• abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten

        Port Weiterleitung Speedport W723V Typ B

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 1 von 5

        Hallo,

         

        ersteinmal: Toll das die Telekom den Text während des Log Ins nicht speichert wenn man auf "Passwort vergessen" klickt, einfach geil. Keine Lust jetzt nochmal alles zu schreiben.

         

        Wie dem auch sei: Wie kann ich bei einem Speedport W723V Typ B eine generelle Portweiterleitung für ein NAS einrichten? Möchte das jeder der auf einen bestimmten Port zugreift auf das NAS gelangt und nicht nur spezielle Geräte. Muss doch möglich sein. Sehe im Menü des Routers nämlich nur Weiterleitungen für bestimmte Geräte, was mir nichts bringt. Denn bei ca 10 Geräte im Haushalt und 10 oder 12 Ports die das NAS braucht, reden wir sonst über mehr als 100 Weiterleitungen, die ich ganz sicher nicht einrichten will und werde

         

        MfG

        4 ANTWORTEN 4
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 2 von 5

        Dein Ansinnen erschließt sich mir nicht so ganz.

        Aus Deinem  Haushalt heißt für mich: Innerhalb Deines eigenen Netzwerks. Hier ist das NAS durch seine IP klar adressierbar.

        Portweiterleitungen werden erforderlich, wenn von außerhalb, also via Internet zugegriffen werden soll. Hier ist Dein NAS nicht mehr eindeutig identifizierbar, da unter Deiner externen IP erstmal der Router adressiert ist. Über eine Portweiterleitung kannst Du dem Router jetzt sagen: Wenn Du von außen angesprochen wirst auf Port xyz, dann ist das NAS gemeint. Bitte leite weiter.

        Diese Regel richtest Du für jeden Port / Portgruppe ein und gut isses. Das einzige Gerät, welches in der Portregel adressiert ist, ist Dein NAS.

        Benutzerzuweisungen/Sicherheit werden dann ggf. über das NAS realisiert.

        --
        Man muß nicht meiner Meinung sein - das gilt umgekehrt aber auch.
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 3 von 5
        Übrigens: Wenn Du Dich nicht vor dem Schreiben einloggst --> Dumm gelaufen Zwinkernd
        --
        Man muß nicht meiner Meinung sein - das gilt umgekehrt aber auch.
        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 4 von 5
        Keine Ahnung weshalb ich nun nur deinen Kommentar kommentieren kann und nicht ganz normal antworten kann, aber gut, dann halt so:

        Mir ist absolut bewusst wofür die Port-Weiterleitung benötigt wird. Wäre mein Text von der liebenswerten Forensoftware nicht gelöscht worden, so wüsstest du dass die DiskStation u.a. als DropBox Ersatz dienen soll. Daher ist ein externer Zugriff zwingend erforderlich. Zudem möchte ich gerne meine DS 713+ auf seiner DS 215+ sichern, um ein BackUp außerhalb meiner Wohnung zu haben. Auch daher ist ein Zugriff von außerhalb notwendig. Und ich weiß auch wie DDNS funktioniert und wie es angewendet wird. Problem ist nur, dass es alles nichts nützt, wenn dann keine Weiterleitung besteht.
        Tollerweise taucht nämlich die DiskStation [B]nicht[/B] in der Geräteliste auf. Ich habe extra mal via Download-Manager einen Download "in Auftrag" gegeben bei der DS, dennoch wird sie mir nicht in der Liste aufgezeigt.
        Wenn du eine Idee hast wie ich das NAS, welches via Gigabit Switch und 5 Meter LAN Kabel direkt am Router angebunden ist, in der Liste des Routers angezeigt bekomme, wäre ich dir sehr dankbar. Denn die Grundidee klingt logisch, wenn auch iwi umständlich.
        Telekom hilft Team
        Telekom hilft Team
        Beitrag: 5 von 5
         
        Hallo rc-network,

        herzlichen willkommen in der Telekom hilft Community.

        Das Thema Portweiterleitung hat User weißnix_ wirklich kurz und prägnant zusammengefasst. Super!

        Um die Portweitung im Speedport einrichten zu können, muss das Gerät natürlich erst mal auswählbar sein oder in Netzwerk / Geräteliste des Speedports auftauchen. Daran ­haperts nach Ihrer Beschreibung. Merkwürdig, dass die Diskstation dort nicht auftaucht. Ich gehe davon aus, dass Sie dem Device eine feste IPv4-Adresse außerhalb des DHCP-IP-Ranges des Speedports gegeben haben. Bitte testen Sie als Erstes, ob Sie die Diskstation im Speedport sehen können, wenn Sie sie - ohne den Switch - direkt am Speedport anschalten. Versuchen Sie bitte auch, die Diskstation manuell der Geräteliste mit der MAC-Adresse hinzufügen.

         

         

        Viele Grüße

        Johannes S.

         

         

         

        Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.