Antworten

Samsung UE40ES6300 kein Ton bei Tonformat "Dolby Digital"

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 6 von 21
Hallo,

aus der Anleitung des UE40ES6300:

"Audioformat richtet sich nach der
jeweiligen Sendung. Dolby Digital-5.1-
Kanalton steht nur zur Verfügung, wenn
Sie einen externen Lautsprecher über ein
optisches Kabel anschließen."

Sendungen in 2.1 DD sollten aber auch so ausgegeben werden. Die privaten Senden senden vieles in DD 2.1, da kannst Du es ja nochmal testen.

Ich habe eine LE40C650, da wird auch nur DD 2.1 (befürchte sogar das dann PCM Umwandlung) über den TV ausgegeben, bei DD 5.1 bleibt kommt kein Ton raus. DTS geht nur optical-out über einen entsprechenden Receiver, über den TV bekomme ich da auch keine Audioausgabe.

Der optische Ausgang am TV ist zudem, wie der Name schon sagt ein Ausgang:

Digitalausgang S / PDF (optisch) <- aus den Spezifikationen Deines TVs

In Deiner Beschreibung klingt es so als würdest Du versuchen das MR Audiosigal über S/PDF an den Fernseher zu leiten. Das geht natürlich nicht.

Also Entweder

Bild+Ton per HDMI an TV, dann nur Stereo und max. DD 2.1

oder

Bild per HDMI an TV, Audio per S/PDF an x.1 Receiver, dann DD 2.1, 5.1.

DTS wird AFAIK von keinem Sender mitgesendet, da kann ich mich aber auch irren.

brick1



Ich habe das Problem, dass mein Samsung UE40ES6300 keinen Ton ausgibt und auch nicht durch den optischen Ausgang durchschleift, wenn unter Einstellungen -> TV Einstellungen -> Tonformat "Dolby Digital" ausgewählt ist und eine Sendung mit dem Tonformat "Dolby Digital" läuft. Wird nur Stereo-Ton gesendet, dann höre ich den sowohl aus dem TV als auch aus dem Audio-Receiver.
Ist das Problem bekannt? Was ist die Lösung?
Mit meinem Samsung LE37B650 funktioniert das am gleichen Receiver problemlos.

Für Antworten und Hilfe bendanke ich mich schon mal.

Gruß
bassface
VDSL 50 W921v MR303ws Typ A MR102+ Speedphone 500
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 7 von 21
Noch ein kleiner Zusatz:

am Verstärker musst Du, wenn mehrere optische Eingänge vorhanden sind, den Richtigen auswählen.

Ich habe den TV bei meinem AVR 135 an opt1 angeschlossen, den MR an opt2. Wenn ich über den MR DD hören möchte muss ich opt2 wählen.

brick1
VDSL 50 W921v MR303ws Typ A MR102+ Speedphone 500
Starter
Beitrag: 8 von 21
Hallo,
erstmal vielen Dank für die Antworten!
Ich stelle fest, habe meine Problembeschreibung nicht ausführlich genung formuliert.
Der MR 303 ist per HDMI am Samsung TV angeschlossen. Aus dem optischen Ausgang des Samsung TV gehe ich in den Audio-Receiver. Bei Sendung mit Ton in Dolby-Digital-Format, egal ob 2.1 oder 5.1, habe ich weder Ton aus den Boxen des TV noch eine Signal aus dem optischen Ausgang des TV. Mich wunder es am meisten, dass ich nicht mal Ton aus den Boxen des TV bekommen. Mich würde mal interessieren, ob der Telekom diese Problem bekannt ist, ggf. auch mit anderen TV-Modellen.
Die Problematik mit dem durchschleifen und der Ausgaben über den optisch Ausgang ist mir bekannt, da der alte Samsung das konnte, dachte ich, der neue kann das auch. Da werde ich nochmal bei Samsung nachfragen.
Ich habe vorübergehen den MR direk am Ausio-Receiver angeschlossen, habe dadurch aber leider ein Delay zwischen Ton und Bild. Leider hat der Audio-Receiver keine Funktion, womit ich das korrigieren kann. Und eben dieses Delay stört mich massiv, denn es beträgt fast eine halbe Sekunde und ist dadurch extrem störend.

Gruß
bassface
T-Home Entertain Premium + LIGA total! HD | VDSL 50 | Speedport W 722V | 1 x MR 303 | 3 x MR 300
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 9 von 21
Ich fürchte, dann hast Du gelitten. Bei den aktullen TV's sparen sich die Hersteller oft soclhe "Zusatzfunktionen" wie das umwandlen und durchschleifen der Signale von externen Geräten. Naja, dafür kostet halt heute auch ein 46" nur noch 700.- EUr und keine 3500.- EUR mehr. Irgen einen Tod muss man wohl sterben. Da hat man wohl herstellerseitig einfach dfass weggelassen, was nur wenige Nutzer brauchen.Zumalen das Weiterverarbeiten des DD-Tons awohl auch Lizenzgebühren kostet (was wohl der kostspieligere Teil sein dürfte als ein Chip für 3 cent).
Dass Dein AVR das Delay nicht korrigieren kann, ist natürlich schlecht.
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 10 von 21
Hast Du mal in die Anleitung Deines Fernsehers (http://www.samsung.com/de/support/model/UE40ES6300SXZG-downloads#) geschaut..?

Ab Seite 175:

Audioformat: Sie können das digitale Audio-
Ausgabeformat (SPDIF) wählen.

Das zur Verfügung stehende digitale
Audio-Ausgabeformat (SPDIF) kann
sich je nach der Eingangsquelle
unterscheiden.

●● Audioverzögerung

Hiermit können Sie zeitliche
Verschiebungen zwischen dem Bild
und der Tonspur korrigieren, wenn Sie
fernsehen und über ein externes Gerät
wie einen AV-Receiver die digitale Tonspur
vom Fernseher hören. Nachdem Sie
Audioverzögerung ausgewählt haben, wird
ein Schieberegler angezeigt. Stellen Sie mit
Hilfe der Fernbedienung den gewünschten
Wert (0 bis 250 ms) ein.


brick1
VDSL 50 W921v MR303ws Typ A MR102+ Speedphone 500