abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten

Permanente Anrufweiterschaltung - Haus wird verkauft - Rufnummer behalten

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 11 von 17

Hallo zusammen,

 

CobraCane hat das Problem ganz richtig erfasst. Irgendwann braucht ein neuer Mensch die gleiche Nummer. Darum möchte die Kirchengemeinde gerne den ihr eigenen Anschluss weiterführen, zumindest virtuell.

 

Ein Umzug des dienstlichen Anschlusses in eine Privatwohnung ist explizit nicht gewollt. 

 

Viele Grüße

 

Axel

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 12 von 17

Ich war jetzt davon ausgegangen, dass der Dienst-Anschluss des Pfarrers gemeint war.

Dann scheint es wohl wirklich etwas problematischer zu sein, als ich dachte. 

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 13 von 17

Nun, der Anschluss lautet "Pfarramt Musterstadt" (Name geändert) und war mit dem bisherigen Pfarrhaus verbunden. Nun möchte die Kirchengemeinde den Anschluss "Pfarramt Musterstadt" auch nach dem Verkauf des Pfarrhauses behalten und die allen im Ort vertraute Telefonnummer ebenso. Mittels Anrufweiterschaltung soll das Telefon klingeln, egal wo jetzt oder in Zukunft der Pfarrer wohnt.

Aktuell ist es so, dass der Stelleninhaber in seinem Privathaus eine seiner drei Nummern für dienstliche Belange nutzt und das funktioniert sehr gut.

Die Frage ist: Kann man einen Telefonanschluss haben, auch wenn es dazu kein Gebäude mehr gibt und die Kupferleitungen, die ins Gebäude führen, vom neuen Haueigentümer genutzt werden.

 

Viele Grüße

 

Axel

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 14 von 17

@AxelH. 

 

Die Frage ist: Kann man einen Telefonanschluss haben, auch wenn es dazu kein Gebäude mehr gibt und die Kupferleitungen, die ins Gebäude führen, vom neuen Haueigentümer genutzt werden.

Nein, nicht mehr. 

Es gab mal ein solches Produkt, aber das hat die Bundesnetzagentur verboten, weil es einen Zusammenhang zwischen Rufnummer und Standort geben muss. 

Highlighted
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 15 von 17

Daher eben wie angesprochen die CloudPBX-Lösung inkl. Umzug Zwinkernd

Der Standort muss einen Bezug zum Vertragspartner haben. Ob dort Kupferleitungen, Glasfaserkabel oder Nix existiert spielt keine Rolle.

 

Ggfs könntet ihr ja die Kirche als Standort angeben.

Schnelle Hilfe vom Telekom hilft Team gewünscht?
Dann hinterlegt schon einmal eure Daten in eurem Profil


Die Daten können nur von euch und der Telekom eingesehen werden.