiver und sonst nichts. Und berichte