Antworten

WLAN Zeitschaltung und WLAN TO GO Option

Gelöschter Nutzer
Gelöschter Nutzer
Beitrag: 1 von 3

Guten Tag,

 

ich bitte im Auskunft bzgl. folgendem Szenario:

 

im Speedport 724 wird Nachts per Zeitschaltung das WLAN deaktiviert. Das deaktiviert somit auch den WLAN TO GO Hotspot. Das Anbieten dieses Hotspots ist grundsätzlich Teil der Tarifoption "WLAN TO GO", sozusagen die Gegenleistung dafür, dass ich selbst kostenfrei die Hotspots der Telekom und anderer "WLAN TO GO"-Kunden nutzen kann.

 

Ist es bzgl. der Tarifoption nun unschädlich, wenn das WLAN, somit auch der WLAN TO GO Hotspot, jede Nacht deaktiviert wird? Ich habe in den AGB lediglich die Klausel gefunden, dass die Tarifoption nach 30 Tagen inaktivem WLAN TO GO Hotspot von der Telekom aufgekündigt wird.

 

Danke.

2 ANTWORTEN 2
Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 2 von 3
Moin Moin @Gelöschter Nutzer,

das ist eine sehr gute Frage. Fröhlich

Vom Gefühl her sage ich, dass das so nicht "erlaubt" ist. Da man sich aber nicht immer auf sein Bauchgefühl verlassen sollte, hole ich unsere Fachabteilung mit ins Boot.

Sobald ich ein Feedback habe, melde ich mich wieder bei dir!

Viele Grüße
Sabrina K.
Highlighted
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 3

Schade, dass der User sich gelöscht hat. Dabei ist es ganz einfach. Vielleicht wird ja noch mitgelesen.

 

Der Router kontaktiert alle 24 Stunden 1x den Fonserver und prüft, ob der eigene Hotspot sendet. Dieses kann man im Log des Routers nachlesen. Einen Einfluss darauf hat man nicht, zu welcher Uhrzeit der Fonserver kontaktiert wird. Passiert das während das WLAN ausgeschaltet ist und passiert das 30 Tage lang in Folge, dann wird der Dienst WLAN TO GO deaktiviert.