• abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten

        Speedport Hybrid: neue Firmware 050124.03.07.001

        2 Sterne Mitglied
        2 Sterne Mitglied
        Beitrag: 96 von 108

        @Waage1969

        Dann behalten wir das Thema mal im Auge...danke

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 97 von 108

        Klar @aluny und @aendiede. Fritz!OS 6.92 (aktuellste) auf einer 7590.

         

         

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 98 von 108

        Heute Abend läuft auch immer noch alles. Wesentlich war wohl, die Einstellung der FritzBox, die Portweiterleitung offen zu halten, und zwar alle 30 Sek. (vielleicht tut's 2 Min. auch, aber noch will ich erstmal testen, ob es das wirklich war und Telefonie jetzt stabil läuft, bevor ich wieder was ändere.

        Highlighted
        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 99 von 108

        @MyLTE

        Bei mir hat Hybrid einen Schub von 6-7 Mbit/s (DSL, 6 zugesichert, Rate Adaptive Mode) auf nun 22-35 Mbit/s gebracht. Das ist zugegebenermaßen immer noch lange nicht 50 MBit/s, aber doch schon deutlich erträglicher - vor allem in einem vierköpfigen Haushalt, in dem auch mal Videos gestreamt werden - oder einfach nur jeder seine OS- und App-Updates runterlädt (PC, Laptop, Tablet, Smartphone, ...). Das ganze bei 3 von 5 Balken am SPH - vielleicht wäre mit externer Antenne sogar noch ein wenig mehr drin?  Wenn alles läuft, breche ich zwar immer noch nicht in Freudentaumel aus, aber ich muss mich nicht mehr grämen und meckern.

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 100 von 108

        Noch ein Tag später, und es läuft immer noch alles... scheint jetzt dauerhaft zu funktionieren. Fröhlich

        Deshalb hier nochmal die Zusammenfassung. (SPH = Speedport Hybrid, FB = FritzBox)

        Situation vor dem Fehler: SPH stellt Internet bereit, dahinter an LAN1 eine FB 7490 als Router nach Anleitung von https://www.lubensky.de/hybrid/ angeschlossen (FB als Router ohne DSL-Modem, SPH fungiert als DSL-Modem), ohne Portweiterleitungen und ohne LTE-Ausnahmen. Funktioniert seit Nov. 2017 bis Ende Januar 2018 problemlos, auch mit FritzOS 06.92. Die IP-Telefonie-Rufnummern habe ich manuell in der FB konfiguriert, im SPH haben sie sich selbst eingetragen; dass die Rufnummern doppelt registriert waren (in SPH und FB) fand ich zwar erstaunlich, es hatte bisher aber nie gestört. - An meiner FB arbeiten mehrere DECT-Schnurlostelefone. Den Hybrid-Anschluss habe ich erst im Nov. 2017 abgeschlosen und man sagte mir, ich sei an einen BNG-Anschluss angeschlossen.

        Problem/Fehlerbild: Seit einigen Tagen (ca. 26.01.2018 = Datum des Erscheinens der neuen Firmware-Version 050124.03.07.001 des SPH) hörte ich bei abgehenden Gesprächen den Gesprächsparnter nicht - wohl aber er mich. Ankommende Gespräche wurden nicht signalisiert (es klingelte nicht, auch der Anrufer hört kein Rufzeichen). Der Fehler betraf mind. 2 meiner 3 Rufnummern (2 = alle, die ich aktuell aktiv nutze und mit denen ich getestet habe).

        Lösung: Im SPH Rufnummern löschen, für 4 Ports LTE-Ausnahmenregeln setzen; in der FB die Portweiterleitung aktiv halten alle 30 Sekunden. Beide Router neu booten, SPH zuerst, nach ein paar Minuten die FB. Im Einzelnen:

         

        Im SPH:

        • Rufnummern deaktivieren. Der SPH erkennt sie bei mir (BNG-Anschluss) automatisch und hatte sie vermutlich selbst aktiviert. Dazu oben auf Telefonie klicken, links ist bereits Internet-Telefonie ausgewählt. Die aktiven Rufnummern werden angezeigt => alle deaktivieren. Es könnte sein, dass es stört, wenn sich zwei konkurrierende SIP-Clients für die Rufnummern registrieren. Letztlich soll ja die FB die Telefonie übernehmen.
        • LTE-Ausnahmeregeln setzen für folgende Ports: 5060, 5004, 3478, 3479. Evtl. sind nur 5060 (SIP) und 3478 (STUN) wirklich nötig, aber mit den vier genannten geht es auf jeden Fall. Dazu oben auf Internet klicken, links ist bereits Internet-Verbindung ausgewählt. Unter "LTE deaktivieren oder Ausnahmen hinzufügen" 4 Regeln hinzufügen. Name beliebig, ich habe dafür ebenfalls die Portnummer gewählt (also z.B. 5060), Art der Regel: "Datenverkehr zu festem Zielport", Zielport: 5060. Auf die gleiche Weise per "weitere Ausnahmeregel hinzufügen" drei weitere Regeln für 3478, 3479 und 5004 einrichten.

        Telekom-Datenschutz konnte bei mir auf Stufe 1 stehen bleiben - es funktioniert trotzdem. Port-Weiterleitungen habe ich keine benötigt. (Off-topic: Beim Ausprobieren ist mir aber aufgefallen, dass das GUI des SPH offenbar einen Fehler hat - es wird bei fehlerhaften Regeln eine nicht plausible Eingabezelle rot umrandet.)

         

        In FB (7490):

        • Zunächst sicherstellen, dass die erweiterte Ansicht eingeschaltet ist. Falls nicht, diese oben rechts im Menü (Schalter mit 3 Punkten) aktivieren.
        • Im Menü links auf Telefonie / Eigene Rufnummern klicken, dann oben Anschlusseinstellungen auswählen. Ganz unten unter Telefonieverbindung auf "Verbindungseinstellungen ändern" klicken (das erweitert die Ansicht um weitere Auswahlmöglichkeiten) und dort unter "Portweiterleitung des Internet-Routers für Telefonie aktiv halten" ein Häkchen setzen.
        • Dann noch bei "Portweiterleitung aktiv halten alle..." 30 Sek. auswählen. Standard ist 5 Min. - das reichte bei mir nicht. Vielleicht tun's 2 Min. auch - das hab ich noch nicht getestet.
        • Nicht vergessen: Unten rechts auf "Übernehmen" klicken.

        Die folgenden Einstellungen sollten schon stimmen, falls Telefonie an der FB hinter dem SPH schon mal funktioniert hat; aber falls jemand frisch einsteigt, hier noch die Dinge, die man ebenfalls konfigurieren muss.

        • Sicherstellen, dass unter Telefonie / Eigene Rufnummern / Rufnummern die eigenen Rufnummern aufgelistet sind. Falls nicht, einrichten.
        • Offensichtlich unterstützt die Telekom kein REGISTER-fetch. Das kann man für jede Rufnummer einzeln einstellen (vielleicht geht's auch schneller?) über: (links) Telefonie / Eigene Rufnummern / (oben) Rufnummern / Stift (eine der Rufnummern zum Bearbeiten auswählen), dann ganz unten einen Haken setzen bei: "Der Anbieter unterstützt kein REGISTER-fetch".

        Nochmal danke an Andre Lubensky (https://www.lubensky.de/hybrid/), bei dem das meiste eigentlich auch schon steht - nur dass wir dachten, wir wären über dieses Bastelstadium schon hinaus. Auch das Einrichten der Rufnummern und der WLAN-Netzmasken ist dort ausführlich beschrieben [wenn FB als Router mit DHCP-Server hinter SPH hängt, bekommen IP-Clients an der FB IP-Adressen aus einem eigenen Subnetz (z.B. 192.168.2.x), welches sich von dem des SPH (z.B. 192.168.1.x) unterscheidet].

        Ich wünsche allen, die ebenfalls unter diesem oder einem ähnlichen Problem leiden, viel Erfolg!