abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Antworten

Telekom Account: Mehr Sonderzeichen erlauben

Highlighted
5 Sterne Mitglied
5 Sterne Mitglied
Beitrag: 1 von 11

Aufgrund dieses Blogposts will ich hier kurz ein Paar Kritikpunkte bei den Passwortrichtlinien äußern. Die Punkte, die in diesem Post angegeben werden, sind sehr sinnvoll. Leider sehe ich einen Widerspruch in den Passwortrichtlinien bei der Erstellung eines Telekom Accounts. Ich würde gerne in meinem Passwort, damit es sicherer ist, auch z.B. Ä,ö, € und so weiter gerne nutzen. Auch die Höchst passwortlänge sollte mindestens 30 -50 Zeichen sein, da Leute wie ich einen Passwortsafe nutzen. Wahrscheinlich muss man hier nur auf eine Moderne Zeichenkodierung umstellen und das Maximallimit erhöhen. 

Ein E-Mail Account ist meiner Meinung nach sehr schützenswert: Passwort vergessen Funktion etc.

PS: kann man das vorgeschlagene Passwort "1e9Pm§u%" überhaupt bei der Telekom nutzen?

Persönliche Daten teilt man hier nicht öffentlich mit, Warum? seine Kunden- und Telefonnummer kann man für das Telekom hilft Team in seinem Profil hinterlegen. Bitte auch die Spielregeln beachten!
Weitere Informationen zu dieser Signatur gibt es hier.
***
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 2 von 11

Ohje ohje .. wir reden hier nicht von nem Passwort welches du durch nen Knacker jagen kannst. Mehrfach das Kennwort falsch eingegeben und der Account ist dicht.

Also drum kümmern, dass das Passwort in keinem Wörterbuch auftaucht und mit bissel mit Zahlen und einigen Sonderzeichen durchsetzt ist. Reicht....

Viel Spaß beim knacken: p%%?w{Xe9{#8cd[& (nach der aktuellen PW Richtlinie für den E-Mail Account)

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 3 von 11

@nbdy(Jonisc)@  schrieb:

 

PS: kann man das vorgeschlagene Passwort "1e9Pm§u%" überhaupt bei der Telekom nutzen?


Ja, das kann man.  Allerdings wird sich dieses Passwort wohl niemand auch nur ansatzweise merken können.

https://www.telekom.de/hilfe/festnetz-internet-tv/sicherheit/sichere-passwoerter?samChecked=true&_CS...

 

hajo777

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 4 von 11

Bist du Mitglied im Wlan-to-Go-Verbund? Dann greifen zusätzliche Passwortregeln, da das Passwort auch im Fon-Verbund zum Einsatz kommt.

 

Dann würde ich das Passwort nicht empfehlen. Die erforderlichen 8 Stellen hat es zwar, und es sind sogar mehr als 3 Zeichenarten eingebaut (alle 4; für Wlan-to-go braucht man mindestens 3), aber ich bilde mir ein mal gelesen zu haben, dass die erste Stelle ein Groß- oder Kleinbuchstabe sein soll. Und das wäre in dem Fall nicht gegegeben, da eine Ziffer.

 

Bei Wlantogo kannst du 30 bis 50  Stellen sowieso knicken. Man liest oft, dass man nur mit genau 8 Stellen rein kommt. Es gehen 10 (weiß ich aus eigener Erfahrung). Länger würde ich das aber nicht machen, wenn es beim Fon-System mit eingesetzt werden soll. Und sobald Wlantogo, dann auch Fon-System, ... .

Gruß Sherlocka

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 5 von 11

Du willst dir dein Passwort merken können?

 

Dann merke dir einen Merksatz. Das könnte zum Beispiel die zweite Strophe aus einem Lieblingslied sein, oder anderes, was du schnell im Hinterkopf hast. Und dann von dem Merksatz einfach immer die erste erste Stelle des jeweiligen Wortes oder die letzte Stelle zum Schreiben verwenden. Groß- und Kleinbuchstaben abwechselnd Groß- und klein, entweder im Rhytmus oder halt wie die Wörter in dem Merksatz von vornherein geschrieben werden. Zahlwörter werden mit Ziffern ersetzt. z. B. das Wort "ein" mit 1, das Wort "zwei" mit 2 und so weiter. Und an irgendeiner Stelle noch mindestens ein Sonderzeichen.

 

Nehmen wir mal den Satz:

Am ersten Januar beginnt das neue Jahr! 7 Wörter und am Satzende das Sonderzeichen als 8te Sache. Das zweite Wort ist ein Zahlwort.

A1JbdnJ!

Gruß Sherlocka