abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten
Gelöst

Rufnummernblock zu Vodafone portieren - Abgelehnt, da Angaben falsch - Warum?

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 34

Hallo Community,

 

die Telekom hat unseren Anlagenanschluss ISDN gekündigt. Jetzt möchten wir die Nummern zu Vodafone portieren.

 

Dort haben wir die Nummer wie folgt angegeben:

Vorwahl / Nummernstamm / Zentrale / Durchwahl von / Durchwahl bis

0xxxx / xxxx5 / 0 / 0 / 2

 

Jetzt kam von Vodafone Post, die Telekom hätte den Antrag zur Portierung abgelehnt. Warum?

 

Wir nutzen die Nummern

0xxxx xxxx50

und die virtuell in der Anlage verlängerten z.B.

0xxxx xxxx511

0xxxx xxxx520

 

Grüße

 

Felix

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 34 von 34

Hallo @Tabea Ka. und @CobraCane vielen Dank für die Unterstützung!

 

Ich fasse kurz zusammen:

Die Portierung war bei Vodafone mehrfach unterbrochen worden, weil niemand geglaubt hat, dass es einen Nummernblock mit drei Durchwahlen gibt. (-0 bis -2) Zwinkernd Nachdem Tabea Ka. dort angerufen hat und ich den Link auf dieses Forum verschickt hatte, ging es plötzlich innerhalb von drei Tagen, dass wir nun einen Portierungstermin haben.

 

1.: Für eine erfolgreiche Portierung muss man also alle Daten im Portierungsformular penibelst korrekt haben, sonst wird es abgelehnt. (ein "und" ist kein "u.") Die Telekom sendet das Formular bei Portierungswunsch zu, bei anderen Anbietern findet man das identische im Internet: https://www.vodafone.de/infofaxe/104.pdf Darin steht, WELCHE Angaben das sind

Name/Firma
Vorname
Straße
Hausnr.
PLZ
Ort
 ENTWEDER bei MSN
  Ortsnetzkennzahl
  Rufnummer/n oder Kreuzchen bei alle Nr. der Anschlüsse
 ODER bei Anlagenanschluss
  Durchwahl-RN
  Abfragestelle
  Rufnummernblock von
  Rufnummernblock bis
Ort, Datum
Unterschrift alle Vertragspartner
 ggf. Firmenstempel

 

2.: Die Länge des Rufnummernblocks gibt es bei der Hotline 08003301300, falls man sie nicht auf den ursprünglichen Auftragsdokumenten findet. 

@CobraCane  schrieb:
@madda-foto  schrieb:

Wenn ich jetzt also die Nummern 0xxxx xxxx5-0 bis 0xxxx xxxx5-2 habe, was trage ich dann hier ein:

Durchwahl-RN: xxxx5

Abfragestelle: 0

Rufnummernblock von: 0

Rufnummernblock bis: 2

 

Dann noch obendrüber die Ortsnetzkennzahl (also die Vorwahl)

3.: Eine virtuelle Verlängerung der Telefonnummer in der Telefonanlage um eine Stelle wird nicht im Formular angegeben.

 

Eine Auftragsbestätigung haben wir selbst nach 8 Wochen noch nicht, aber die Telekom hat die Kündigung im Auftrag von Vodafone verschoben. Wir sind also zuversichtlich.

 

Grüße

Felix

33 ANTWORTEN 33
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 34
Bei Vodafone melden, die haben auch Ansprechpartner um das zu klären - wobei se eigentlich nur lesen müssten was in der Rückmeldung steht. Rufnummerblock is nich so einfach, man muss genau die richtigen Daten eingeben und darf die Portierung nicht noch mit anderen Anschlüssen dazu mischen.

Virtuell verlänger? Die sind wenn Teil des Blocks.
Also mach dich einfach nochmal schlau, wie dein Rufnummerblock gerade wirklich ist.
Diese Antwort war - pragmatisch, praktisch, gut.

Warum Link zu Google? - Erziehung zur Selbsthilfe. Fröhlich
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 34

@CyberSW  schrieb:
Bei Vodafone melden, die haben auch Ansprechpartner um das zu klären

Tja, die bekommen von der Telekom nur die Info: Daten sind falsch. Mehr Infos muss laut Telekom der Kunde liefern. Daher meine Frage: Welche Form müssen die Daten haben?

 


@CyberSW  schrieb:
Virtuell verlänger? Die sind wenn Teil des Blocks.

Zu Ihrer Information: In Zeiten von POTS (auch ISDN) wurde die Ziffer NACH der Rufnummer mit übermittelt. Die Telefonanlage kann also unterscheiden, ob eine -1 oder eine -11 oder eine -12 gewählt wurde. ich kann (konnte) also ohne weiteres mit einem 10er Block 100 Nebenstellen adressieren.

 

Daher nochmal meine Frage: Welche Daten zum Rufnummernblock benötigt die Telekom für eine Portierung zu Vodafone?

 

Grüße

 

Felix

Highlighted
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 4 von 34

Hallo @madda-foto ,

die Portierung muss so angefordert werden wie sie im Vertrag bei der Telekom steht, also OHNE die virtuelle Verlängerung.

Gruß,
Karlheinz Schmidthaus
selbstst. IT-Dienstleister & DigiBox-Premium/Smart - Experte (kein Telekom-Mitarbeiter) www.ksit.de
.........................................................................................
bintec be.ip plus / Digitalisierungsbox Premium
für den ALL-IP-Anschluss, incl. vorhandener ISDN-TK-Anlage, Team-Ruf, WLAN-Controller, Anrufbeantworter, Nachtschaltung, Parallelruf, VPN, u.v.m.
Hilfe / Kontakt per PN etc. möglich
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 34

@Kalle2014 

@CyberSW 

Siehe oben:

"Dort haben wir die Nummer wie folgt angegeben:

Vorwahl / Nummernstamm / Zentrale / Durchwahl von / Durchwahl bis

0xxxx / xxxx5 / 0 / 0 / 2"

 

Die Stammnummer ohne die 0 angeben? richtig?

Die Zentrale und die "von" sind beide 0? richtig?

 

So haben wirs gemacht.

 


@Kalle2014  schrieb:

Hallo @madda-foto ,

die Portierung muss so angefordert werden wie sie im Vertrag bei der Telekom steht, also OHNE die virtuelle Verlängerung.


Sorry, noch einen Nachtrag: Im Vertragsdokument mit der Telekom steht nur 0xxxx xxxx5-0

Da steht überhaupt keine Info zur Länge des Blocks... Kurios... Daher ist "angeben wie im Vertrag" keine ausreichende Antwort.

 

Grüße