Antworten

Neue Hybridfirmware immer noch ohne Routing

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 81 von 88

@Gelöschter Nutzerdanke, das Script kannte ich schon.  ...mir fehlt es aktuell grad an dem "Begleitrechner" ...der dient grad  als Mediacenter ausserhalb.  ;o)  Meine WD MyBookLive konnte ich noch nicht überreden, die notwendigen Programme zu installieren und einen extra Rechner dafür wollte ich erstmal nicht noch kaufen.    

 

Ansonsten wäre das der "SDN"-Ansatz  ...der Router ist nur dumm, die Controlle wird von einem ausgelagerten Controller übernommen.  

     ;o((  

 

Eine Solche Implementierung wäre dann wieder nahe am heutigen Netzwerktrend.  *lol*

Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 82 von 88

Genau was danXde sagt mir fehlt es auch gerade an einem Linux Rechner...

ansonsten hätte ich es doch schon hier laufen.

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 83 von 88
@Gelöschter Nutzer @danXde Nehmt doch 'ne Raspberry Pi, dann hab ihr ganz schnell und ganz billig 'nen zusätzlichen Linux-Rechner... Fröhlich

Bei mir mach 'nen Raspi z.B. ein VPN-Gateway: Da hab ich StrongSwan installiert und IPSec-Tunnel über Hybrid konfiguriert. Mit Hilfe der Route im Speedport, kann ich VPN-Netze über den Raspi "erreichbar" machen... [Deshalb will ich diese "statische Routen-Feature" ja so unbedingt im Speedport haben... möglicher Weise will es deswegen ja die Telekom nicht drin haben... Fröhlich]

(ich weiß, dass der Raspi nur 100 MBit-Interface hat, und dass die maximale Bandbreite, die er "schaufeln" kann, damit begrenzt ist)
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 84 von 88

Hallo,

 

ich haenge mich mal hier an, da ich ebenfalls von der Routing-Option des SP-H total entaeuscht bin.

 

Mein Setup: SP-H mit DHCP aktiv und WAN, dahinter mehrere DD-WRT ueber LAN (wired) zum Verteilen im Haus (ohne DHCP) und dann eine DD-WRT Repeater Bridge in 3km Entfernung uber WLAN mit mehreren IP-Cams & wired/non-wired Clients. Vorher wurde die jetzige Funktion des SP-H ebenfalls von einem DD-WRT uebernommen und dieser hat eine simple Port-Weiterleitung per manueller Eingabe der Ziel-IP erlaubt. Somit konnten die IP-Cams hinter der Repeater-Bridge ind DDNS geschaltet werden. Hat jetzt Jahrelang mit DSL 1.5Mbit (lol) funktioniert....

 

Jetzt ist das Problem mit dem SP-H, dass er die IP-Cams nicht mehr sieht und somit nicht zulaesst, dass eine Port-Weiterleitung zu diesen einrichtet wird. Auch das maneulle eingeben als Netzwerk-Client mittels MAC-Adresse hilft hier nicht, da erstens die IP-Cams alle die gleiche MAC aufgrund der Bridge haben und gleichzeitig nur fuer aktive Clienten eine Port-Weiterleitung im SP-H eingerichtet werden kann. Ich habe jetzt zwar nach vielen Stunden einen Trick gefunden, mit welchem es im SP-H doch geht, aber ob das auf dauer haelt ist fragwuerdig und meiner Meinung nach die jetzige Konfigurationsmoeglichkeit der Port-Freischaltung im SP-H auch sinnfrei aus Sicht des Home-Anwenders.

 

Wie habt ihr das geloest? So speziell ist unsere Konfiguration heute ja auch nicht mehr...

 

Danke und Gruss Fröhlich

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 85 von 88

Hi,

ich hänge mich hier auch mal drann, Routing selbständig ändern zu können ist auch für mich SUPER wichtig! Im Moment geht es ja über das versteckte Menü, zumindest bis zum Neustart, sollte das aber weg fallen dann hätte ich hier ein Problem, müsste ich mir das ganze Thema Hybrid wirklich nochmal überlgen.....Also bitte liebe Telekom, wir barauchen statische Routen in dem Ding!! Dringend!!