Antworten
Gelöst

WLAN to Go mit Fritz!Box 7590

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 16 von 39
Hallo @ friedlrausch

sicherlich nicht. WLAN TO GO setzt voraus, dass der Speedport auch sein Telekom Fon WLAN sendet. Das macht er als Modem ja nicht.

Viele Grüße

Jürgen Wo.
Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.
Highlighted
Community Guide
Community Guide
Lösung
Akzeptiert von
Beitrag: 17 von 39

@friedlrausch

Du kannst den Speedport als Router mit aktiviertem WLAN und WLAN-To-Go nutzen.

 

Und die Fritzbox 7590 mit ihrem WAN-Anschluss an den Speedport ranhängen und in der Fritzbox unter

Internet -> Zugangsdaten -> Internetanbieter auswählen "Vorhandener Zugang über LAN" auswählen.

 

Probier es mal... Ob die Telefonie solcherart stabil läuft...

Wenn Du von außen zugreifen willst, dann musst Du noch ein paar zusätzliche Handgriffe tätigen: Ein DynDNS-Anbieter muss im Speedport eingetragen werden (die Fritzbox braucht da weder DynDNS noch MyFritz) und Port-Weiterleitungen müssen im Speedport auf die Fritzbox eingerichtet werden.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 18 von 39

Das ist eine gute Idee. Muss ich die Tage mal ausprobieren......

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 19 von 39
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 20 von 39

Also so wie es aussieht bringt mich das Wlan to go  Problem weg von der Telekom.

 

Bei uns baut Innogy aus und ich bin nicht mehr an den Telekom Hybrid Router gefangen der mir Wlan to go ermöglicht hat. Finde ich im Prinzip auch nicht schlecht nur werde ich wieder eine FritzBox nutzen mit oder ohne Telekom Anschluß. Da man nicht erwarten kann das Wlan to go mal auf die FritzBox kommt werde ich wohl mit dem Anschluß nach Innogy.