Antworten

Smart 3 Usability Modembetrieb

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 6 von 25

@ingo.th234  schrieb:
Ist bei beim Smart 2 bzw SP W925V wirklich was die Bedienung/Software betrifft etwas anders im Gegensatz zum Smart 3?

Der SP W 925V und der Smart 3 stammen aus dem gleichen Hause Arcadyan; allerdings ist der SP W 925V eigentlich nur dafür gedacht, um Privatkunden an Supervectoringanschlüssen mit ISDN-TK-Anlagen zufriedenzustellen.

 

Smart 2, aus dem Hause Huawei, und Smart 3 bieten ähnliche Features zum Beispiel Smart Home Unterstützung für Einsteiger. Der Smart 3 bietet zusätzlich Mesh in Verbindung mit den Speed Home WiFi Komponenten.

 

Alle drei bieten, wie es @UI-Joe richtig beschrieb, das AddOn "Stand Alone Modem"-Betrieb oder "Stand Alone WLAN Access Point".

 


@ingo.th234  schrieb:
Zyxel -> zu dem Gerät sieht mir nicht wirklich schon verfügbar aus.

Wieso, ist doch hier:

 

https://geschaeftskunden.telekom.de/umn/434886/digitalisierungsbox-basic.html

 

https://www.telekom.de/hilfe/geraete-zubehoer/router/weitere-router/digitalisierungsbox/digitalisier...

 

zu haben?!

 

Gruß Ulrich

Meine Signatur: Der wichtigste Link für Speedport Nutzer/innen:
http://speedport.ip/html/login/status.html
Achtung: Beim Speedport Pro gilt folgender Link http://speedport.ip/0.1/gui/status/

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 7 von 25

Das Zyxel Gerät (Digi Box Basic) ist vom Umfang her spatanischer das der Smart 3 , dazu kommt das der Modem Betrieb beim einen extrem Reduzierten Durchsatz nur noch hat. Scheint wohl nen fehler in der Software zu sein.

 

Habe seit gestern auch den Smart 3 als Modem vor einer Digibox Smart. bekomme in 5 Tagen Vdsl250.

 

Alternative Geräte kommen erst später z.b Lancom bringt die neuen 179x Router erst im November , bintec wohl erst nächstes Jahr.

Das Stand Alone Modem Vigor 160 ist zwar angekündigt kommt aber noch.

 

Was die Preise angeht , den Smart 3 bekommt mann schon Neu für 120€ mit Versand. Von dahher ist das Ok wenn man "Nur" ein Modem benötigt ist dies die momentan einzige Lösung (abgesehen vom technicolor Router den man erst Rooten Muss)

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 8 von 25

Das Teil von Technicolor hatte ich auch schon im Blick. Aber das ist in meinen Augen nur eine Bastellösung. Wenn man was zuverlässiges haben will momentan eher die Finger davon lassen. Man muss einfach zuviel machen, um das raus zu bingen, was man will, und dann auch nicht wirklich zuverlässig.

Momentan scheint eher alles auf die "Eierlegendewollmilchsau" zu gehen. Ich denke man sollte sich ein wenig wieder die Unix Mentailität aneignen ein Tool für einen Zweck. Aber hier richtig gut. Mir sind im laufe der Jahre schon etliche Modems gestorben. Oder man stellt fest, ein Teil bringt nicht mehr den erforderlichen Durchsatz. Dann tausche ich das Teil das die nötig ist, und nicht alles. Aber solange die die Mentalität vorherrscht, das man alle Jahre was neues braucht um hip zu sein, wird das wohl nichts werden. Was ich immer wieder faszinierend finde, ist wie manche regelrecht allergisch darauf reagieren, wenn man nur einen bestimmten Teil einer Funktionalität eines Gerätes nutzen will. 

 

Wie schon gesagt, der Smart 3 ist bisher ja ein sehr gutes Gerät, nur die Software hat einfach noch Potential, für den Poweruser, oder semi/professionellen Einsatz. Vor allem, wenn ich es nur als Modem einsetzen will.

 

Das ganze mag aus dem aus dem kommen, das ich seit  ca 30 Jahren mit sowas unterwegs bin. Also auch noch vor Internetzeiten Fröhlich . War auch da mit Modems von Zyxel unterwegs, weil das mit unter die besten Geräte waren waren.

 

So, viel geschrieben, wird sich aber wohl nicht wirklich was daraus ergeben. Einen Versuch ist es aber sicher Wert etwas zu ändern, wenn man das Gefühl hat, es passt nicht. Ich denke das Thema können wir schliessen. Punkte sind angebracht, wenn es nicht die breite Masse ebenfalls so sieht, wird es es nicht weiter verfolgt. 

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 9 von 25

Hallo Ingo,

danke für die vielen Infos.

Ich habe gestern SV-VDSL250 bekommen und wurde natürlich gleich mächtig enttäuscht.

Der Business-Vertrieb hat uns als Modem für unsere nachgelagerte Technik die Digitalisierungsbox Basic empfohlen.

Wir kamen von VVDSL100 und sogesehen war der "Upgrade" bei der Telekom keine Hexerei.

Die Synchronisierung war OK, etwas weniger im Upstream (40 statt 42Mbit), aber dafür natürlich den Sync mit 251MBit im DS.

Keine Bitfehler, alles schön.... Bis der Speedtest kam.

Statt knapp 95 MBit vorher nur noch ca 40 MBit mit der neuen Technik.

Also gleich mal wieder das VMG1312 angeworfen und siehe da, trotz "nur" Profil 17a wieder 132MBit im DS und 42MBit im Upstream (leider natürlich durch den Ethernetanschluss auf 95MBit begrenzt) .

Diverse Gespräche mit der Hotline gaben ein gemischtes Bild. Von "Ist das Basic überhaupt erlaubt?" bis zu "Muss wohl ein Kabelproblem sein" kamen viele Möglichkeiten vor.

Glücklicherweise habe ich hier noch eine 100er Leitung der Telekom und habe dort die Test wiederholt und siehe da, auch dort lieferte die Digitalisierungsbox Basic eine gute Bremswirkung und machte im 17a-Profil wieder nur 40Mbit im Downstream.

Es scheint ein Softwareproblem zu sein. (Hat ein Programierer etwas Up und Down vertauscht Zwinkernd ?

 

Egal, im Netz gesucht und deinen Thread gefunden.

Den Telekom-Techniker, der die TAE-Dose wechseln wollte abgesagt und zum T-Shop gefahren .

Mit der Smart 3 nun schon mal auf Anhieb 140 MBit. Viel mehr als die Basic, aber eigentlich immer noch zu wenig.

Der Sync war auch sofort mit 265/42MBit deutlich besser.

 

Das Problem bei beiden ist die wirklich schlechte Modembetriebsunterstützung, insbesondere, wenn die Basic als "Business" beworben wird.

Immerhin kann man bei der die IP für die Diagnose einstellen (nicht den 169.254.Mist der Smart3), sodaß man die auch am DMZ-Port des Routers ankoppeln kann. Wenn es wirklich Business sein sollte, wäre z.B. auch eine Statusabfrage aller wichtigen Werte per snmp nötig.

Aber es sind beides eigentlich nur Consumerlösungen mit unnötiger Hardware.

 

Ich werde nun erstmal die Smart weiterverwenden und auf eine fehlerbehobene Firmware der Basic warten.

Ob es hier schon Betas gibt, konnte natürlich bei der Hotline keiner sagen. Firmware gibs nur auf der Homepage und Kontakt zu der Entwicklung gibt es nicht. Man könne solche Fehler auch nicht weiterleiten...

 

Hast Du deine Smart nun im Betrieb? Welche werte erreichst du damit an der 250 Leitung?

Bevor ich nun mein System weiter optimiere, wäre diese Info sehr hilfreich. Evtl hat die Smart ja auch eine Begrenzung im Modembetrieb..

 

VG aus Berlin,

Pots

 

 

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 10 von 25

Hallo Pots,

 

mit den 250 Mbit kann ich leidern nicht weiter helfen, da hier noch nicht verfügbar, leider. In manchen Ortsteilen schon, aber noch nicht bei mir.  Sobald verfügbar, wird auch gebucht. Aber der Smart 3 ist im Betrieb. Aber da hatte ich mehr oder weniger Glück, das ich über den "Digitalisierungsbox Basic" nicht gestolpert bin, wenn diese so entäuschend ist. Nachdem ich gelesen habe, das hier auch von der Telekom eine angepasste Firmware im einsatz ist, habe ich das dann jedoch schon fast erwartet.

 

Downstream/Uptream nach Tests etwas besser als beim Draytek Vigor 130, genau leider nicht aufgrund mangelnder Möglichkeite des Auslesens via SNMP oder zur Not auch anders möglich(ich hatte mir gerade via telnet ein script gebaut, um an die DSL Informationen des Vigor 130 in zabbix rein zu bekommen). Aber das ist auch immer relativ zu sehen, da da zuviel noch dazwischen liegen kann, als das hier zu sagen wäre das ist pauschal anzuwenden. An detailiertere Informationen kommt man im Modem-Betrieb leidern nicht ran.

 

An dem 100/40er (DeutschlandLAN IP Voice/Data S Premium)  macht er zumindest bis jetzt eine etwas bessere Figur als der Vigor 130. Die resyncs schiebe ich aktuell eher auf die Firmware die in die Linecards eingespielt wurde, da das ca. 2 Wochen vor Modemtausch statt fand. Da seit dem etwas vermehrt Unterbrechungen auftreten, davor montelang stabil. Wurde besser als eine reconfiguration des Anschlusses durchgeführt wurde, seitdem jetzt noch 2-3 Wochen einmal. Ich hoffe, das stabilisiert sich noch weiter, aber hier ist die Zeitspanne noch etwas zu kurz um da eine Aussage zu machen. 

 

Aber um etwas sarkastisch zu klingen, hab ich den Eindruck, das man als Business-Kunde im Niederpreissegment zwar mal gern gesehen wird, aber dafür nicht wirklich etwas zur Verfügung gestellt wird. Auch in dem Feld wird man eher unwillig eine Fritzbox einsetzen, und man will die Kontrolle über das System haben, das man einsetzt. Ich weis auch nicht, was daran so "schwierig" sein sollte, das mein einfach ein paar mehr an Informationen zur Verfügung stellt. Meist ist die Information ja vorhanden, was dann nur künstlich beschränkt wird, weil es ja nur eine "Konsumer-Gerät" ist, nur eine sinnvolle Alternative wird nicht geboten.

 

Momentante Kaskade ist

Smart 3(Modem-Betrieb) -> Mikrotik CCR 1009(Router)

vorher

Draytek Vigor 140(Modem-Betrieb) -> Mikrotik CCR 1009(Router)

Und auch hierwird z.B. IPv6 schon intensiv genutzt. 

 

Sollte jemals FTH kommen, ist nur an einer Stelle etwas zu tun, die Firewall und NAT-Regelen, sollte ich hier hoffentlich nicht mehr anpassen müssen.

 

Also aktuell kann ich über den Smart 3 ausser den Einschränkungen was die Informationen betrifft nichts negatives sagen.

 

Hoffen wir mal auf Besserung, was unsers "Probleme" betrifft Fröhlich

 

Grüße

Ingo