Antworten

speedport 3

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 14

Hallo,

ich habe seit dem 04.04.2019 den Speedport 3.

In unserem Hauswirtschaftsraum ist die Telefondose,darüber ein Verteiler (Switch ?) mit Netzwerkanschluss für 3 Räume.

Ich möchte den Router nicht im Hauswirtschaftsraum sondern im Büro aufstellen damit ich meine 2 Telefone an den Router

anschließen kann.

Zusätzlich möchte ich in den anderen beiden Räumen Fernsehen (Entertain) an die Netzwerkdosen anschließen.

Ist das überhaupt möglich?

Gibt es ein Kabel das ich von der Telefondose an alle 3 Anschlüsse des Verteilers legen kann?

13 ANTWORTEN 13
Highlighted
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 14

@WuMJensen 

Da ist viel möglich. Was sich bei Dir konkret empfiehlt hängt davon ab wie das bei Dir konkret gemacht ist. Hast Du im Büro eine Dose mit zwei Netzwerkbuchsen, die beide beschaltet sind - sprich gehen dorthin zwei Ethernet/LAN-Kabel? Dann ist es relativ einfach, den Router ins Büro zu platzieren und trotzdem per Ethernet/LAN in der Wohnung zu verteilen - via Switch im Hauswirtschaftsraum. U.U. muss der Switch gegen einen besseren (MagentaTV geeeigneten) getauscht werden.

 

Du müsstest das eine der beiden Kabel vom Hauswirtschaftsraum zum Büro vom Switch abziehen und ein geeignetes Anschlusskabel besorgen/basteln, das dieses Kabel mit der TAE-Dose verbindet.

 

Mach doch mal Photos von der Installation im Hauswirtschaftsraum und von der Dose im Büro.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 14

Wie so oft, "es kommt darauf an".

Wenn die Verkabelung das hergibt, ja. Du brauchst dann aber eine doppelte LAN Dose im Büro.

Eine, die das DSL-Signal nach oben/ins Büro gibt, und eine, mit der du das LAN Signal wieder nach unten/HWR bekommst ins Patchfeld/Switch.

Und dann müsste noch die Frage geklärt werden, ob es doch um einen Switch handelt, oder schlicht um ein Patchfeld in dem die Dosen enden, und je ein Kabel verbunden werden muss. Falls letzteres der Fall ist, muss ein Switch dazwischen, in dem das LAN Kabel vom Büro endet und dann die Dosen im Patchfeld bestückt werden.

Im Zwangs-"Netz der Zukunft" seit 06.06.16. Ausfälle seither: Mehr als in drei Jahren ISDN.
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 14

@WuMJensen 

Den Tarif genau zu benennen wäre übrigens auch noch gut.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 5 von 14

@WuMJensen  schrieb:

[...]

Gibt es ein Kabel das ich von der Telefondose an alle 3 Anschlüsse des Verteilers legen kann?


So einfach ist es leider nicht, die Entertain-Receiver müssen ja nicht an die Telefondose sondern an den Router angeschlossen werden. Der Router ist das zentrale Element einer solchen Anlage bei dem alles zusammenläuft.

 

Am einfachsten ließe sich das Problem lösen, wenn vom Hauswirtschaftsraum zwei voll belegte Netzwerkkabel ins Büro führen würden (erkennbar an zwei LAN-Dosen oder einer Doppeldose im Büro). Man könnte dann über eine der beiden Leitungen das DSL-Signal von der Telefondose ins Büro führen, dort den Router anschließen und über das zweite Kabel den Netzwerkanschluss zurück in den Hauswirtschaftsraum führen. Über einen Switch könnten dann dort die Leitungen zu den anderen Räumen angeschlossen werden.

 

Kannst Du sagen ob das der Fall ist, also ob es nur eine oder zwei Netzwerkleitungen zwischen Hauswirtschaftsraum und Büro gibt (oder ob sich evtl. eine zweite leicht legen verlegen lässt).

 

Wenn vom Hauswirtschaftsraum ins Büro nur eine Netzwerkleitung führt wird es komplizierter. Der Router sollte dann im HWR verbleiben und die Leitungen zu den drei Räumen sollten direkt an den Router angeschlossen werden. Zum telefonieren gibt es dann verschiedene Möglichkeiten. Eine davon wäre, schnurlose DECT-Handgeräte ("Speedphone") zu verwenden, die direkt am Router angemeldet werden. Die zugehörige Aufladestation kann dann durchaus im Büro platziert werden. Käme das ggfs. in Frage?