Antworten
Gelöst

opt. fensterkontakt löst ständig fehlalarm aus

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 91 von 115

Habe am 26. Feb mit dem Kundenservice der Telekom den Austausch der optischen Tür- Fensterkontakte und deren Verrechnung vereinbart.

Seit Samstag, den 03.03.18 haben wir  nun unsere fünf bisherigen Tür-Fensterkontakte (EuroTronic) gegen jene von eQ-3 getauscht. Seither - statt täglich ein bis zwei - KEIN einziger Fehlalarm mehr Fröhlich.!!  Scheinbar funktioniert unser SmartHome erstmals seit der Einrichtung im Dezember 2017.

Spoiler
 
2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 92 von 115

jup....genau wie bei mir...

mit eq3 nie wieder fehlalarm gehabt...

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 93 von 115

@Dirk.Rick schrieb:

Habe am 26. Feb mit dem Kundenservice der Telekom den Austausch der optischen Tür- Fensterkontakte und deren Verrechnung vereinbart.

Seit Samstag, den 03.03.18 haben wir  nun unsere fünf bisherigen Tür-Fensterkontakte (EuroTronic) gegen jene von eQ-3 getauscht. Seither - statt täglich ein bis zwei - KEIN einziger Fehlalarm mehr Fröhlich.!!  Scheinbar funktioniert unser SmartHome erstmals seit der Einrichtung im Dezember 2017.

Spoiler
 

Hallo! Welchen Service (Rufnummer o.ä.) haben Sie denn da bemüht. Ich habe auch lagsam die Nase voll. War bei der Kälte immer super, früh die Wohnung kalt da angeblich Fenster offen Traurig. Auf das Update kann man warscheinlich warten bis die Erderwärmung das Heizen unnötig macht.

1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 94 von 115

Ich habe mich an den Kundenservice der Telekom gewendet 0800 330 1000.

Highlighted
1 Sterne Mitglied
1 Sterne Mitglied
Beitrag: 95 von 115

Hallo liebe Freunde der optischen Fensterkontakte von Magenta Smart Home,

Ende Dez.2017 habe ich mich entschlossen, mir eine Smart Home Anlage im Wert von knapp 900,-EUR zuzulegen und dabei nicht an der Variante der Telekom vorbeigekommen. Grund – ich bin seit über 25 Jahren Kunde der Telekom und hatte in der Vergangenheit keinen Grund zur Klage, auch bezüglich Service. Weil ich ein bequemer Mensch bin und ich Probleme versuche im erst gar nicht aufkommen zu lassen, entschied ich mich, nicht zuletzt auch aus Kompatibilitätsgründen, für die etwas kostenintensivere Variante des Marktführers. Die Installation lief erwartungsgemäß problemlos, Homebase sowie periphere Geräte wurden erkannt und aktiviert. Im Januar begannen dann allerdings die jetzt allgemein bekannten und bereits ausführlich beschriebenen Probleme mit den optischen Fensterkontakten (ich besitze 5 Stück davon). Ich möchte nicht noch einmal alle bereits in diesem Forum dargestellten Fehlermeldungen aufzählen, auch nicht die dazugehörigen Kommentare der Telekom kommentieren, nur so viel – min. Fehlalarme ca.4x pro Woche, Abbruch eines Wochenendurlaubs auf Grund der Meldung um 02:45 Uhr „Alarm ausgelöst durch Öffnung der Terrassentür“ (klassischer Weg eines Einbrechers in mein Haus). Wie gesagt, das alles jetzt mehrmals die Woche. Es reicht, bin nervlich am Ende! Ich habe sämtliche optischen Fensterkontakte aus der Alarmschleife genommen und verlasse mich jetzt nur noch auf die im Haus befindlichen Bewegungsmelder. Damit ist der angestrebte Schutz vor Einbruch auf ca. 50% gesunken (was sicher nicht mein Anspruch ist) aber, was mir wichtiger ist, ich kann Nachts ruhiger schlafen. Was mich bisher veranlasst hat nicht die ganze Anlage zu reklamieren und den Mitarbeitern im T-Punkt auf den Tisch zu legen, war einerseits der hohe, bereits investierte Montageaufwand, sowie die in Aussicht gestellte Aktualisierung der Firmware der optischen Geber. Parallel wurden wir ja auch von der Telekom über e-Mail Softwareupdates in  Aussicht gestellt, die so hervorragende Sachen wie Waschmaschinenkontrolle online beinhalten. Leider musste ich auch erfahren, daß die angekündigte Aktualisierung der Firmware der Basisstation2 bisher keinerlei Auswirkung auf die Gebrauchsfähigkeit der optischen Fensterkontakte haben soll.

Also was tun wir hier eigentlich liebe Kollegen von der Telekom? Wir haben ein Problem mit einem Produkt daß ursprünglich angetreten ist Sicherheit ins Haus zu bringen und bekommen es nicht geregelt, eine über Monate vertriebene Komponente gebrauchsfähig zu machen oder mindestens den Mut zu besitzen eine Fehlkonstruktion zurückzurufen? Statt dessen offeriert die Telekom immer neue Gimmicks die die Minderheit der User nicht primär braucht statt sich intensiv darum zu kümmern das Basisanliegen von Smart Home überhaupt erst einmal zuverlässig zum Laufen zu bringen.

Das Ping-Pong Spiel in diesem Forum zeigt mir die derzeitige Ratlosigkeit Seitens des Anbieters und bestätigt mich in der Annahme, daß es sich bei Smart Home um ein Nischenprodukt der Telekom handelt, für das derzeit kein Budget zur Optimierung besteht und auch nicht bereitgestellt wird.

Auch ich werde jetzt über den T-Punkt den Austausch meiner Euro Tronic Kontakte gegen die der Fa. eQ-3 veranlassen und auf Verrechnung der Differenz bestehen, da dieses ja offensichtlich zur Lösung des Problems führen kann.

Gruß,

Rainer Krüger