Antworten
Gelöst

APL Anschluss finden

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 41 von 81
Hallo @Hugo1002,

ich habe mir noch mal die gesamte Historie im Bereitstellungsauftrag durchgesehen. Die Netztechnik hat in einer früheren Notiz gemeldet, dass bis zu einem APL, der wohl in einem Nachbarhaus ist, alles in Ordnung ist. Der Service Techniker solle eine "Kunstschaltung in den vier Häusern machen". Da bin ich jetzt auch überfragt, was genau damit gemeint ist. Vielleicht können uns das die Techniker hier in der Community erklären, z.B. @prophaganda oder @Hubert Eder?

Alternativ müsse laut der Notiz tatsächlich ein Auftrag zum Bau eines neuen APLs in Ihrem Haus erteilt werden. Das ist allerdings sehr zeitaufwändig und auch für den Hauseigentümer kostenpflichtig. Wenn es anders geht, würde ich eher die andere Lösung wählen.

Viele Grüße Inga Kristina J.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.

Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 42 von 81

Es wird sich dabei sicherlich um eine Ausgleichsschaltung handeln https://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=150797

Telekom hilft Team
Telekom hilft Team
Beitrag: 43 von 81
Ich frage morgen, wenn die Kollegen wieder telefonisch erreichbar sind, mal in der Leitungsführung nach, wie es da nun genau mit den Leitungen aussieht. Vielleicht können die Kollegen etwas Klarheit schaffen.

Viele Grüße Inga Kristina J.
Schon gesehen? Hinterlegt eure Daten im Profil, damit wir bei Bedarf schneller helfen können.

Ihr möchtet die Telekom von morgen aktiv mitgestalten? Hier könnt ihr eure Ideen loswerden.
Highlighted
Community Guide
Community Guide
Beitrag: 44 von 81

@Inga Kristina J. 

 

Die Netztechnik hat in einer früheren Notiz gemeldet, dass bis zu einem APL, der wohl in einem Nachbarhaus ist, alles in Ordnung ist. Der Service Techniker solle eine "Kunstschaltung in den vier Häusern machen".

Ich schätze mal, da ist eine Ausgleichsschaltung über die APL der Nachbarhäuser gemeint. Das ist allerdings in Zeiten von Vectoring und Super-Vectoring hochproblematisch, weil bei jeder Ausgleichsschaltung, es zu einem gegenläufigem xDSL-Signal des gleichen Anschlusses auf der Hauszuführung kommt. Wenn das Signal jetzt über vier Häuser durchgeschleift wird, dann kommt wohl kaum mehr viel an.

 

Mal ganz davon abgesehen, dass wenn der Fieldservice eine Störung an den PTI gibt, weil der gebuchte Schaltverlauf im VzK nicht durchgängig ist und keine Ersatzschaltung (eine Schleifung über vier Häuse ist in meinen Augen kein vernünftiger Ersatzschaltweg) möglich ist, dann liegt die Verantwortung, den Kunden eine durchgängige Leitung herzustellen weiterhin beim PTI. Die Störung dann wieder zurück zur DTA zu werfen, ist daher nicht prozesskonform.

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 45 von 81

Hallo zusammen,

 

PTI? DTA? Sind das interne Abkürzungen?

 

Ich als Laie verstehe nicht viel, lese aber heraus, dass eine Schaltung über die Nachbarhäuser großer Mist ist (komischerweise war das schon mal Thema als ich mit einem Mitarbeiter telefoniert habe. Der sagte das sei gar kein Problem)

Die Alternative eines neuen, kostenpflichtigen APL kommt nicht in Frage. Unsere Vermieterin hat sich diesbezüglich schon klar geäußert.

 

Viele Grüße