Antworten

Außerordentliche Kündigung meines Vertrags mit Fristsetzung

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 66 von 68

Hi an alle,

 

sorry das ich mich erst jetzt wieder melde. Also es ist in den letzten tagen mit etlichen Telefonaten mit verschiedensten Stellen bei der Telekom und Dank einer Mitarbeiterin Namens Frau Weibe** die sich als einzige bei der Wenigen Telekom wenigstens wirklich um das Problem gekümmert hat und mich immer wieder zurückgerufen hat um mir den aktuellen Status mitzuteilen ist es aktuell folgende Situation:

 

Seit ich selbst Hand an die Verkablung gelegt habe, habe ich immer 94-96 MBit in der Anzeige der Telekom. Der tatsächliche Speed der ankommt schwank zwischen 68 MBit und 94 MBit. Bricht der speed ein, dann seheich auch einige nicht behebbare CRC Fehler in der Fritzbox. Die Verkablung selbst soll nun erneuert werden. Die telekom schwankte ja immer wieder zwischen machen wir (kostenfrei), machen wir (gegen Bezahlung) und machen wir gar nicht wegen Brandschutz in Mehrfamilienhäusern je nachdem mit wem man telefoniert hat. Schriftlich wollte generell aber niemand mir seine Aussage schicken.

 

Der Endstand ist nun der folgende: Die Telekom würde das ganze machen, verlangt aber pauschal 150€ anfahrt + 50€ je angefangene 15 Minuten + Material :eyebrow: (sehr sportliche Preise, muss ich schon sagen).

Die Hausverwaltung hat nun bei einem örtlichen Elektrobetrieb angefragt, was ein Austausch der Leitungen kosten würde. Bin also mal gespannt was im Endeffekt rauskommt.

 

Wegen dem Neuvertrag den man mir statt eines Umzug aufs Auge gedrückt hat ist folgendes passiert: Nachdem ich an meiner Außerordentlichen Kündigung festgehalten habe und klar gemacht habe, dass ich auch notfalls Anwaltlich gegen den Neuvertrag statt Umzug vorgehen werde, gab es ein telefonat mit der Teamleitung der Telekom. Dort war die Aussage, es handle sich um eine "Falschberatung" seitens der Telekom und der Neuvertrag wird Rückgängig gemacht (da der vertrag tatsächlich 1:1 weitergeführt wird, also doch keine angeblichen Technik Änderungen mehr wie zuvor so standhaft behauptet :surprised:). Mein Ursprünglicher Vertrag ist wieder in Kraft und endet in einem knappen Jahr.

 

Entertain funktioniert inzwischen nachdem ich einen erneuten Austauschreceiver bekomen habe.

 

Aber intessantes Phänomem: Ist Entertain aktiv, geht die Downloadgeschwindigkeit auf teilweise 8 MBit :surprised: runter, manchmal auf 20 MBit, manchbal nur auf 54 Mbit. Wenn ich Glück habe habe ich während Entertain aktiv ist wenigstens noch maximal 68 Mbit. während Entertain aktiv ist. Erst konnte die Telekom das nicht glauben, dann hat ein Mitarbeiter mal einen Speedtest gemacht während ich Entertain aktiv hatte und siehe da der Fehler kann bestätigt werden :happy:

Nur eine Lösung gibt es nicht. Laut Technik Abteilung der Telekom kann das folgende Ursachen haben:

- Verkablung

- Entertain Receiver Defekt

- Verteiler an der Straße hat ein Problem

- Fritzbox ist ausgeschlossen, da der Fehler genauso an einer 7590 auftritt.

 

Mal sehen wie das ganze jetzt noch weiter geht.

 

@jetztzufriednerKundeDanke für deine Tipps :happy:

 

5 Sterne Mitgestalter
5 Sterne Mitgestalter
Beitrag: 67 von 68

@Darkfox 

wie hat sich das Entertain Problem gelöst?

2 Sterne Mitglied
2 Sterne Mitglied
Beitrag: 68 von 68

@jetztzufriednerKunde  Der "alte" Entertain Receiver bekommt trotz mehrerer Resets einfach keine Verbindung. Dann gab es einen Austausch Receiver, der meldete immer "Wiederhestellung der Software nach dem einschalten". Nach 5 Stunden habe ich Ihn dann neu gestartet. Für 2 Stunden wieder das selbe. Einschalten >Display sagt: Stelle Verbindung her > Detektiere Netzwerk > OK > Beginne Softwareupdate > Download beendet (nach ca. 10 Min) > Wiederhestellung der Software und nix nach 2 Stunden.

 

Also dritter Versuch und zwangsupdate ausgelöst. Dann hat er wieder gut 1 Stunde Wiederhestellung der Software gemacht. Dann plötzlich start und zack alles geht (zumindest Entertain) läuft flüssig und ohne Störungen.

 

Dafür habe ich jetzt wie oben beschrieben die starken Schwankungen der Downloadgeschwindigkeit wenn Entertain aktiv ist. Der Upload ist logischerweise immer bei 35 Mbit+ (Entertain lädt schließlich auch nichts hoch).

 

Wie geschrieben vermutet die Telekom, der Receiver könnte auch nen knacks haben und die Verbindung blockieren. Deswegen gibt es jetzt wohl nen Dritten.