• Community-Browser
        abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten

        Fritzbox 7390 hinter Speedport Hybrid incl. DynDNS, Fernzugang und Webserver

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 386 von 1.896

        @danXde

         

        ich habe die Ports 500, 4500 sowie Testewise auch 50 und 53 an die Fritzbox weitergeleitet.

        Als DynDNS anbieter verwende ich dyndns.org, aber im Speedport, nicht in der Fritzbox.

        Software: 7390 - 06.51 / SP-H -050124.02.00.012

         

        Noch ein Umstand den ich vielleicht erwähnen sollte, die Fritzbox ist über ein Devolo Powerlan Adapter mit dem Speedport verbunden. Fritzbox steht wegen der Telefonie im EG und der SP-H wegen Empfang im DG. 

         

        Von welcher Seite der Tunnel initiiert wird.... Gute Frage woher weiß ich das? 

        IP Bereiche der Netzweke sind jedenfalls nicht identisch, das muss ja auch so sein. Ich bin im letzten halben Jahr umgezogen, am normalen DSL Anschluss hatte das VPN in dieser Konfiguration funktioniert.

         

        Danke für die Unterstütung,

        flip82

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 387 von 1.896

        @flip82  hattest Du die  PowerLAN vorher auch schon im Setup?  Haste Du es testweise mal ohne probiert?   

         

        Bei den Ports 500, 4500 hast Du als "UDP" konfiguriert?

         

        Ansonsten,  was steht in der  entfernten Fritzbox als Server-URL drin?  Die Adresse/Alias, die der Speedport an DynDNS meldet? In deiner Box steht ja dann sicher drin, wie die Adresse/Alias der entfernten Fritzbox heisst. -  dann sollte es gehen.

         

        In den AVM-Hinweisen zu Site-to-Site VPN  steht, wenn man einen anderen DYNDNS verwendet,  dann soll man MyFritz deaktivieren,  da die Box diesen bevorzugt.   Welchen DynDNS hast Du vorher benutzt, schon immer DynDNS, oder MyFritz!?

         

        Mit den Adressen, das sollte so passen....beim Tunnelaufbau sieht es so aus, das es von beiden Seiten Probiert wird.  

         

        Kommt bei der Gegenseite eventuell mittlerweile Dual-Stack-Lite zum Einsatz (wird bei den meisten Kabelnetzbetreibern verwendet)?   Dann wäre die Box nicht mehr erreichbar. ...und dann müsste  da  "dauerhaft halten" konfiguriert werden, damit sie immer versucht, den Tunnel zu deiner Box aufzubauen, da Du es zwar auch versuchen kannst, aber aufgrund von DS-Lite der Verbindungsaufbau von deiner Seite nicht  klappt.

         

        Grüße

         

        danXde

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 388 von 1.896

        @danXde

         

        den Powerlan hatte ich zwischenzeitlich auch mal weggelassen. Die Portweiterleitung ist auch mit dem UDP Protokoll.

        Der bekkannte mit der Fritzbox mit der ich mich verbinden möchte sagte mir, ich müsste meine Fritzbox im Adressbereich 192.168.4.x betreiben da er mir diesen beim VPN  zugewiesen hat. (Hatte ich ja früher auch so) Jetzt kann ich den SP-H und die Fritzbox nicht im selben Bereich betrieben, da die Fritzbox im Routermodus einen eigenen Adressbereich vergeben möchte, oder doch? Also müsste ich dem SP-H andere Adressen zuweisen, z.B 192.168.10.1. Vermutlich liegt hier der Fehler?

        Ich bin mir auch nicht ganz sicher was ich im Bereich "IP Adresse manuell festlegen einstellen muss". 

         

        Folgendes hatte ich versucht:

        IP-Adresse 192.168.4.1

        Subnetz 255.255.255.0

        Gateway 192.168.10.1

        DNS Server192.168.10.1

         

        Allerdings bekomme ich dann über die Fritzbox keine Internetverbindung mehr.

         

        Liebe Grüße

        flip82

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 389 von 1.896

        @flip82  na dann wollen wir es noch mal auseinander tröseln. ;o)  Die Einstellungen von Dir können nicht funktionieren.

         

        Von deinem Bekannten müsstest Du noch checken lassen, das er nicht das Netz 192.168.2.0/24 verwendet. ...da Du das Netz für die  Kopplung zwischen SP-H und Fritz.box bei Default-Einstellungen nutzt.

         

        Starten wir noch mal beim SP-H:   (Hier sind die Default-Einstellungen)

         

        SP-H LAN:   192.168.2.0

        SP-H Netzwerkmaske  /24 (255.255.255.0)

        SP-H hat die  192.168.2.1

         

        In der Fritz.Box must Du jetzt 2 Bereiche unterscheiden.   WAN und LAN.

         

        Im LAN musst Du nach der Vorgabe deines Bekannten folgende Einstellungen  verwenden:

         

        FRITZ.BOX LAN:  192.168.4.0

        FRITZ.BOX Netzwerkmaske:  /24 (255.255.255.0)

         FRITZ.BOX LAN:  192.168.4.1

         

        Für  die WAN Einstellung gib's jetzt 2 Varianten: 

         

        Ich nutze einfach 

        screenshot_132.png

        ..bedeutet.  ..die Fritzbox zieht sich per DHCP die WAN-IP aus dem SP-H LAN-Scope.  ( Anschliessend kannst Du der MAC-Adresse noch einen Namen fest im SP-H zuweisen, für die Portweiterleitung wichtig.)

         

        Anderer Weg ist über "Anderer Anbieter", das ist alles in der Anleitung  von @aluny hier detailliert beschrieben.

        FRITZ.BOX WAN IP:  192.168.2.11

        FRITZ.BOX WAN Netzwerkadresse:  /24 (255.255.255.0)

         FRITZ.BOX WAN GW:  192.168.2.1 

        FRITZ.BOX DNS-Server :  192.168.2.1

         

        Wichtig ist, das die Gegenseite nicht ebenfalls den 192.168.2.0/24 Adressbereich verwendet.

         

        Grüße

         

        danXde

        1 Sterne Mitglied
        1 Sterne Mitglied
        Beitrag: 390 von 1.896

        Hallo,

         

        ich würde auch gerne auf Hybrid und somit auf Fritzbox (7490) hinter Speedport umstellen. Drei kurze Frage an die, die schon umgestellt haben:

        1. Kann ich den Anrufbeantworter der Fritzbox weiterhin wie bisher verwenden?

        2. Funktioniert auch der Push Service der Fritzbox?

        3. Kann ich weiterhin den Online-Monitor und den Online-Zähler der Fritzbox verwenden?

         

        Danke für eine kurze Rückmeldung.

         

        Viele Grüße

         

        Thomas