Antworten

WLAN to go mit Fritz!Box

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 241 von 259

@Party_Elch schrieb:

@Insti WLAN TO GO wird bei den Leistungen, die der Kunde bestellt hat, bei der Bestellbestätigung und bei der Auftragsbestätigung aufgeführt. Mit der neuen Auftragsbestätigung ist das gar nicht zu übersehen. WLAN TO GO taucht da nicht im Kleingedruckten auf.


Naja, ein "Opt Out" ist immer ein schlechter Stil.

Offenbar hat man das bei der Telekom ursprünglich genauso gesehen und daher nur ein "Opt In" praktiziert. Dann aber hat wohl jemand auf mehr "Market Penetration" gedrungen und das "Opt Out" durchgesetzt.

 

Vielleicht hat ja auch der Partner (FON) Druck gemacht.
Denn bislang trägt ja die Telekom nicht markant dazu bei, dass auswärtige FON-Kunden in Deutschland von WLAN TO GO profitieren können - also eine sehr einseitige Kooperation, die durch erhöhte Zahlungen seitens Telekom kompensiert werden muss...

 

Eine Möglichkeit, hier Abhilfe zu schaffen, könnte darin bestehen, dass die Telekom anerkennt, dass einige Ihrer treuen Kunden es vorziehen, eine Fritzbox zu nutzen - und wenn man als Telekom möchte, dass WLAN TO GO stärker angeboten wird, dann muss man eben auch auf diese Kunden zugehen. Leider habe ich keinen Zugriff auf die internen Daten, aber die Telekom weiß sicherlich sehr genau, wieviele ihrer Kunden einen WLAN-TO-GO-fähigen Speedport nutzen und wieviele Kunden eine Fritzbox verwenden. Offenbar hofft man in der Konzernzentrale noch immer, das Problem ohne AVM lösen zu können. Naja, bald wird sich zeigen, ob diese Rechnung aufgeht, dann die VOIP-Umstellungswelle wird ja bald zuende sein.

Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 242 von 259

@Insti schrieb:

@UlrichZ schrieb:

wie kommst Du denn darauf? Das plötzlich soviele in meiner Umgebung auftauchen liegt daran, dass auf IP-Telefonie umgestellt wird, im Zuge dieser Umstellung häufig auf einen aktuellen Speedport gewechselt wird und "dank" dem aktuellen OptOut-Verfahren WLAN TO GO in den Speedports aktiviert ist. Ein nicht unerheblicher Anteil der 108 wird wahrscheinlich den Telekom_FON Hotspot ihres Speedports gar nicht zur Kenntnis nehmen.

 

Als WLAN TO GO noch ein OptIn-Feature war ich der einzige mit WLAN TO GO in meinem Umfeld, nur die KD-Deutschland-(OptOut)-Hotspots waren aktiv.

 

Gruß Ulrich


Guten Morgen, Ach das wissen die Kunden garnicht das bei denen ein HotSpot läuft? Das ist ja der Hammer! Bei mir war (als ich noch einen 724 hatte) 5 Tage den Hotspot an. Gegenüber von uns ist eine Bushaltestelle. Als die Leute merkten bei mir gibt es Wlan2Go war mein Hof immer mit paar Schüler voll und die haben mir Kippen und Müll auf den Hof geschmissen. Ich würde Wlan2Go nichtmal auf meinem "anständigen Router" Zwinkernd aktivieren wenn es verfügbar ist. Das geht doch nicht das man den Hotspot aktiviert ohne den Kunden darüber in Kenntnis zu setzten?!

Genau darüber scheint die T-kom sich keine Gedanken zu machen....

Schon Lustig. Dann gibt es noch die tausend anderen Fragen, die nicht geklärt sind... ich könnte ... egal.

Highlighted
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 243 von 259

@UlrichZ schrieb:

@Insti schrieb:
 Zurück zum Thema: "Ja" die Telekomkunden wollen Wlan2Go mit der Fritzbox haben und nicht mit dem Speedport. LG Insti

Hast Du dafür auch nur einen Beleg? Ich wette mit Dir um eine Kiste Sekt, dasss bei einer repräsentativen Umfrage unter Telekom-Kunden die überwiegende Mehrheit der Befragten gar nicht weiß, was WLAN TO GO ist. Und die es wissen, werden sicherlich nicht mehrheitlich fordern, dass es WLAN TO GO mit einer FRITZ!Box statt mit einem  Speedport geben soll.

 

Gruß Ulrich


Ich glaube, diese Kiste Sekt geht an uns - aber geschenkt.

Dummerweise kann nur die Telekom ermitteln, wieviele der WLAN-TO-GO-fähigen Anschlüsse derzeit mit einem WLAN-TO-GO-fähigen Router (Speedport) betrieben werden und zuviele eine Fritzbox nutzen.

Interessant wäre zudem, wieviele Speedport-Nutzer WLAN-TO-GO deaktiviert haben... (Opt-Out).

 

Diese Potential-Analyse hat die Telekom sicherlich schon betrieben.

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 244 von 259

@Wolfgang J. schrieb:
 Offenbar hofft man in der Konzernzentrale noch immer, das Problem ohne AVM lösen zu können.

Gibt es eigentlich irgendwo eine Aussage von AVM, dass sie wollen, die Telekom aber nicht?

 

Gruß Ulrich

Meine Signatur: Der wichtigste Link für Speedport Nutzer/innen:
http://speedport.ip/html/login/status.html
Achtung: Beim Speedport Pro gilt folgender Link http://speedport.ip/2.0/gui/status/

Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 245 von 259

@UlrichZ schrieb:

@Wolfgang J. schrieb:
 Offenbar hofft man in der Konzernzentrale noch immer, das Problem ohne AVM lösen zu können.

Gibt es eigentlich irgendwo eine Aussage von AVM, dass sie wollen, die Telekom aber nicht?

 

Gruß Ulrich


Wäre mir nicht bekannt, jedoch gibt es hier im Forum die Aussage, es gäbe da einen Disput der beiden Parteien.

Dann gibt es immer noch ein: Stringuentes Handeln.