Antworten
Gelöst

Prepaid: Telekom MagentaMobil Prepaid M kündigen - Rufnummernportierung zu anderen Anbieter?

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 11

Hallo,

 

bei jedem anderen mir bekannten Anbieter (congstar, Vodafone, LIfecell etc.) ist es problemlos möglich einen Vertrag im Kundencenter zu kündigen bzw. das Opt-in für die Freigabe der Rufnummer zur sofortigen Portierung zuminest im Service-Chat setzen zu lassen. Nur bei der Telekom ist dies nicht vorgesehen - Kundenfreundlichkeit auf höchstem Niveau... (der Service-Chat funktioniert bei mir weder mit dem Edge nocht Firefox in der aktuellsten Version).

 

Zudem wird, wenn man sich durch die Telekom-Website hangelt hier https://www.telekom.de/hilfe/vertrag-meine-daten/rufnummer/rufnummer-zu-anderem-anbieter-mitnehmen?s... auf folgendes hingewiesen: "Ein Hinweis für Sie: Bitte vermerken Sie auf der Kündigung, dass Sie beabsichtigen, die Rufnummer zu einem anderen Anbieter mitzunehmen." Wo bitte soll dieser Hinweis in diesem Formular eingetragen werden https://www.telekom.de/kontakt/e-mail-kontakt/mobilfunk/kuendigung-mobilfunk?

Warum schafft es die Telekom nicht, dass ein Kunde eine Kündigung einfach und unkompliziert im Kundencenter durchfüreh kann oder zumndest die Formulare so zu gestalten, dass sie auch die Eintragung der geforderten Angaben zulassen?

 

Und wie soll ich meinen Prepaid-Vertrag jetzt kündigen, wenn ich die Rufnummer zu einem anderen Anbieter portieren möchte? Kann ein Opt-in gesetzt werden und wenn ja, wie und wo? Welches Prozedere ist für die Kündigung eines Prepaid-Vertrags mit Rufnummernportierung nun vorgesehen und einzuhalten?

 

Grüsse

 

Ralf

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 11 von 11

Hallo Klaus,

 

Bestätigung auf meine gestern per Web-Formular verschickte Kündigung liegt bereits vor.

 

Auch wenn es mich erstmal nicht mehr betrifft: Kundenfreundlich ist das Prozedere nicht. Warum kann eine Kündigung nicht einfach im Kundencenter veranlasst werden? Das wäre Kundenfreundlich und nicht das Gehangel durch falsche, veraltete Informationen.

 

Grüsse

 

Ralf

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

10 ANTWORTEN 10
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 11

@Raaalf  schrieb:
Warum schafft es die Telekom nicht, eine Kündigung einfach und unkompliziert durchzuführen.

Die Telekom schafft das ganz problemlos. Nur Du scheinst damit Schwierigkeiten zu haben.

Es ist ja nicht so, dass die Telekom Dir kündigt - sondern Du willst der Telekom kündigen.

 

Mal als Tip: Man ist keinesfalls darauf angewiesen, das Online-Kündigungsformular zu verwenden.

Bei Prepaid weil Du da sofort kündigen kannst ist es eher ungeschickt, das Online-Kündigungsformular zu verwenden weil das dann die sofortige Kündigung auslöst und Du dann die Rufnummer nicht mehr so einfach portieren kannst (oder gar nicht mehr).

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 11

Hallo muc,

 

jetzt bin ich so schlau wie zuvor.

 

Die Telekom verweist auf das Online-Formular, auf dem ein Hinweis auf die Rufnummernportierung eingetragen werden soll (siehe die Links unten). Nach welchen Informationen soll ich mich nun für die Kündigung mit Rufnummernportierung richten? Vielleicht bin ich blind und bei der Suche nach den notwendigen Informationen blind, aber ich habe nix eindeutiges und unmissverständliches gefunden.

 

Die Möglichkeit des Uploads eines *.pdf-Dokuments mit der Kündigung gibt es ja nicht mehr. Auch der Fax-Empfang wurde abgeschafft.

 

Grüsse

 

Ralf

 

 

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 11

@Raaalf  schrieb:

jetzt bin ich so schlau wie zuvor.


Das wollen wir so ja nicht lassen.
Setz Dich hin und schreib einen Brief - die klassische Kündigungsvariante.

 

Der Hinweis über den Du Dich mokierst kaum auf mein Betreiben dorthin. Weil zuvor stand da, dass man einfach kündigen soll - und dann ist es vorbei mit der einfachen Portierung weil dann per sofort abgeschaltet wird. So hat mich alditalk schon mal um eine Rufnummer gebracht.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 11

Hallo muc,

 

okay, einen Brief - im Jahr 2019... Und an welche postalische Adresse? Ich habe keine Information gefunden, an welche postalische Adresse eine Kündigung zu richten ist. Hie https://www.telekom.de/hilfe/kuendigung/mobilfunk wird keine postalische Adresse genannt.

 

Du kannst ja nix dafür. Abet ich finde dieses Vorgehen einfach nur äußerst bescheiden und eines modernen (?) Unternehmens nicht würdig. Per BRIEF...! Das ist lächerlich. Deutschland im Jahr 2019...

 

Ah, ja, hier nach ´rumsuchen:

 

Telekom Deutschland GmbH
Kundenservice
53171 Bonn

 

Wirklich ein phantastischer Kundenservice...!

 

Beim Telekom-Billigheimer congstar wendet bittet man sich an den Chat um das Opt-in setzen zu lassen. Fertig! Und nach der Rufnummernportierung wird ohne weiteres Zutun ein vorhandenes Restguthaben ausgezahlt. Sooo einfach kann es sein. Vielleicht ein gutes Beispiel für den congstar-Mutterkonzern Telekom?

 

Grüsse

 

Ralf