abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten

Digitalisierungsbox Premium: eine IP über das eine WAN, alle anderen über das andere WAN routen

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 24

Hallo,

 

wir haben eine Digitalisierungsbox Premium im ISDN-Gatewaymodus mit zwei WAN. Das erste WAN ist die Telekom über das interne Modem, das andere WAN ist ein anderer Provider, der per Fritzbox am LAN5 angeschlossen ist.

 

Nun möchten wir einen Rechner bzw. eine IP an das eine WAN binden und den Traffic aller anderen Adressen über das andere WAN laufen lassen. Wie können wir dies einrichten?

 

Wie verhält es sich dabei mit den VoIP Verbindungen, die aus unserer Telefonanlage stammen, unterliegen diese auch der Lastverteilung bzw. dem angstrebten Routing?

 

Vorab vielen Dank für Ideen und Tipps!

23 ANTWORTEN 23
4 Sterne Mitglied
4 Sterne Mitglied
Beitrag: 2 von 24

Nur zum Verständnis:

so:

 

Internet1<---xDSL--->Digibox --------LAN-------PC1 via Internet1

                                 |                               |___PC2 via Internet2

Internet2<---Fbox-|

 

PC1 und PC2 im selbem Netz. Dann spielt die Telefonie keine Rolle, da die Rufverteilung über die Nummern erfolgt und die Registrierung bei int. SIP-Telefonen üblicherweise auf "interne Netze" (o.ä.) steht.

 

oder so:

 

Internet1<---xDSL--->Digibox --------LAN-------PC1 via Internet1

                                 |              |___LAN2___PC2 via Internet2

Internet2<---Fbox-|

 

PC1 und PC2 haben jeweils ihr eigenes Subnetz.

Dann müssen die Routing und evtl die NAT-Einträge angepasst werden.

Telefonie sollte auch gehen. Dabei darauf achten, dass die Registrierung über diese Schnittstellen freigegeben ist.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 24

Hallo Haustekki,

 

das erste Modell beschreibt es richtig. Wir haben momentan alles in einem LAN ohne Subnetz. Als die Telefonanlage noch über ISDN lief hatten wir bereits zwei Internetanschüsse und statt der Digibox einen Vigor-Router. Dort konnte ich festlegen, dass der IP-Bereich von 192.168.a.x bis 192.168.a.y WAN2 und die IP 192.168.a.250 über WAN1 ins Internet geht. Ich meine es war eine Load Balancing Policy (Ich kann gerade leider nicht wegen der genauen Bezeichnung nachsehen). Vergleichbares habe ich in der Digibox nicht gefunden oder nicht als solches erkannt.

 

Die IP-Telefonie erfolgt im neuen Modell ausschließlich über die Telefonanlage, die an die beiden ISDN-Ports der Digibox (Mediagateway) angeschlossen ist. Da hatte ich mich wahrscheinlich missverständlich ausgedrückt.

 

Ich vermute, dass sich das Ganze über Routen abbilden lässt, liege ich da richtig?

4 Sterne Mitglied
4 Sterne Mitglied
Beitrag: 4 von 24

Hi, Wenn die TK-Anlage so hintenan hängt, ist die ja erst mal aussen vor.

 

In der Digibox hast du dann zwei Schnittstellen zum Internet.

Nun solltest du z.B. zwei DHCP Bereiche für "PC1" und "PC2" anlegen können und dort als Gateway je eine der Schnittstellen eintragen.

Dazu bei beiden externen Schnittstellen das NAT aktivieren.

Infos in der Bedienungsanleitung (Kapitel LAN und WAN).

Sorry, genauer geht es auf die schnelle nicht. Sitze im Garten.

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 5 von 24
Hallo @HMaass,

ich begrüße Sie sehr herzlich als Mitglied hier in der Telekom hilft Community. Toll, dass Sie mit Ihrem Anliegen zu uns gefunden haben.

War der Beitrag von @Haustekki hilfreich für Sie und ist es die Lösung für Ihr Anliegen? Über eine kurze Rückmeldung von Ihnen freue ich mich.

Vielen Dank an @Haustekki für die tolle Unterstützung.

Liebe Grüße
Tanja R.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.