• Antworten
        Gelöst

        Wie lange dauern bei der Telekom 2 Tage?

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 11 von 16

        exakt, dort wurde es beschrieben und gemeldet. Kam eine Auftragsnummer und der Hinweis, dass das Gerät einzuschicken sei. Wurde gemacht und nun wird gewartet und gewartet.... Und es gibt keine Rückmeldung Traurig  Und auf Nachfragen per Mail (weil eine direkte Rufnummer dorthin gibt es nicht) kommen ausweichende Antworten (sobald ein Gerät verfügbar, wird Ersatz geliefert), aber keine konkreten Termine (und die dort versprochenen 2 Tage sind ja genau der Grund meiner Frage).

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 12 von 16

        @Stefan: Ich bekam ja sogar per Mail schon die Info, dass bei Verfügbarkeit ein Austauschgerät geschickt wird... und es passiert nichts Traurig Und der Garantiefall wurde bereits bei Auftragserteilung vom System erkannt. Ob im Garantiefall repariert oder getauscht oder rückabgewickelt wird obliegt immer erstmal dem Händler (hier die Telekom), erst nach dem 2. erfolglosen Versuch habe ich als Kunde einen Anspruch auf Rücktritt vom Kauf (so will es das Gesetz). Glaube nicht, dass ich da recht viel durcheinander bringe. Und meine Ursprungsfrage zielt genau auf ein Versprechen, was nicht eingehalten wird!

         

        @Sarah W.: Ja, klar wurde der Fehler so genau wie möglich dort beschrieben. Und bei Auftragserstellung hatte ich keine Auswahlmöglichkeit. Das System hat automatisch erkannt, dass es um ein 1 Monat altes Gerät geht und mir nur den Retoureschein zum Einsenden erstellt. Den ersten Weg, dass es in Reparatur geht, wurde im Status 3h nach Gerät eingetroffen gesetzt. Da hatte ich keinen Einfluss darauf. Meine erste Rückfrage über die Hotline, ziemlich langen Wartezeiten und paar Mails (immerhin an die richtigen ASP) kamen dann zu dem Ergebnis, dass es "keinen Auftrag gebe, was passieren soll".... s.o. Dann wieder Anruf und Mail später zumindest die Aussage, dass das Gerät gewandelt (getauscht) wird. Und wieder vergehen Tage ohne Auskunft auf konkrete Termine oder Rücksendungen des Gerätes. In den Android-Foren gibt es derweil schon konkrete (und erfolgreiche) Anleitungen wie mit dem bekannten Fehler umzugehen sei und die Aussage, dass es wohl auch schon neue (besser korrigierte) Patches zum ausrollen durch die Telekom gibt. Der wohl bekannte (und beschriebene) Fehler ist, dass (nach einem automatischen Update) das Gerät in einen Boot-Loop verfällt, heißt es bootet ständig und so lange, bis der Akku alle ist (bzw. kann als Zusatzheizung verwendet werden, wenn man es zusätzlich ans Ladegerät anschließt).

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 13 von 16

        Mittlerweile (kann leider nicht sagen seit wann) gibt es unter https://retoure.telekom-dienste.de/reparatur/device folgenden

         

        Hinweis

         

        Wenn das LG G7 ThinQ beim Einschalten stehen bleibt oder von alleine abschaltet und immer wieder neu startet, handelt es sich um ein europaweites Fehlerbild. Dafür gibt es aktuell noch keine Lösung.

        Wir arbeiten mit Hochdruck zusammen mit LG an einer Lösung des Problems und informieren an dieser Stelle erneut, wenn eine Lösung gefunden wurde. Wir rechnen innerhalb der nächsten Tage bereits mit dieser Lösung.

        Ein Gerätetausch kann das Problem derzeit nicht beseitigen!

         

         

        Hilft zwar nicht, aber ist immerhin jetzt eine Aussage. Stehe mit meinem Problem wenigstens nicht alleine da (muss nur mit dem Hohn im Bekanntenkreis leben, dass nur Telekom-Kunden betroffen sind)....

         

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 14 von 16

        @gerd.mueller  schrieb:

        @Stefan: Und der Garantiefall wurde bereits bei Auftragserteilung vom System erkannt.


        Noch mal zum mitschreiben.

        GARANTIE kann es von der TELEKOM keine geben.

        Es gibt GEWÄHRLEISTUNG

        Garantie gibt es IMMER nur vom HERSTELLER

         


        @gerd.mueller  schrieb:
        Ob im Garantiefall repariert oder getauscht oder rückabgewickelt wird obliegt immer erstmal dem Händler (hier die Telekom), erst nach dem 2. erfolglosen Versuch habe ich als Kunde einen Anspruch auf Rücktritt vom Kauf (so will es das Gesetz).

        GEWÄHRLEISTUNG nicht GARANTIE

        https://www.rechtsanwalt-grau.de/garantie-und-gewaehrleistung-was-sind-die-unterschiede/



        Wenn der Hersteller das Problem zu lösen hat und die Lösung nicht vorliegt, dann kann man halt auch in zwei Tagen nichts zurücksenden. 

        2016-10-27 14_35_59-3D Builder.pngStefan
        Internet zu langsam? hier klicken
        Fiber 1000 / Magenta Giga MagentaTV Plus 1xMR401/3xMR201
        Router: Supermicro C2758 / pfSense 2.4.3

        Telekom hilft Team
        Telekom hilft Team
        Beitrag: 15 von 16
        Vielen Dank für Ihre Rückmeldung und die weiteren Infos @gerd.mueller. Demnach geht es bei Ihnen um genau das nun als Hinweis präsentierte Fehlerbild. In einem Garantiefall, und so wurde der Status online in Ihrem Fall ja deklariert, ist der Hersteller hier gefragt. Wenn hier jedoch derzeit keine Geräte geliefert werden können oder das Problem Herstellerseitig nicht gelöst werden kann, erhalten Sie die entsprechende Nachricht, dass eine Ersatzlieferung erfolgt, sobald Geräte verfügbar sind. In einem solchen Fall können die angegebenen Austauschzeiten selbstverständlich nicht eingehalten werden. Daher auch diese Meldung.

        Ich kann verstehen, dass die Wartezeit alles andere als wünschenswert ist. Hier kann jedoch keine Beschleunigung oder dergleichen erfolgen. Ich kann Ihnen hier lediglich anbieten, Ihre Nachfrage entsprechend mit der Bitte über regelmäßige Zwischeninfos weitergeben.

        Beste Grüße

        Sarah W.
        Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.