• abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten

        Erfahrungsbericht zum Speedport Pro

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 6 von 40

        @LutzV  schrieb:

         Einzige Ausnahme: die Hybrid-Funktion. Und da bin ich mir nicht sicher, ob das an AVM liegt oder die Telekom hier nicht will.


        Genau das meint @Has. Meines Wissens liegt es an AVM, die dafür wohl keinen nennenswerten Markt sehen. In dem ellenlangen Thread zum Thema WLAN TO GO mit den FRITZ!Boxen finden sich Aussagen, dass AVM kein Interesse an einer Implementierung zeigt.

         

        Gruß Ulrich

        Meine Signatur: Der wichtigste Link für Speedport Nutzer/innen:
        http://speedport.ip/html/login/status.html
        Achtung: Beim Speedport Pro gilt folgender Link http://speedport.ip/0.1/gui/status/

        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 7 von 40

        @UlrichZ  schrieb:.

        Genau das meint @Has. Meines Wissens liegt es an AVM, die dafür wohl keinen nennenswerten Markt sehen. In dem ellenlangen Thread zum Thema WLAN TO hGO mit den FRITZ!Boxen finden sich Aussagen, dass AVM kein Interesse an einer Implementierung zeigt.

         

        Gruß Ulrich


        Aber stattdessen FritzBoxen mit G.Fast Unterstützung machen. Das wird so gut wie nirgendwo eingesetzt im Gegensatz dazu ist Hybrid in Deutschland ja an fast jeder Hausecke. Manchmal sollte man solche Entscheidungen einfach nicht hinterfragen... 

        Ich hätte auch gerne alternativen zum SP Pro und Hybrid.

        Spoiler
        IMG_20190413_183417_877__01__01.jpg

        Meine Leidenschaft: Hybrid, VoLTE & WLAN Call; CustomROMs

        Bei Fragen einfach Fragen. 


        - Bitte hier die Kundendaten hinterlegen -


        Smartphone: OnePlus 6T - OxygenOS 9.0.7 (Android 9.0) - VoLTE fähig, Root
        Tarif: MagentaMobil Prepaid M

        –Ich gebe keine Garantie auf die Richtigkeit meiner Aussagen–

        5 Sterne Mitglied
        5 Sterne Mitglied
        Beitrag: 8 von 40

        Hallo zusammen,

         

        den gelungenen Erfahrungsbericht kann ich als Hybrid-Nutzer voll und ganz unterschreiben.

         

        Auch ich habe an anderer Stelle schon über den besseren LTE-Empfang (ohne Antenne) und die bessere WLAN-Abdeckung berichtet. WLAN-Geräte, die aufgrund einer geringen Entfernung zum Gerät schon mit dem Vorgänger-Speedport einen guten Empfang hatten, profizieren durch stabilere und höhere Übertragungsraten. Das gilt auch für ältere Geräte, die keine höhere Brutto-Bandbreite erreichen können, da sie nicht nicht von allen WLAN-Features des Pro Gebrauch machen können (z. B. 160 Mhz Kanalbreite). Der Netto-Datendurchsatz liegt in der Regel spürbar höher. Ebenfalls kann ich unterschreiben, dass in vielen Wohnumgebungen der WLAN-Repeater dank dem Pro nicht mehr zwingend notwendig ist, was die Anschaffungskosten unter Umständen im Vergleich zu anderen Lösungen etwas relativiert. Man muss auch im Hinterkopf behalten, dass Repeater oder Mesh-Systeme einige prinzipbedingte Nachteile haben was die Netto-Datendurchsätze betrifft. Der Pro schafft auch bei niedriger Signalstärke noch verhältnismäßig gute und stabile Übertragungsraten. Positiv überrascht bin ich außerdem von der automatischen Kanalwahl des Routers. So richtig zufrieden war ich bisher nämlich noch mit keinem und habe daher meine Kanäle immer selbst gewählt. Der Pro wählt die Kanäle seit ich ihn habe automatisch und ich habe noch keinen Anlass gesehen das zu ändern. Allerdings hängt das natürlich immer von der Umgebung ab, sodass meine Erfahrungen unter Umständen nicht auf jede Situation übertragbar sind.

         

        Klagen über Feature-Armut des Pro sind zwar berechtigt, allerdings sollte man meines Erachtens nicht die FRITZ!Boxen als Maßstab nehmen. Dennoch suggeriert die Bezeichnung "Pro" natürlich, dass sich das Gerät an anspruchsvollere User richtet. Eine gewisse Erwarungshaltung seitens der User dürfte darüber hinaus nicht zuletzt im hohen Anschaffungspreis begründet sein - und das zurecht. Ich hoffe deshalb, dass die Telekom den Support des Gerätes ernst nimmt und ihn kontinuierlich mit Features erweitert. Die ersten sind ja bereits geplant, daher bin ich zuversichtlich. Das Fundament, also der Hardware, sollte es beim Pro jedenfalls nicht scheitern, denn diese macht einen hervorragenden Eindruck!

         

        Wer Hybrid nicht braucht bekommt natürlich für weniger Geld Geräte mit einem besseren, teils deutlich besseren Funktionsumfang, aber meiner Meinung nach einem schlechteren WLAN. Da muss man dann abwägen.

         

        Viele Grüße

        Tiger_Tanaka

        MagentaZuhause M Hybrid (VVDSL 50) | Adtran Broadcom 177.191 DSLAM
        Speedport Pro
        Highlighted
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 9 von 40

        @Tiger_Tanaka  schrieb:

        Klagen über Feature-Armut des Pro sind zwar berechtigt, allerdings sollte man meines Erachtens nicht die FRITZ!Boxen als Maßstab nehmen.


        Ein Router, der einen Kaufpreis von 400 EUR hat, muss sich sehr wohl an einer FRITZ!Box messen lassen, die deutlich preiswerter ist und obendrein noch deutlich mehr Features hat und wesentlich vielseitiger einsetzbar ist.

        5 Sterne Mitglied
        5 Sterne Mitglied
        Beitrag: 10 von 40

        @LutzV 

         

        Dass der Funktionsumfang des Pro momentan noch nicht dem entspricht was der Name suggeriert habe ich doch deutlich geschrieben. Dennoch kann eine FRITZ!Box in meinen Augen nicht als Maßstab dienen, da sie eine ganz andere Zielgruppe anspricht. FRITZ!Boxen sind an allen möglichen Anschlüssen verschiedenster Anbieter universell einsetzbare Geräte, während die Router der Speedport-Reihe speziell auf Telekom-Dienste zugeschnitten sind. Sicherlich richtet sich der Funktionsumfang eines Gerätes auch nach den Ansprüchen seiner Nutzer.

         

        Gäbe es die eierlegende Wollmilchsau von AVM, spräche ja nichts dagegen diese zu kaufen. Sie existiert aber nicht. Daher finde ich es nicht richtig, wenn immer nur auf dem mangelhaften Funktionsumfang der Speedports herumgeritten wird. Dass es keine FRITZ!Box mit einer solchen WLAN-Hardware (8x8 MU-MIMO) und LTE gibt, das sieht man AVM hingegen nach, oder macht dafür sogar die Telekom verantwortlich. Es ist schlicht nicht korrekt ohne Einschränkung zu behaupten, dass eine FRITZ!Box mehr Features für weniger Geld bietet. Aus Sicht der Käufer des Speedport Pro haben offensichtlich essentielle Features gefehlt. Ansonsten gäbe es ja keinen Grund den Speedport Pro der günstigeren und im Funktionsumfang (vermeintlich) uneingeschränkt überlegenen FRITZ!Box 7590 vorzuziehen. Wer entscheidet sich schon bewusst für ein schlechteres Gerät, das auch noch teurer ist?

         

        Und hier schließt sich der Kreis. Das perfekte Gerät existiert nicht. Der Speedport Pro ist softwaremäßig den FRITZ!Boxen unterlegen, doch die aufwändige und teure Hardware bietet für viele Käufer den ausschlaggebenden Mehrwert. Man kann nicht behaupten, dass eine FRITZ!Box besser und günstiger ist als der Pro, wenn eine vergleichbare FRITZ!Box gar nicht existiert. Wie gut, dass jeder die freie Wahl hat und selbst entscheiden kann welche Prioritäten er setzen möchte. Alle Geräte, ganz egal ob sie FRITZ! oder Speedport heißen, haben jedenfalls ihre Daseinsberechtigung. Wir Speedport Pro-Besitzer schreiben ja solche Erfahrungsberichte gerade deswegen, damit Andere für sich selbst eine gute Wahl treffen können. Und bitte nicht vergessen: Ich schreibe aus Sicht eines Hybrid-Nutzers!

         

        P.S.: Man muss den Pro nicht unbedingt direkt bei der Telekom für 400 € kaufen. Viele renommierte Onlinehändler bieten ihn bereits deutlich günstiger an (Zwischenzeitlich für kaum mehr als 300 €). In eingen Monaten dürfte dann auch der Funktionsumfang schon eher dem entsprechen was viele erwarten. Möglicherweise ist der Preisunterschied dann gar nicht mehr so groß, inbesondere wenn man berücksichtigt, dass der Speedport Pro evtl. einen Repeater obsolet macht, der mit einer FRITZ!Box zwingend notwendig wäre.

        MagentaZuhause M Hybrid (VVDSL 50) | Adtran Broadcom 177.191 DSLAM
        Speedport Pro