abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Antworten

Fritzbox 7390 hinter Speedport Hybrid incl. DynDNS, Fernzugang und Webserver

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 1841 von 1.955

Eine VPN Verbindung habe ich eingerichtet und damit geht es auch. Nur muss man eben immer erst die VPN Verbindung über die Einstellungen herstellen..

 

Deswegen fand ich die Variante der MyFritz2 App interessant, welche eine eigene VPN hergestellt hat, wenn man nicht im Heimnetz war.

 

Habe jetzt wieder die MyFritz App (1) installiert und die verbindet sich über meine selfhost DynDNS.

 

Was bei beiden Apps leider ist, dass das Android Smartphone (Huawei mate 20 pro) sich Benutzer und Passwort nicht merkt und man es immer eingeben muss.

Vielleicht wird das mit einem Update behoben.

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 1842 von 1.955

Hallo @steffenbdd1,

 

das Problem ist, dass die MyFritzApp zwingend eine "öffentliche" IP braucht. eine "private" wird nie funktionieren.
(vgl. hierzu: https://avm.de/service/fritzapps/myfritzapp/wissensdatenbank/publication/show/3266_MyFRITZ-App-2-fue...

 

Ich bezweifle daher, dass @danXde Idee klappen kann, weil die IP am "Internetanschluss" der FB eine private IP ist und die wird imho "hart/direkt" abgefragt. Aber probiere es aus. Berichte bitte darüber...

 

Ansonsten bleibt Dir nur @DocMarcs Ansatz (den ich auch nutze):

 

VPN Verbindung aufbauen um eine IP aus dem Heimnetz zu erhalten und dann die App verwenden. Das ist zwar nicht so schön wie wenn die FB direkt am Internet hängt - da klappt das auch wunderbar (habe beide Fälle am laufen). Ist mehr Aufwand, da zuerst manuell ein VPN Tunnel her muss und dann erst die MYFritzApp gestartet werden kann.

 

........OT:

 

Wie würde der SPH reagieren, wenn man ein Netz als Heimnetz einrichtet, dass ein "öffentliches" Netz (z. b. 32.199.5.0/24 verwendet?)... Nach "draußen" kommt das Netz ja nicht, weil der SPH auf die TK-IP natet...

 

Intern müsste man eig lediglich berücksichtigen, dass z. B. Schutzsoftware wie Kaspersky das Netz der FB dann aufgrund der IP als "öffentlich" einstuft....

 

.........OT/off

 

LG

LG
GhOsT51
Highlighted
3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 1843 von 1.955

@GhOsT51  schrieb:

Ich bezweifle daher, dass @danXde Idee klappen kann, weil die IP am "Internetanschluss" der FB eine private IP ist und die wird imho "hart/direkt" abgefragt. Aber probiere es aus. Berichte bitte darüber...


Ausprobieren kann ich es nicht, da meine DynDNS Adresse zu "lang" ist.

 

Mit der VPN Verbindung klappt es auch bei mir. Siehe meinen Beitrag oben.

 

Trotzdem vielen Dank an ALLE für eure Hilfe. Fröhlich

3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 1844 von 1.955

@steffenbdd1  schrieb:
*schnipp*

Was bei beiden Apps leider ist, dass das Android Smartphone (Huawei mate 20 pro) sich Benutzer und Passwort nicht merkt und man es immer eingeben muss.

Vielleicht wird das mit einem Update behoben.


Was genau meinst Du damit? In den VPN Einstellungen von Android kann Du neben dem pre-shared Key auch Nutzername und Kennwort angeben und das wird dauerhaft gespeichert.

 

Die MyFritzApp2 braucht den WLAN Zugang um mit der FB ihre eigene VPN Verbindung auszuhandeln (Nutzerkonto VPN für die App, pre-shared Key etc.) Die Verbindung taucht dann auch in der Netzwerk und VPN Übersicht auf - nicht editierbar (offensichtlich durch AVM gewollt um Fehler bei der Konfiguration durch den Nutzer zu verhindern)).

 

LG
GhOsT51
3 Sterne Mitglied
3 Sterne Mitglied
Beitrag: 1845 von 1.955

Hallo @steffenbdd1,

 

bin leider von meinem FP/SPH Gespann weit weg und erst am WE wieder da. Ich werde dann mal meinen *Gedankenfu*** mit dem öffentlichen Netz am SPH mal testen und mich hier wieder melden. Nur remote möchte ich das nicht tun, sonst hängt der Haussegen schief, wenn was schief geht... Zwinkernd

 

 

LG
GhOsT51