• abbrechen
        Suchergebnisse werden angezeigt für 
        Stattdessen suchen nach 
        Meintest du: 
        Antworten

        Belästigung durch Anrufer mit gefälschter Rufnummer

        Highlighted
        5 Sterne Mitgestalter
        5 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 26 von 36

        Es könnte auch eine andere der - mindestens - drei Rufnummern für die wichtigen Anrufe aus dem Krankenhaus genutzt werden, sofern es nicht ein analoger Ansvhluss mit nur einer Rufnzmmer ist.

        Community Guide
        Community Guide
        Beitrag: 27 von 36

        Das mit der anderen Rufnummer funktioniert aber nur wenn es sich nicht um einen Wahlcomputer handelt, der ziellos alle Rufnummern anruft.

         

        Man kann auch probieren, eine selektive Anrufweiterleitung einzurichten. Sooo viele Rufnummern hat das Krankenhaus üblicherweise nicht als dass man die nicht alle zusammen in ein Fritzbox Telefonbuch reinbekommen würde.

        Achtung! Klick hier! Kundennummer/Rückrufnummer im Forenprofil nicht öffentlich sichtbar eintragen

        Ich bin Telekomkunde, kein Telekomangestellter. Und ich bevorzuge meist AVM Hardware: Meine Profilseite
        5 Sterne Mitglied
        5 Sterne Mitglied
        Beitrag: 28 von 36

        @muc80337_2  schrieb:

        @Skyjo  schrieb:
        Das bringt nix, wenn bei jedem Anruf eine neue gefälschte Nummer verwendet wird.

        Natürlich bringt das was: Dass Du für diesen Zeitraum vom Krankenhaus erreicht werden kannst.


        Ja. Und die Belästigungen kommen auch durch, weil die Negativliste nicht greift, da keine der gefälschten Nummern nach ihrer Verwendung erneut benutzt wird. Dann braucht man sich die Mühe gar nicht machen, die Sperrliste zu pflegen.

         

        5 Sterne Mitglied
        5 Sterne Mitglied
        Beitrag: 29 von 36

        @muc80337_2  schrieb:

        Das mit der anderen Rufnummer funktioniert aber nur wenn es sich nicht um einen Wahlcomputer handelt, der ziellos alle Rufnummern anruft.


        Genau.

         


        @muc80337_2  schrieb:

        Man kann auch probieren, eine selektive Anrufweiterleitung einzurichten. Sooo viele Rufnummern hat das Krankenhaus üblicherweise nicht als dass man die nicht alle zusammen in ein Fritzbox Telefonbuch reinbekommen würde.


        Und dann ruft ein herbeigerufener Arztkollege aus seiner Privatpraxis oder vom Handy aus an und kommt nicht durch. Was ich damit sagen will: mit einer Positivliste kann man nicht alles abdecken, was legitim ist, es sei denn, diese würde alle gültigen Nummern der Welt enthalten. Und sogar das würde scheitern, wenn die Belästiger echte Nummern beim Call-ID-Spoofing einsetzen. Hier gibt es für mich nur eine Instanz, die dem Einhalt gebieten kann: Die Netzbetreiber. Die müssten dafür sorgen, dass Call-ID-Spoofing technisch nicht mehr möglich ist.

        4 Sterne Mitgestalter
        4 Sterne Mitgestalter
        Beitrag: 30 von 36

        Das ist eben das Problem wenn Krankenhäuser und Behörden mit unterdrückter Rufnummer anrufen. Die Telekom kann und darf gegen "Call ID Spoofing" nichts machen.

        Ignorantia iuris nocet
        quod non in foliis non est in mondo

        Sich regen bringt Segen. Sich aufregen bringt Magengeschwür. Zwinkernd