Antworten
Gelöst

"Ausnotchen" der Kurzwellen-Amateurfunkfrequenzen

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 6 von 37
Danke für den Einspruch und der genauen Erklärung Fröhlich

Dennoch wird ein Profil nicht einfach so geändert auf Zuruf - da könnte ja jeder kommen.

Ich denke, das wird nicht so einfach zu lösen sein.
Highlighted
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 7 von 37

@Kugic  schrieb:
Danke für den Einspruch und der genauen Erklärung Fröhlich

Dennoch wird ein Profil nicht einfach so geändert auf Zuruf - da könnte ja jeder kommen.

Jepp, auf Zuruf geht das nicht...

 

@Al.We 

Da du selber AFU bist - dann wende Dich doch mal bitte direkt an den Ortsverband. bzw. den Dachverband... da wird Dir dann sicher ein Weg erläutert werden....

55+73

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 8 von 37

@Al.We 

Da du selber AFU bist - dann wende Dich doch mal bitte direkt an den Ortsverband. bzw. den Dachverband... da wird Dir dann sicher ein Weg erläutert werden....

55+73


Das Ganze dreht sich nur im Kreis. Was der OV oder DARC sagt ist nicht relevant, es sind auch nur Tipps und Hinweise welche ja grundsätzlich nicht verkehrt sind.

Nochmal zum Verständnis: Laut Bundesnetzagentur ist für die "Freischaltung" bzw. Notchen der Amateurfunkfrequenzen mein Provider (hier Telekom) zuständig. Ich solle mich daher an meinen Provider wenden und die mir zugeteilten Frequenzbereiche ausnotchen lassen. Dafür gibt es bereits ein fertiges Profil was auch schon mehrfach angewendet wurde.

 

Man stellt sich vor sowas fragt man an der Hotline, niemand kennt sowas. Man wird weitervermittelt und landet im Level 2. Dort will man das klären und zurückrufen. Es erfolgt kein Rückruf, dafür macht man ein Ticket auf um es gleich wieder grundlos zu stornieren...

 

Ich hätte gerne von offizieller Seite ein Statement ob die Schaltung nur auf Anordnung der BNetzA passiert und ein paar Hintergründe, z.B. ob nur mein Anschluß oder auch der der Nachbarn dann auf diesem Profil liegt. Gerne auch der PN oder Rückruf.

 

schöne Grüße

 

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 9 von 37

@Al.We 

 

Schau mal hier rein: https://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?p=2461000#post2461000

 

Am besten dort PN an Emucho: https://www.onlinekosten.de/forum/member.php?u=103343

 

Er hat bereits für einen User ein Profil mit RFI Notching erstellt - das ist am MSAN für jeden Port individuell machbar. Dadurch ist zwar die maximal mögliche Datenrate gesunken - der Sync nun aber stabil, auch wenn der Funkamateur seine Sendetaste drückt.

 

Über die normale Hotline/Kontaktwege dürfte es als Endnutzer unmöglich sein, an die richtigen Stellen zu kommen - da bleiben nur die Telekom Insider, die in Fachforen bei solch speziellen Anliegen helfen.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 10 von 37

Das trifft die Sachlage voll, vielen Dank für den Link!