abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten
Gelöst

IP-Umstellung mit Sonderdiensten? Hier beantwortet eine Expertin eure Fragen!

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 6 von 27

Hallo FalkBe,

 

für genau diesen Fall wird aktuell das Nachfolgeprodukt des analogen Sprachanschlusses entwickelt. Noch befindet sich die Entwicklung in der Testphase und positive Testergebnisse stehen bisher aus. Jedoch können gerade ältere Menschen mithilfe des Nachfolgeprodukts weiterhin wie gewohnt telefonieren. Die Umwandlung des analogen Signals erfolgt nicht direkt bei den Kunden, sondern erst in den Systemen der Telekom. In diesem Zusammenhang wird die bisher mitgelieferte Spannungsversorgung weiterhin zur Verfügung gestellt.

 

Freundliche Grüße

Michelle N.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 7 von 27

@Milti1102 schrieb:

Guten Morgen,

wie und was muss man bei der Beantragung beachten wenn man einen Sonderanschluss benötigt??

Ich selbst habe schon mehrere Anschlüsse Konfiguriert und Hardware angeschlossen. Im letzten Fall wurde wegen einem Störmeldungssytem (Landwirtschaftlicher Betrieb) vor den Router eine USV verbaut um den Router ca. 60 Minuten aktiv zu halten!
Wie lange wird das Netz aufrecht erhalten, diese Frage wurde mir nirgends beantwortet!

Persönlich habe ich schon seit fast 3 Jahren einen IP-Anschluss und hatte am Anfang nur Probleme! Nach dem Ausbau und der Umschaltung auf VDSL und somit auf die neue Technik ist es zu 95% OK!

Danke für EURE Antwort.

Ulf Miltenberger


Hallo Ulf Miltenberger,

 

ich bin mir nicht sicher, welchen Sonderanschluss Sie meinen. In dem Beitrag IP-Umstellung: Was ist mit den sogenannten Sonderdiensten? beschreiben wir das Thema rund um am Anschluss betriebene Sonderdienste wie z.B. Hausnotrufsysteme oder Alarmanlagen.

Hinsichtlich des Falls, das die Energieversorgung einmal kurzzeitig unterbrochen ist, wird dies Telekomseitig mit integrierten Kapazitätspuffern abgefangen. Zusätzlich garantieren wir in unseren AGBs im Privatkundenumfeld eine Verfügbarkeit von 97%.

 

Freundliche Grüße

Michelle N.

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 8 von 27

@markus-steck schrieb:

Lieber "Sonderteam",

 

ärgerlich ist ja schon die Situation, das der normale VoIP Anschluss mit VoIP Endgeräten von Auerswald nicht funktioniert.

 

Ich sehe an dieser Stelle keine guten Argumente, auf VoIP umzustellen an Aufzugsanlagen etc. Wir bauen auf Grund der Umstellung nur noch GSM gestützte Systeme ein, die sind unabhängig von dem aktuellen Umstellungsverhalten.

 

Wie seid Ihr denn vorbereitet? Gibt es Geräte (Endgeräte) die auch funktionieren bei den Anschlüssen oder habe ich dann selbe Probleme wie bei der Telefonanlage? Ist ja "nix anderes"! Fröhlich

 

Gruß


Hallo Markus-Steck,

 

das IP-basierte Endgeräte an unserem IP-basierten Anschluss nicht funktionieren sollen ist ungewöhnlich und neu für uns. Wir haben unter Schnittstellenbeschreibungen-fuer-Hersteller Dokumente veröffentlicht, die genau diese Inkompatibilität verhindern sollen.

 

Im Austausch mit verschiedenen Herstellern haben wir bisher ebenfalls viele mobilfunkbasierte Aufzugnotruflösungen kennen gelernt, ebenso beginnende Entwicklungen, die sich auf die IP-basierte Übertragung fokussieren.

 

Zusätzlich planen wir die Einführung eines Nachfolgeprodukts für den analogen Sprachanschluss. Noch befindet sich die Entwicklung in der Testphase und positive Testergebnisse stehen bisher aus. Jedoch könnten Sonderdienste, wie der Aufzugnotruf, die über einen reinen analogen Sprachanschluss betrieben werden, mithilfe dieses Anschluss ohne jegliche Veränderung am Dienst weiter betrieben werden. Die Umwandlung des analogen Signals erfolgt nicht direkt beim Kunden, sondern erst in den Systemen der Telekom.

 

Freundliche Grüße

Michelle N.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 9 von 27

Hallo,

 

mit den Sonderdiensten meine ich z.B. den Betrieb von EC Geräten Wählgeräten von Alarmanlagen! oder im beschrieben Fall die Störmeldung einer Lüftungsanlage über ein Wählgerät (Analog!) Wenn ein Stromausfall anliegt wird kein Router mehr laufen und somit kein Ruf rausgehen!

 

Da ich nun schon bei einer Anschlussumstellung gefragt wurde, ob ein Hausnotruf oder Alamanlage dort betrieben wird! Was ist dann anders?

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 10 von 27

 


@markus-steck schrieb:

ärgerlich ist ja schon die Situation, das der normale VoIP Anschluss mit VoIP Endgeräten von Auerswald nicht funktioniert.


Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass eine COMpact 3000 VoIP von Auerswald problemlos funktioniert. Habe diese Anlage letztes Jahr im November bei einem Bekannten als Ersatz für die alte ISDN-Anlage installiert. Funktioniert seither problemlos.

 

Vorher

 

3000VoIP-1.jpg

 

Nachher

 

3000VoIP-2.jpg

 

Zu Sonderdiensten kann ich nur sagen, dass hier in der Gegend die meisten Banken schon Terminals mit LAN-Anschluss installieren, die einfach übers Internet funktionieren.

 

Der Hausnotruf meiner Oma funktioniert auch am IP-Anschluss (a/b Port der FRITZ!Box).