Antworten

Fußbodenheizung als Störfaktor des wlan. Was kann man tun? Powerline oder speedhome wifi?

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 11

Wir haben eine Fußbodenheizung in jedem Geschoss unseres Hauses (3 Geschosse). Der Router steht im Keller. Die wlan-Verbindung ist bereits im Erdgeschoss bescheiden. Was hilft hier besser - speedhomes oder powerlineadapter? Vielen Dank

10 ANTWORTEN 10
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 2 von 11

Kabel und AP in jedes Stockwerk.

Powerline sind selbst kleine Störer

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 11

Vorhersagen sind nur schwer möglich. Es bleibt letztlich nur, es auszuprobieren. Besser als WLAN und Powerline sind LAN-Verbindungen.

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 11

@Anja.goerlich: Wieso steht der Router im Keller? Gibt es in einem modernen Haus mit Fußbodenheizung keine Leerrohre für LAN-Kabel?

 

Die beste Lösung wären LAN-Kabel, die zweitbeste Lösung ein WLAN-Meshsystem zum Beispiel mit Speed Home WiFi Komponenten. Der Router wird zentral aufgestellt und genügend Mesh-Komponenten im haus platziert. Vor Powerline rate ich gerade in Hinblick auf Vectoring-Anschlussevab.

 

Gruß Ulrich

Meine Signatur: Der wichtigste Link für Speedport Nutzer/innen:
http://speedport.ip/html/login/status.html
Achtung: Beim Speedport Pro gilt folgender Link http://speedport.ip/2.0/gui/status/

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 11

Danke. LANverbindung ist über die drei Stockwerke nicht möglich bzw. würde die Nachrüstung zuviel Geld verschlingen. Leitungen müssten ja in jedes Stockwerk gezogen werden.