abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Antworten

Fritzbox VPN hinter Speedport Hybrid

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 38

Hi. Ich habe bisher ein VPN Netzwerk mit meinen Fritzboxen wie folgt aufgebaut: Büro1 LTE Fritzbox, Datenstick Telekom (nicht öffentliche IP) Büro2 Fritzbox DSL, Vodafone (öffentliche IP, aber keine feste) Büro3 KabelDeutschland, Glasfaser (öffentliche IP, keine feste) Ich habe die Fernzugänge alle direkt in den Fritzboxen damals eingestellt. Ohne irgendwelche Zusatzprogramme. Alles funktioniert perfekt. Ich kann von jedem Rechner aus im Explorer in Win10 jede IP meiner Netzwerkgeräte eingeben und diese damit erreichen. Nun muss ich mit Büro3 leider umziehen. Dort geht nur DSL was mir zu langsam ist. Ich möchte Telekom Hybrid wählen (was dort gehen würde), aber unbedingt mit meiner Fritzbox dahinter, damit das VPN erhalten bleibt. Wenn ich die Anleitung von lubensky folge, geht dann alles wie bisher? Ich lese seid 2 Tagen und verstehe es leider immer noch nicht 100 Prozent : ( Wie gesagt, ich benötige eine permanten Verbindung aller 3 Fritzboxen untereinander.

VG!  

Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 38

Zusichern wird Dir das keiner können, dass/wie gut das funktioniert. Ob das möglicherweise nur über die DSL-Seite funktioniert.

 

Welches soll denn die Fritzbox sein, die als Server agiert? Die würde ich wohl vorzugsweise am Vodafone DSL-Anschluss einrichten.

 

Mit Hybrid und VPN wenn es ans Eingemachte geht kennt sich vermutlich der @danXde  mit am besten aus.

Ich pinge aber auch mal @aluny an.

 

Ich selbst habe seit kurzem einen Hybridanschluss, hab das mit VPN einer nachgeschalteten Fritzbox aber bisher nicht probier.

Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 3 von 38

Danke schon mal für deine Nachricht. Es würde mir ja völlig genügen, wenn es "nur" über die DSL Seite funktioniert. Diese hat ja auch zum Glück 25Mbit´s. Ich benötige in diesem "Büro" nur den Hybird Modus, damit ich Abends wenn ich daheim bin, auch genug Leistung für Iphone, Ipad, Fernseher etc. habe, weil ich auch dort wohne ; ) Die anderen Büros sind in meinen 2 Arbeitsstätten. Die Hauptsache ich habe am Ende eine Verbindung unter allen 3 Fritzboxen. Ich muss täglich mit Remotedesktobverbindungen an allen 3 Standorten arbeiten. Wenn das Büro mit der Hybrid Verbindung ungeeigent ist als Server, könnte ich auch die Box mit dem DSL von Vodafone als Server betreiben, so wie du schreibst. Das ist eigentlich egal. Das wäre super wenn du die Profis in dem Bereich mal anpingst. Vielen Dank und viele Grüße! 

Highlighted
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 4 von 38

Hallo @Burrofeo 

 

Hybrid und VPN, das ist so eine Geschichte, wo dir Niemand sagen kann, wie gut bzw. stabil das Ganze funktioniert.

Ich habe ja am Hybridanschluss nur den einfachen Fernzugang, sprich 1 Laptop oder Smartphone genutzt, um mehr oder weniger gelegentlich ein paar Daten hin und her zu schieben.

Allerdings tauchten dann da bei jeder Firmwaränderung wieder neue Probleme auf.

Mal schauen, ob sich @danXde meldet, der kann das als unser Spezi besser beschreiben .

Bei einem gekauften SPH (gibt es ja mittlerweile für deutlich unter 100€) würde ich eher auf diese Lösung zurückgreifen.

 

Betreff Fritzbox auf nur DSL legen, hast Du im Routermodus das Problem, das damit auch alle Geräte an der Fritzbox auf nur DSL beschränkt sind und Du keinen Zugriff auf Geräte im Netz des SPH (und umgekehrt) hast.

Im Clientmodus dagegen funktioniert wiederum das VPN nicht.

Mein Weg zur Fritzbox hinter dem Speedport Hybrid : https://lubensky.de/hybrid
Tipps zur Störungseingrenzung am Hybridanschluss: https://lubensky.de/hybrid/stoerungseingrenzung.htm
Probleme mit dem ISDN-Adapter? https://lubensky.de/hybrid/isdn-adapter.htm

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 5 von 38

Danke auch dir für deine Nachricht!

 

Das bringt mir dann nicht viel, wenn nach jedem Firmwareupdate wieder basteln angesagt ist und ob es, wie von euch erwähnt, überhaupt geht.

Die 2. Lösung sieht für mich leider noch komplizierter aus als die erste Geschichte : ( Nach dem durchlesen hab ich leider gar nicht verstanden was dann nun geht oder nicht...

 

Dann bleibt für mich nur eine Lösung: 

 

Ich nehme kein Hybrid sondern normales DSL25. Daran schließe ich meine Fritzbox 6890LTE an und kaufe mir noch einen Stick dazu.

Wenn ich Leistungsschub brauche, schalte ich nach Bedarf den Stick in dem "pseudo Hybrid Modus" der Fritzbox zu. 

Das sollte doch gehen ohne das ich Einschränkungen mit meinem VPN Netz hinnehmen muss, oder?!

 

Kennt ihr euch da auch mit aus?