• Antworten
        Gelöst

        AW: Kommentare, Fragen, Anmerkungen, Optimierungsbedarfe, Probleme mit WLAN Call? Jetzt mit unseren Experten diskutieren!

        Community Manager
        Community Manager
        Beitrag: 1 von 125

        Hallo liebe Community,

         

        nutzt ihr ab und zu WLAN Call?

         

        Mit WLAN Call machen wir das Telekom Netz für euch noch besser. Erweitert eure Erreichbarkeit, indem Ihr euch ins private/öffentliche WLAN einwählt. So könnt ihr auch an Orten telefonieren und SMS senden, die keinen ausreichenden Mobilfunkempfang ermöglichen.

         

        wlan-call-16-5.jpg

         

        Verbindet euch einfach mit einem WLAN und telefoniert und schreibt SMS wie gewohnt. Alle Gespräche und SMS werden so abgerechnet, als ob ihr euch im deutschen Telekom Mobilfunknetz befindet.

        Wenn ihr im Ausland seid, muss ein Anruf nicht mehr kosten als im deutschen Telekom Mobilfunknetz. Loggt euch z.B. in eurem Hotel-WLAN ein und telefoniert wie gewohnt los.

         

        Ihr benötigt für WLAN Call keine App, da die Funktion ein Bestandteil der Telefon-Einstellungen ist. So nutzt ihr wie gewohnt eure Mobilfunknummer.

         

        Tauscht euch dazu mit den Experten der Telekom aus:

        @olaf.hellmich für Privatkunden im Telekom Segment-Marketing mit seinen Kolleg*innen @Nicole F. und @Holger D. vom Produktmanagement sowie @Christian.P für Geschäftskunden.

        Von heute bis Freitag, den 7. Dezember 2018 täglich in der Zeit von 10 bis 16 Uhr hier in der Community.

         

        @olaf.hellmich arbeitet im Privatkunden-Marketing der Telekom und entwickelt konzeptionell u.a. mit eurem Feedback Kommunikationsdienste wie Messaging, Sprach- und Videotelefonie etc. weiter. Ihr habt ihn vielleicht schon bei einem Austausch zu WLAN Call oder zu Message+ / RCS hier in der Community kennengelernt.

         

        @olaf.hellmich und seine Kolleg*innen sind gespannt auf eure Fragen und euer Feedback:

        • Wie erlebt ihr WLAN Call?
        • Funktioniert der Wechsel von Mobilfunk zu WLAN Call und umgekehrt flüssig?
        • Ist eure Erreichbarkeit durch WLAN Call besser?
        • Was gefällt euch an WLAN Call und was nicht?

        Nehmt kein Blatt vor den Mund, aber seid respektvoll und nett zueinander. Zwinkernd

         

        Ein kurzer Hinweis zum Schluss: Manchmal müssen sich auch unsere Experten bei einigen Fragen rückversichern. Bitte habt deshalb Verständnis, wenn die Beantwortung einiger Fragen ggf. etwas länger dauern kann. Vergessen wird niemand!

         

        1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

        Akzeptierte Lösungen
        Community Manager
        Community Manager
        Lösung
        Akzeptiert von
        Beitrag: 124 von 125

        Zusammenfassung der Fragen und Antworten

         

        Mich stört etwas, dass man, gerade wegen der Kosten bei Auslandsaufenthalten ziemlich böse Überraschungen erleben kann, weil WLAN Call eben abgerechnet wird, als wäre man in Deutschland. Es gibt Threads hier in der Community, in denen es um 100er € ging am Ende, manchmal sogar bis knapp unter 1000 €. Hintergrund dafür ist die Tatsache, dass die Telekom in solchen Fällen, wo WLAN aktiv ist, gar nicht erst ein Roamingnetz zur Verfügung stellt bzw. einfach für diese Anrufe nicht nutzt für die Abrechnung, obwohl Roaming in der EU völlig kostenlos für die Kunden ist.

         

        Ehrlich? Weil Pricing leider nicht einfach ist (hier die die Kombination von Tarifoptionen)! Und weil wir keine Transparenz darüber haben, wo (Inland/EU, LG 2 und 3 etc) man sich im WLAN befindet. Ich gebe zu, dass wir hier eine (technische) Schwäche haben, welche nicht einfach zu beheben ist. Die einfachste Lösung war daher, immer anzunehmen, man befindet sich in Deutschland.

        Zusätzlich verkompliziert das unterschiedliche Vorgehen von Apple und Android Geräten das "für Kunden beste Netzmanagement".

         

        Es ist an der Zeit, dass das so umgestellt wird, dass grundsätzlich Roaming für Telefonie und SMS nicht autmatisch auf WLAN-Call abgerechnet wird, wenn auch ein Roaming-Netz zur Verfügung steht.

         

        Hier sprichst Du genau die Schwäche an: Wenn Du in WLAN bist, kann der Mobilfunkbetreiber nicht mehr "steuern". Und einfach etwas vorzugeben/anzunehmen, was für den Kunden jetzt am Besten ist, ist auch nicht die richtige Art und Weise.

         

        Wird dann sicher auch vergessen, wenn man es benötigt, weil es automatisch sich dann ja nicht wiederaktiviert und dann wird halt anders herum zu Hause völlig unnötig Inklusivvolumen über LTE verbraucht, wenn man mit dem Gerät online geht.

         

        Ich möchte mich nicht rausreden! Und daher versichere ich Dir auch, dass wir diese Themen ("Abrechnung" und "Netzmanagement") noch mal von allen Seiten betrachten werden und mögliche Ansatzpunkte weiterverfolgen!

         

        Wann wird es endlich für PrePaid freigeschaltet? Aus Marketingsicht kann ich es schon verstehen, ich vermute auch, dass es eine 100%ige Marketingentscheidung ist. Aber so langsam sollte man sich dem mal für PrePaid öffnen.

         

        Das ist (leider) keine reine Marketing-Entscheidung...WLAN Call ist derzeit für Prepaid technisch NOCH nicht möglich! Um WLAN Call nutzen zu können, muss man "IMS" (IP Multimeda Subsystem) basierte Sprachtelefonie (wie zB Voice-over-LTE = VoLTE) unterstützen, was derzeit bei Prepaid noch nicht möglich ist. Wir arbeiten aber an der "Modernisierung" des Prepaid-Dienstes und hoffen, in 2019 unser Prepaid-Angebot bereichert zu haben! Bitte habe noch etwas Geduld. Danke!

         

        So jetzt mal wieder zu meiner Frage. Die bezüglich Prepaid wurde bereits beantwortet, wobei ich nicht verstehen kann warum Prepaid Karten sich nicht im IMS Dienst regsitrieren können. APN und richtige Zugangsdaten im EFS Bereich des Handys sind ja vorhanden und an sich der Zugangspunkt müsste ja seitens der Telekom nur für Prepaid freigeschaltet werden oder irre ich mich da? Ich bin auch gerne Labortester, sollte so etwas mal getestet werden.

         

        Wenn es doch so einfach wäre...😉 das sind komplexe Techniksysteme, die miteinander funktionieren müssen. Für Prepaid gibt es noch so etwas wie ein "IN System" und viele andere auf dem Weg zur IMS Nutzungsfähigkeit. Sorry, das dauert deshalb, weil einige Prepaid Komponenten noch nicht "IMS" sprechen... Ich weiß aber, dass die Technik-Kollegen mit Hochdruck an der Modernisierung arbeiten.

         

        Ich würde WLAN Call mit meinem Nokia 7 Plus (2018) gerne nutzen jedoch bekommt es Nokia nicht hin dies in Ihrer Firmware anzupassen und die Telekom nicht dies über Ihren IMS Server umzusetzen.

         

        WLAN Call ist ein globaler Standard! Sofern ein Smartphone-Hersteller diesen 1:1 verwendet, ist dieser Dienst auch in unserem Netz nutzbar! Von daher hat es nichts mit "keinem Interesse" zu tun... Sofern Nokia eine entsprechende Software (und Android ist schon über 2 Jahre klar definiert!) entwickelt, könnt Ihr diese nutzen!

         

        Ich und auch viele andere hatten schon regen Kontakt mit Nokia deshalb und die verweisen immer auf die Telekom, da ich aber auch schon mit Leuten Kontakt hatte die sich in dem Bereich auskennen konnte ich Nokia mitteilen das nicht nur Nokia seine Firmware dafür anpassen muss sondern auch die Telekom das ganze danach in seine IMS Server einpflegen muss (welche laut Mitarbeiter nur mühsam aktualisiert werden). Die Telekom kann jedoch über seine IMS Server nichts an Konfig an den Kunden weiterleiten wenn Nokia seitens Firmware nichts macht. Nokia und die Telekom müssten hier einfach mal kommunizieren aber es fühlt sich keiner Verantwortlich und deshalb kann der Kunde VoLTE und WLAN Call nicht nutzen.

         

        VERSPROCHEN - ich spreche meinen Kollegen vom Terminal-Management an und wir werden versuchen, das Thema aktiv seitens Telekom aufzulösen!

         

        Ich würde mich sehr darüber freuen, auch die Wahl zu haben, ob ich Wifi nicht vor dem Mobilfunknetz priorisieren möchte. In meiner Wohnung schaltet das Handy nämlich ständig um (auch während eines Telefonates). Scheine hier genau auf der Grenze zu sein. Die Verbindung über das WLAN ist aber deutlich stabiler, insbesondere wenn ich mich zusätzlich auch noch bewege.

         

        Der "Umschaltezeitpunkt" ist etwas, was mir selbst aufgefallen ist und sicherlich auf Smartphone- und Netzseiten optimiert werden kann! Ich nehme das mit in die Diskussion mit den Technik-Kollegen!

         

        Warum wird denn eigentlich in einem stabilen WLAN-Netz Mobilfunk überhaupt priorisiert? Das ist doch so gut wie nie besser und belastet außerdem das Mobilfunknetz unnötig.

         

        Also ich habe da "Schwankungen" in meinem WLAN, wenn Magenta TV läuft, 1 Laptop, 2 Smartphones und 1 Tablet im WLAN online sind... ich halte Mobilfunk für stabiler! Aber wie ich heute schon geschrieben habe: Wir müssen uns das "Netzmanagement" noch mal genau anschauen und dann auch für Android sowie Apple Geräte ein identisches Verhalten angehen...

         

        Ich würde gerne nochmal auf die erste Frage von @ay zurückkommen. Auch bei den Google Pixel Geräten hat man normalerweise softwareseitig die Einstellungsmöglichkeit bei Wi-Fi Call festzulegen, ob das Gerät, bei Verfügbarkeit von beidem, "Cellular preferred" oder "Wi-Fi preferred". Hat man eine Telekom.de SIM Karte eingelegt ist diese Option allerdings nicht (mehr) verfügbar und "Cellular preferred" wird von euch geforced. Gleiches zum Beispiel mit einer Verizon SIM. Hat man hingegen eine T-Mobile US SIM eingelegt ist diese Option verfügbar. Was soll also diese Gängelung/Bevormundung? Warum wird dem Kunden nicht die Wahl gelassen, was er bevozugt? Das erinnert so ein bisschen an die Zeiten wo einige Mobilfunkanbieter auf gleichem Wege die Tethering/Hotspot Funktion deaktiviert haben... Eine SIM Karte soll mir Zugang zum Netz gewähren und nicht Funktionalitäten beschneiden / deaktivieren. Das einzige, was ich mir vorstellen kann, ist, dass ihr so versucht zu verhindern, dass Kunden in die angesprochene Roaming Falle tappen. Dennoch: bitte lasst dem Kunden die Wahl und deaktiviert keine Einstellungsmöglichkeiten.

         

        Danke für Deine Offenheit! Das schätze ich! Vor allem, wenn man diese wie Du sachlich/niveauvoll vorbringt! Generell muss ich feststellen, dass in diesem Thread ein hohes Niveau SACHLICHKEIT besteht, was die Arbeit mit Euch sehr angenehm macht!

        Zu Deinem Einwand: JA, wir werden uns die Umschaltezeitpunkte (gerade diesen Punkt) anschauen und für Euch - den Kunden/Nutzern - zu einer sinnvollen Lösung bringen! Und diese kann bedeuten, dass wir Euch die Möglichkeit geben, selbst zu entscheiden und nicht von uns annehmen, was das Beste für Euch ist!

        Kapiert, notiert und wird mit in die Arbeitsgruppe genommen Fröhlich

         

        Wir haben als Firma bei euch ein RV mit Zusatz RV der T-Mobile VPN beinhaltet, sobald eine Nummer im T-Mobile VPN ist, kann auf diese im BSP kein WLAN Call als Option gebucht werden. Wird es hier zeitnah eine Möglichkeit geben, dass dies möglich ist?

         

        Mobile VPN ist geplant, aber leider noch nicht umgesetzt! Wenn Ihr "Basic" (VDA) habt, sollte es gehen und wenn nicht, dann müsst Ihr leider noch warten...wir arbeiten aber an der "Priorisierung" des Themas!

         

        Hallo, es gab ja Kritik am Verhalten von WLAN Call im Ausland. Ich kann das verstehen, bitte aber die Telekom inständig WLAN Call im Ausland weiterhin zu ermöglichen! VF hat das z.B. nämlich nicht. Für mich ist es sehr wichtig, da ich oft im aussereuropäischen Ausland unterwegs bin und deshalb auch gut mit der Heimat telefonieren kann ohne WA oder ähnlichem. Das ist für mich ein wichtiger Punkt und ich wäre sehr enttäuscht wenn es nicht mehr im Ausland funktionieren würde.

         

        Was man hat, kann einem nicht einfach so weggenommen werden...also mach Dir keine Gedanken!

         

        Ich habe Nokia 7 plus und betreibe dieses auf der einen SIM mit einem Telekom Vertrag (VoLTE und Wlan freigeschaltet) und auf der anderen SIM mit einem Swisscom Vertrag. Ernüchternde Erkenntnis nach dem ersten Einschalten, weder auf der ersten noch auf der zweiten SIM hatte ich die erweiterten Einstellungen für das aktivieren von VoLTE oder Wlan Call. Nachdem ich dann allerdings bei der Swisscom nachgefragt habe, bekam ich auf einmal zwei SMS welche mir die Aktivierung des Services bestätigten und das Pushen von Einstellungen in den nächsten Minuten ankündigten. Nachdem ich das Gerät dann kurz ein und wieder ausgeschaltet hatte, kann ich zumindest jetzt auf der Swisscom SIM VoLTE und Wlan Call verwenden. Also scheint es dem Netzbetreiber doch möglich sein die richtigen Einstellungen zu pushen und ich erwarte dies als zahlender Kunde des sogenannten Premium Netzes in Deutschland auch von der Telekom unverzüglich.

         

        Das schauen wir uns an. Es gibt aber Netzbetreiber-spezifisch unterschiedliche Herangehensweisen...da ich aber bei Swisscom "Kollegen" habe, frage ich dort und bei uns in der Technik nach bzw. ich habe das Thema "Nutzbarkeit eines jeden VoWifi Standard nutzenden Gerätes" schon auf die Agenda gesetzt.

        Mir ist es sehr wichtig, dass "jedes" Gerät (heute -1 bis 1,5 Jahre) diesen Service einfach nutzen kann! Ich bin doch bei Euch, dass das nicht sein darf, wenn Geräte mit aktuellem AOS oder iOS sich nicht für diesen Dienst registrieren lassen! Also, ich bin dran und bitte erwarte keine Wunder ("dass es nächste Woche schon funktioniert"), aber ich werde mich für Euch einsetzen! Gerne bin ich "der Anwalt" für Euch Fröhlich

         

        Hallo, ich nutze meinen Magenta Mobil M mit einem Pocofone F1 von Xiaomi. Allein von diesem Modell wurden schon 700.000 Stück abgesetzt - und lange ist es noch nicht auf dem Markt. Ich habe früher bei o2 dank der Message+Call App auf jedem noch so alten Smartphone Wlan-Calling genossen und erhebliche Vorteile gehabt, denn mein Empfang ist in meinem Haus sehr schlecht. 1 Balken LTE von der Telekom. Mich würde es sehr freuen, wenn die Telekom hier auch mal eine Lösung anbieten könnte. An der Hotline bekomme ich nur die Aussage, dass man sich nur um Smartphones kümmere, die über die Telekom verkauft werden. Das ist nicht mehr zeitgemäß.

         

        Da bin ich bei dir, dass das nicht (mehr) zeitgemäß ist. Ich bin da schon dran und mit Kollegen in Gesprächen. Bitte Geduld haben... Danke.

         

        124 ANTWORTEN
        Telekom Experte
        Telekom Experte
        Beitrag: 2 von 125
        GUTEN MORGEN! Ich freue mich auf interessante "Chats"!
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 3 von 125

        Hallo @olaf.hellmich!

         

        Dann mach ich mal den Anfang. Zwinkernd

         

        Zunächst: Ich habe in den letzten Jahren immer besseren LTE-Ampfang mit meinen Galaxy S-Geräten, von S6 edge, über S8 plus bis jetzt S9 plus, so dass die Verbindung fürs Telefonieren nie so schlecht geworden ist, so dass auf WLAN-Call umgeschalten werden musste.

        Ich weiß natürlich, wie das funktioniert am Smartphone.

         

        Meine Frage ist deshalb anderer Natur.

        Mich stört etwas, dass man, gerade wegen der Kosten bei Auslandsaufenthalten ziemlich böse Überraschungen erleben kann, weil WLAN Call eben abgerechnet wird, als wäre man in Deutschland.

        Es gibt Threads hier in der Community, in denen es um 100er € ging am Ende, manchmal sogar bis knapp unter 1000 €.

        Hintergrund dafür ist die Tatsache, dass die Telekom in solchen Fällen, wo WLAN aktiv ist, gar nicht erst ein Roamingnetz zur Verfügung stellt bzw. einfach für diese Anrufe nicht nutzt für die Abrechnung, obwohl Roaming in der EU völlig kostenlos für die Kunden ist.

         

        Warum ist das so?

        Und warum steht dazu im Eröffnungs-Beitrag:

        "Wenn ihr im Ausland seid, muss ein Anruf nicht mehr kosten als im deutschen Telekom Mobilfunknetz."

         

        Zumindest für die EU und Schweiz gilt, dass dies die teuerste Art ist, um im Ausland zu telefonieren.

        Dass das nur so ist, weil die Telekom uns dann um den Roaming-Vorteil bringt, steht da absolut nichts, was ich so nicht in Ordnung finde.

         

        Es ist an der Zeit, dass das so umgestellt wird, dass grundsätzlich Roaming für Telefonie und SMS nicht autmatisch auf WLAN-Call abgerechnet wird, wenn auch ein Roaming-Netz zur Verfügung steht.

        Ich denke, dass insbeondere Kunden betroffen sein dürften, die im Grenzbereich zu EU-Staaten wohnen, arbeiten oder Urlaub machen, da sie gar nicht beeinflussen können, ob und wann sich ihr Smartphone in eine Roaming-Netz einbucht und dann ständig unterwegs, wegen der Angst vor hohen Kosten grundsätzlich WLAN deaktieren müssten.

        Wird dann sicher auch vergessen, wenn man es benötigt, weil es automatisch sich dann ja nicht wiederaktiviert und dann wird halt anders herum zu Hause völlig unnötig Inklusivvolumen über LTE verbraucht, wenn man mit dem Gerät online geht.

         

        Gruß, WolfgangOokla-2018-10-22.jpg
        MagentaEINS-Kunde
        Festnetz: Magenta Zuhause L (2) mit Fritz!Box 7590
        Mobilfunk: MagentaMobil L mit VoLTE/WLAN-Call
        Galaxy S9 Plus - SM-G965F (G965FXXU2BRJ1) - Android 8.0.0
        Hat meine Antwort geholfen/gefallen? Klickt gern auf "Kudos" und/oder auch auf "Als Lösung kennzeichnen".
        Zwinkernd
        Highlighted
        Telekom Experte
        Telekom Experte
        Beitrag: 4 von 125

        @BigWoelfi2  schrieb:

        Hallo @olaf.hellmich!

         

        Dann mach ich mal den Anfang. Zwinkernd

        OH:
        Danke!

         

        Zunächst: Ich habe in den letzten Jahren immer besseren LTE-Ampfang mit meinen Galaxy S-Geräten, von S6 edge, über S8 plus bis jetzt S9 plus, so dass die Verbindung fürs Telefonieren nie so schlecht geworden ist, so dass auf WLAN-Call umgeschalten werden musste.

        OH:

        Danke, das verstehe ich als Kompliment!

         

        Ich weiß natürlich, wie das funktioniert am Smartphone.

         

        Meine Frage ist deshalb anderer Natur.

        Mich stört etwas, dass man, gerade wegen der Kosten bei Auslandsaufenthalten ziemlich böse Überraschungen erleben kann, weil WLAN Call eben abgerechnet wird, als wäre man in Deutschland.

        Es gibt Threads hier in der Community, in denen es um 100er € ging am Ende, manchmal sogar bis knapp unter 1000 €.

        Hintergrund dafür ist die Tatsache, dass die Telekom in solchen Fällen, wo WLAN aktiv ist, gar nicht erst ein Roamingnetz zur Verfügung stellt bzw. einfach für diese Anrufe nicht nutzt für die Abrechnung, obwohl Roaming in der EU völlig kostenlos für die Kunden ist.

         

        Warum ist das so?

        OH:
        Ehrlich? Weil Pricing leider nicht einfach ist (hier die die Kombination von Tarifoptionen)! Und weil wir keine Transparenz darüber haben, wo (Inland/EU, LG 2 und 3 etc) man sich im WLAN befindet. Ich gebe zu, dass wir hier eine (technische) Schwäche haben, welche nicht einfach zu beheben ist. Die einfachste Lösung war daher, immer anzunehmen, man befindet sich in Deutschland.

        Zusätzlich verkompliziert das unterschiedliche Vorgehen von Apple und Android Geräten das "für Kunden beste Netzmanagement".

         

        Und warum steht dazu im Eröffnungs-Beitrag:

        "Wenn ihr im Ausland seid, muss ein Anruf nicht mehr kosten als im deutschen Telekom Mobilfunknetz."

        OH:
        Also dieser Satz sagt ja schon, dass es "wie in Deutschland" ist. Und demnach sagt dieser auch, dass WLAN Call zB aus Italien heraus kostenpflichtig sein kann. Nämlich dann, wenn man in Italien eine ital. Nummer anruft. Dieser Anruf würde ja auch aus Deutschland heraus etwas kosten.

         

        Zumindest für die EU und Schweiz gilt, dass dies die teuerste Art ist, um im Ausland zu telefonieren.

        Dass das nur so ist, weil die Telekom uns dann um den Roaming-Vorteil bringt, steht da absolut nichts, was ich so nicht in Ordnung finde.

        OH:
        In der Regel rufen Roamer vom Ausland aus nach Deutschland an! Diese Calls sind daher auch kostenlos, weil dieser Anruf (oder diese SMS) wie ein Anruf innerhalb Deutschlands stattfindet.

         

        Es ist an der Zeit, dass das so umgestellt wird, dass grundsätzlich Roaming für Telefonie und SMS nicht autmatisch auf WLAN-Call abgerechnet wird, wenn auch ein Roaming-Netz zur Verfügung steht.
        OH:
        Hier sprichst Du genau die Schwäche an: Wenn Du in WLAN bist, kann der Mobilfunkbetreiber nicht mehr "steuern". Und einfach etwas vorzugeben/anzunehmen, was für den Kunden jetzt am Besten ist, ist auch nicht die richtige Art und Weise.

         

        Ich denke, dass insbeondere Kunden betroffen sein dürften, die im Grenzbereich zu EU-Staaten wohnen, arbeiten oder Urlaub machen, da sie gar nicht beeinflussen können, ob und wann sich ihr Smartphone in eine Roaming-Netz einbucht und dann ständig unterwegs, wegen der Angst vor hohen Kosten grundsätzlich WLAN deaktieren müssten.

        OH:
        Wie Du schon selbst vorgibst, können Nutzer durch das Abschalten von WLAN das Smartphone steuern. Ehrlich gesagt, habe ich zB WLAN nur zu Hause an (ich mache es dort immer erst an), da ich lieber in LTE bin. Auch im Ausland, weil ich kaum einem WLAN traue... Und Kosten entstehen nur, wenn ich ausländische Rufnummern anrufe...dt. Nummern verursachen keine hohen Kosten.

         

        Wird dann sicher auch vergessen, wenn man es benötigt, weil es automatisch sich dann ja nicht wiederaktiviert und dann wird halt anders herum zu Hause völlig unnötig Inklusivvolumen über LTE verbraucht, wenn man mit dem Gerät online geht.

        OH:

        Ich möchte mich nicht rausreden! Und daher versichere ich Dir auch, dass wir diese Themen ("Abrechnung" und "Netzmanagement") noch mal von allen Seiten betrachten werden und mögliche Ansatzpunkte weiterverfolgen!

         


         

        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 5 von 125

        Generell nutze ich WLAN Call gern.


        Aber wann wird es endlich für PrePaid freigeschaltet?
        Aus Marketingsicht kann ich es schon verstehen, ich vermute auch, dass es eine 100%ige Marketingentscheidung ist.

        Aber solangsam sollte man sich dem mal für PrePaid öffnen. 

         

        Gibt es hier Pläne?