Antworten

Außerordentliche Kündigung meines Vertrags mit Fristsetzung

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 51 von 68

@Darkfox 

meine Frage ist bestimmt untergegangen, 

 


@jetztzufriednerKunde  schrieb:

@Darkfox  schrieb:

Nach geltender rechtssprechung des BGH Zitat: "Der Anschluss gehört sowie die Leitung vom APL zur 1 TAE dem Netzbetreiber".


Hast du dafür bitte mal die Quelle?


 

4 Sterne Mitglied
4 Sterne Mitglied
Beitrag: 52 von 68

Liest man oft das man selber am APL nix verloren hat, hier steht aber wieder was anders.

 

https://telekomhilft.telekom.de/t5/Telefonie-Internet/Ausserordentliche-Kuendigung-meines-Vertrags-m...

 

In der Tat ist der Eigentümer für die Hausinnenverkabelung (vom APL bis zur TAE), auch was die Kosten betrifft, verantwortlich.

 

Eigentümer, Netzbetreiber? Was denn nun?

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 53 von 68

@prox  schrieb:

Liest man oft das man selber am APL nix verloren hat, hier steht aber wieder was anders.

 

https://telekomhilft.telekom.de/t5/Telefonie-Internet/Ausserordentliche-Kuendigung-meines-Vertrags-m...

 

In der Tat ist der Eigentümer für die Hausinnenverkabelung (vom APL bis zur TAE), auch was die Kosten betrifft, verantwortlich.

 

Was denn nun?


Das ist doch ganz einfach.

Man verlegt sein Kabel vom APL aus bis dahin, wo es hin soll und lässt beim APL etwas mehr Kabel Überlänge hängen/liegen.

Das klemmt der Telekom-Techniker dann im APL an und alles ist gut.

 

So habe ich das schon immer gemacht, wenn ich umgezogen bin und was geändert werden musste.

 

Gruß, WolfgangOokla-20191006.jpg

MagentaEINS-Kunde
Festnetz: Magenta Zuhause L (2) mit Fritz!Box 7590
Mobilfunk: MagentaMobil M mit VoLTE/WLAN-Call
Galaxy S10 Plus, 512 GB ceramic Black - SM-G975F (XXU3ASJA, DBT) - Android UI 1.1 Pie (9)
Antwort hat geholfen/gefallen? Klickt auf "Kudos" und/oder auf "Als Lösung kennzeichnen".
:wink:
Highlighted
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 54 von 68

@BigWoelfi2  schrieb:

Das klemmt der Telekom-Techniker dann im APL an und alles ist gut.


Aber so wie auf den Bildern ist das nicht fachmännisch korrekt. So kann das jeder selber, dafür braucht man keinen Techniker. Zwinkernd

Ignorantia iuris nocet
quod non in foliis non est in mundo

Sich regen bringt Segen. Sich aufregen bringt Magengeschwür. Zwinkernd
5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 55 von 68

@prox  schrieb:

Liest man oft das man selber am APL nix verloren hat, hier steht aber wieder was anders.

 

https://telekomhilft.telekom.de/t5/Telefonie-Internet/Ausserordentliche-Kuendigung-meines-Vertrags-m...

 

In der Tat ist der Eigentümer für die Hausinnenverkabelung (vom APL bis zur TAE), auch was die Kosten betrifft, verantwortlich.

 

Eigentümer, Netzbetreiber? Was denn nun?



Das ist nicht so einfach zu beantworten, darum wollte ich ja von @Darkfox  eine Quelle für sein Zitat.

 

Übrigens gibt es von Philipp Blank, Pressestelle der Telekom folgende Aussage:

 

Die Telekom sorgt nicht nur für eine Versorgung bis zum APL, sondern bis zur TAE. Das ist beim Bereitstellungsbetrag inklusive, außer der Kunde wünscht Sonderdienste wie Unterputz-Verlegung, das würde extra kosten. Auch eine Entstörung ist bis zur TAE kostenlos.

 

Tja, was nun sprach Zeus...

 

Aber egal wer zuständig ist, der Anschlussnehmer jedenfalls nicht, der hat einen Vertrag mit der Telekom und Übergabepunkt ist damit die 1. TAE und wenn die in der 9. Etage ist muss sich die Telekom mit dem Eigentümer einigen.