abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Antworten

Fritzbox 7390 hinter Speedport Hybrid incl. DynDNS, Fernzugang und Webserver

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 1371 von 1.943

Hallo @vocaris

 

Irgendwas stimmt bei deiner Beschreibung nicht!

Entweder die Fritzbox ist im Clientmodus und hat demzufolge keinen eigenen DHCP oder Du betreibst sie im Routermodus mit DHCP.

 

Ich würde Fritzbox 1 im Routermodus an den Speedport hängen und dann Fritzbox 2 im Clientmodus an Fritzbox 1 betreiben, so das nur Fritzbox 1 die IP-Adressen verteilt.

Mein Weg zur Fritzbox hinter dem Speedport Hybrid : https://lubensky.de/hybrid
Tipps zur Störungseingrenzung am Hybridanschluss: https://lubensky.de/hybrid/stoerungseingrenzung.htm
Probleme mit dem ISDN-Adapter? https://lubensky.de/hybrid/isdn-adapter.htm

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 1372 von 1.943

@aluny

Ohh. Also FB1 ist angeschlossen wie in der Anleitung von Lubensky.

Dieser FB hat DHCP an und soll das auch für alle Geräte in Heimnetz machen.

Die FB2 ist im Wohnzimmer und soll per LAN (das ist das Hausnetzwerk, welches letztendlich durch den LAN2 Ausgang von der FB1 erzeugt wird, angeschlossen werden. Derm Gruden müsste diese FB2 ja durch das DHCP der FB1 eine IP bekommen. Aber das scheint nicht zu gehen.

In der FB2 stelle ich die Internetdaten auch auf "Per LAN1 beziehen". Unter Nertzwerkeinstellungen deaktiviere ich DHCP. Aber die Box bekommt dort ja auch eine fester IP.

Was muss ich denn machen..

Highlighted
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 1373 von 1.943

Wenn Fritzbox 1 wie in meiner Anleitung konfiguriert wurde, ist das soweit erst einmal richtig.

Sie läuft dann nicht im Clientmodus, sondern im Routermodus mit eigenem DHCP.

Der Fehler liegt im Anschluß der 2. Fritzbox. diese darf nicht wie in der Anleitung beschrieben im Routermodus konfiguriert werden.

 

Um Fritzbox 2 im Clientmodus  einzurichten, ist der Internetzugang über "Anderer Anbieter" - "Anschluss an externes Modem oder Router" - "Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen (WLAN Mesh / IP-Client-Modus)" zu konfigurieren.

 

Client.PNG

 

 

 

 

Mein Weg zur Fritzbox hinter dem Speedport Hybrid : https://lubensky.de/hybrid
Tipps zur Störungseingrenzung am Hybridanschluss: https://lubensky.de/hybrid/stoerungseingrenzung.htm
Probleme mit dem ISDN-Adapter? https://lubensky.de/hybrid/isdn-adapter.htm

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 1374 von 1.943

@aluny

Genau. so war es Danke. Hat geklappt.

Dennoch wudner ich mich, warum ich iVm der FB2 nur einen DL von 16 Mbit/s bekommen während iVm der FB1 21 MBit/s.

Geht da was verloren. Dachte eigentlich das die direkte LAN Anbindung ein besserer Input für die FGB2 ist als per WLAN Repeater.

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 1375 von 1.943

Mensch habe ich einen dicken Hals.  Im Urlaub wollte ich über VPN auf meinem  NAS zugreifen.

Vor dem Urlaub alles getestet, es funktionierte alles einwandfrei.

Im Urlaub ging es dann plötzlich nicht mehr.  Mein Speedport hat  die neue Firmware 050124.03.06.002 automatisch zugespielt  bekommen und wohl neu gebootet.

Das Gerät  bekam natürlich eine neue IP Adresse und das Speedport  Aktualisierte die dynDNS Adresse nicht.

Der Bug gibt es doch ewig, sitzen da nur unfähige Programmierer oder was soll das Ganze??

Bei AVM wäre sowas undenkbar, und wenn wäre so ein schwerwiegende Bug nach ein paar Tage behoben.

 

Es ist doch schon seit Monaten bekannt, dass das Gerät  nach einem Neustart die IP über dynDNS falsch aktualisiert und dann noch in der Readme Datei der neuen Firmware zu schreiben „wir haben dynDSN optimiert“  ist ja wohl ein schlechter Scherz.