Antworten
Gelöst

WPA2 Sicherheitslücke

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 51 von 64

@warpjogi schrieb:

Die von einem Angriff betroffenen WLAN-Standards sind in den Routern der Telekom

gar nicht implementiert.

Folglich kann man die Smart gar nicht patchen. Mit was denn auch? 


WPA2 ist bei mir drin.


Die Attacke betrifft nur die Standards 802.11r und 802.11s.

Diese sind in den Routern nicht implementiert.

Das wurde hier im Thread bereits geschrieben.

 

--
Mit freundlichen Grüßen
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 52 von 64

@warpjogi @fotovideoexpress

Es ist schade, dass die Qualität von Beiträgen der Presse so gelitten hat und dass immer mehr nur auf reißerisch gemacht wird.

Es ist halt nicht so, dass jedes WLAN Gerät das mit WPA2 arbeitet gleichermaßen betroffen ist.

Im Moment ist für die Speedports mal Entwarnung angesagt. Auch für die Fritzboxen.

 

Heikler sieht es bei Repeatern aus - und bei Endgeräten, da besonders Android ab Version 6.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 53 von 64

Dieses ganze gejammer kann ich absolut nicht verstehen.

 

Wer in offenen WLAN-Netzen surft und dann noch Online-Banking oder Shopping auf Seiten betreibt, die kein https-Protokoll einsetzen, dem ist sowieso nicht zu helfen. Da hilft auch kein patchen, weder beim Client, noch beim Access-Point.

 

Shopping und Online-Banking etc. nur wenn https mit gültigen Zertifikaten implementiert ist und niemand kann mitlesen.

 

In offenen WLAN-Netzen VPN benutzen und alles ist gut.

 

Zu Hause muss man genaus darauf achten, dass https verwendet wird, andernfalls braucht ein Angreifer noch nicht einmal Zugriff auf das heimische WLAN, das kann er viel einfacher und müheloser haben.

 

Kann da @muc80337_2 nur recht geben, die Meldungen waren mal wieder sehr reißerisch, damit man einen möglichst große Resonanz erzielt. Nur die wenigsten haben hier richtig aufgeklärt. Könnte mich immer wieder über sog. IT-Experten im TV amüsieren.

 

Gruss -LERNI-

Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die Anderen
Ich bin auch Kunde, kein "T"-Mitarbeiter
---------------------------------------------------------------------------------
Sollte jemand Rechtschreibfehler finden, kann er sie gerne behalten.
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 54 von 64

Viel einfacher und gemütlicher als mit einer Richtantenne durch die Gegend zu fahren, um auf eine Möglichkeit zur Ausnutzung der WPA 2 Lücke zu lauern, ist das Lesen der Beiträge hier in der Community. Trotz großer Sicherheitshinweise werden immer wieder personenbezogene Daten preisgegeben. 

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 55 von 64
@Lerni schrieb:
[...]

 

Kann da @muc80337_2 nur recht geben, die Meldungen waren mal wieder sehr reißerisch, damit man einen möglichst große Resonanz erzielt. Nur die wenigsten haben hier richtig aufgeklärt. Könnte mich immer wieder über sog. IT-Experten im TV amüsieren.

 

Gruss -LERNI-

Das Problem war, dass in den ersten Berichten nicht darauf hingewiesen wurde, dass nur die Standards 802.11r und 802.11s betroffen sind.

Somit konnte in den Kommentaren und in den Foren auch keiner so richtig darauf verweisen....

 

Aber gut, nun ist der Drops fast fertig gelutscht.

 

Gruß