Antworten

speedport 3

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 6 von 14

@lejupp  schrieb:

Wenn vom Hauswirtschaftsraum ins Büro nur eine Netzwerkleitung führt wird es komplizierter.


Dann würde ICH keinen Smart 3 anschaffen sondern eine Fritzbox für den Hauswirtschaftsraum und eine weitere Fritzbox fürs Büro.

 

Falls der Smart 3 der seit 4.4. vorhanden ist online oder telefonisch gerordert wurde (also nicht im Shop), dann würde ich vom 14-tägigen Widerruf Gebrauch machen. Nachteil: WLAN-To-Go geht dann nicht mehr wenn auf eine Fritzbox umgestiegen wird.

 

Zukünftig wird es mit dem (teuren!!!) Speedport Pro vermutlich auch möglich sein, den Pro im Hauswirtschaftsraum und eine Fritzbox im Büro zu platzieren.

 

Heutzutage funktioniert das mehr schlecht als recht wenn man Smart 3 im Hauswirtschaftsraum lässt und eine Fritzbox im Büro installiert. Sprich es kann problemlos funktionieren oder auch nicht. Die Seite https://www.lubensky.de/hybrid/ von @aluny  kümmert sich um solche Probleme im speziellen beim Speedport Hybrid.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 7 von 14

Noch eine Variante, mit dem Vorteil, dass dann ein Original-DSL-Kabel zwischen Router und Anschluss hängen kann, also dann auch im Falle einer Störung, die Telekom bis zum Router per Fernzugriff prüfen könnte, ... .

 

  • Langes DSL-Kabel von der Telekomanschlussdose quer durch die Wohnung in den Raum, wo der Router künftig stehen soll, zur DSL-Buchse des Routers.
  • LAN-Kabel aus einer LAN-Buchse des Routers in die schon vorhandene LAN-Buchse des Zimmers, welche mit dem Verteilgerät im Hauswirtschaftsraum verbunden ist.
  • Im Hauswirtschaftsraum ggf Kabel umstecken. Jedoch kann es auch sein, wie schon erwähnt, dass man das Verteilgerät dort austauschen muss, wenn es nicht MagentaTV-geeigneter Switch ist (Es muss als Switch IGMPv3-Snooping ermöglichen, MagentaTV arbeitet mit Multicastströmen) oder im Falle eines Patchfeldes dort noch ein entsprechener Switch davor.

 

Es gibt ein langes DSL-Kabel, das man bei der Telekom kaufen kann, und das man statt des kurzen DSL-Kabels, welches im Lieferumfang des Smart 3 enthalten war, verwenden kann. Und das hat ist wirklich nur die längere Ausfertigung, hat also die gleichen Anschlussendteile wie das kurze. Und ist somit also auch ein Signaturkabel für Fernzugriffe.

 

Es hat eine Länge von 20 Metern. Wie dünn es ist, kannst du selbst leicht anhand deines vorhandenen DSL-Kabels aus der Smart 3 Lieferung schon mal ansehen, genauso auch, wie dick oder dünn die Endteile sind, welche man ggf durch ein Loch durchschieben könnte (zumindest ein Ende bietet sich dafür an, weil es nicht so dick wie das andere ist). Und da das Kabel nicht so dick ist, könnte man es ggf unter Teppichleisten entlang, etc in der Wohnung verlegen, ohne dass es groß stört.

https://www.telekom.de/zuhause/geraete-und-zubehoer/zubehoer/anschlusszubehoer/dsl-kabel-20-m

 

Dass die schon verbauten LAN-Kabel in der Qualtiät passen, davon gehe ich momentan aus, weil es so klingt, als ob schon über diese LAN-Kabel entsprechend Daten transportiert werden bei dir, ... . Ansonsten ... .

 

Übrigens habe sich selbst nur selten eine LAN-Kabel-Verbindung zwischen dem Mediareceiver MR 401 und dem Router liegen. Meist nutze ich MagentaTV über eine Wlan-Brücke: ein Speedhome Brigde-Element ist per LAN-Kabel mit meinem jeweiligen Router verbunden. Das sendet an ein andere Speedhome Bridge-Element, das in einem anderen Raum des Hauses steht. Und das zweite Speedhome Bridge-Element ist per LAN-Kabel mit dem MR 401 verbunden. Kommt auf die Verhältnisse bei Euch an, ob das ggf auch etwas für Euch wäre. Im Falle eines Speedport Smart 3 bietet es sich an, statt den Speedhome Bridge Elementen die Speedhome Wifi zu nutzen, da der Smart 3 als Mesh-Basis genutzt werden  kann  für diese Wifis, so dass man sich ein Element am Router selbst sparen kann.

Gruß Sherlocka

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 8 von 14

Mein Vorschlag,

Router da lassen wo er ist, in zwei Zimmern jeweils einen SpeedHomeWifi per LAN Anschließen. Daran können dann die Medienreceiver verstöpselt werden und WLAN ist auch ausreichend vorhanden.

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 9 von 14

@viper.de  schrieb:

Mein Vorschlag,

Router da lassen wo er ist, in zwei Zimmern jeweils einen SpeedHomeWifi per LAN Anschließen. Daran können dann die Medienreceiver verstöpselt werden und WLAN ist auch ausreichend vorhanden.


Ich dachte, es ginge insbesondere um die Telefone im Büro.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 10 von 14

@muc80337_2  schrieb:Ich dachte, es ginge insbesondere um die Telefone im Büro.

Jetzt wo Du es erwähnst Zwinkernd

Hatte ich überlesen.