abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Willkommen in der Business Community

Die Telekom Community für Geschäftskunden

Sie sind hier:
Aktueller Hinweis
Antworten
Gelöst

Vorsteuer ziehen bei "Magenta Mobil Start" (Prepaid-Tarif)

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 211 von 263

Das ist auch bei Laufzeitverträgen so, dass Du als pdf in einer E-Mail nur die Rechnung als solche erhältst.

Der Einzelverbindungsnachweis ist nicht per E-Mail erhältlich. Da muss man online gehen und den runterladen.

 

Prepaid ist halt die Billigvariante der Telekom - vermutlich hat da ein schlauer BWLer mal irgendwann ausgerechnet, dass man sich 50 Cent Supportkosten sparen kann wenn die Leute standardmäßig keine Kontrollmöglichkeit haben und dann nicht so einfach reklamieren können. Und vermutlich ist das deshalb dann auch im Kundencenter gar nicht erst implementiert worden (kostet auch paar Euro fuffzig).

 

Demnächst soll ja für Telekom Prepaid auch ein MagentaEINS Vorteil kommen. Wem das egal ist, der kann auch zur Telekom-Schwester wechseln. Dort kann man problemlos einen regelmäßigen Einzelverbindungsnachweis beauftragen, siehe

https://www.edeka-smart.de/rechtstexte

 

Leider wird bei edeka-smart im Einzelverbindungsnachweis aber keine MWSt. ausgewiesen:

 

grafik.png

 

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 212 von 263

Ein Einzelverbindungsnachweis (EVN) ist aber etwas anderes als ein Leistungsnachweis: Im Leistungsnachweis sind keine Einzelverbindungen aufgeführt. Ein Leistungsnachweis entspricht eher der normalen Rechnung bei Laufzeitverträgen. Und das ist das, was ich haben möchte - und ja inzwischen auch bekomme. Aber eben als Blatt Papier und per Briefpost. Das ist eine unnötige und teure Verschwendung. Letztlich muss ich diesen unnötigen Aufwand ja auch als Prepaid-Kunde bezahlen.

Und: Wenn man sich einen EVN herunterladen kann, warum dann nicht auch einen Leistungsnachweis?

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 213 von 263

Möglicherweise könnten datenschutzrechtliche Bestimmungen einem Versand per E-Mail entgegenstehen (EU-DSGVO, BDSG). Zudem wäre denkbar, dass der Postversand eventuell auch aus Marketing-Erwägungen erfolgt. Ein postalisch versandtes Dokument entspricht in jedem Fall den gesetzlichen Anforderungen für einen etwaigen Vorsteuerabzug und an die Rechnungslegung für gewerblich tätige Kunden.

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 214 von 263

Wo kann man sich denn einen EVN für den Prepaid-Tarif herunterladen? Das geht im Kundencenter jedenfalls nicht. Man kann sich lediglich am Telefoncomputer die letzten fünf Buchungen vorlesen lassen.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 215 von 263

Weiß ich auch nicht. muc80337_2 hatte das oben geschrieben. Soweit mir bekannt ist, kann man sich den EVN nur immer im Nachhinein per Briefpost zuschicken lassen, wenn man den Leistungsnachweis reklamiert. Ich glaube, das ist auch bei EDEKA nicht anders.

Beim Leistungsnachweis stehen jedenfalls keine datenschutzrechlichen Gründe dagegen, den auch per E-Mail zu verschicken. Bei Laufzeitverträgen werden die Rechnungen ja auch per E-Mail verschickt.